Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (100%)
  • DeutschEnglish
  • Lexikographie, Gender und Musikgeschichtsschreibung

    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Internationale Tagung Lexikographie, Gender und Musikgeschichtsschreibung
    Mit einem Nachwuchsforum zum Schwerpunkt Popmusik
    Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 26.-29. Mai 2016

    Die Digitalisierung musikalischen und musikbezogenen Wissens vollzieht sich seit einigen Jahren rasant: Bereits 2003 startete an der Hochschule für Musik und Theater (hfmt) Hamburg unter der Leitung von Beatrix Borchard das Online-Lexikon MUGI (Musikvermittlung und Genderforschung im Internet), das mittlerweile über 470 Personeneinträge enthält. Seit 2015 wird es von Beatrix Borchard und Nina Noeske herausgegeben. Über 20 Multimedia-Präsentationen, die unterschiedliche musikbezogene Schwerpunkte vom Mittelalter bis zur Gegenwart behandeln, flankieren das Forschungsprojekt und öffnen es für ein breiteres Publikum jenseits von Hochschulen und Universitäten. Im Vordergrund steht dabei immer auch der Vermittlungsaspekt.

    Vom 26. bis 29. Mai 2016 findet an der hfmt Hamburg unter Leitung von Beatrix Borchard und Nina Noeske, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine internationale Tagung statt: Mit über 30 Gästen aus ganz Europa und den USA sollen – insbesondere mit Blick auf weitere internationale Kooperationen – Aspekte von „Lexikographie, Gender und Musikgeschichtsschreibung“ unter den Voraussetzungen des weltweiten Netzes diskutiert werden. Neben den drei Hauptvorträgen und fünf Präsentationen, die schwerpunktmäßig die Situation in verschiedenen Ländern behandeln (27.5.), werden, ausgehend von vier Impulsen, unterschiedliche Themenschwerpunkte in moderierten Arbeitsgruppen diskutiert (28.5.).

    Als Diskutant*innen sind u. a. eingeladen:
    Bianca Antolini (Rom) – Anke Charton (Wien) – Teresa M. Gialdroni (Rom) – Kordula Knaus (Bayreuth) – Anna Korotkina (Minsk) – Dorothea Redepenning (Heidelberg) – Stefan Segi (Prag) – Melanie Unseld (Oldenburg).

    In die Tagung ist zudem ein Nachwuchsforum eingebettet, das sich dem Schwerpunkt Popmusik widmen wird. Ausgehend von einem Eröffnungsvortrag (27.5.) werden am folgenden Tag (28.5.) aktuelle Forschungsarbeiten von Promovierenden präsentiert, die sich mit Fragen der Geschlechterkonstruktionen im Feld populärer Musik beschäftigen – etwa mit der Repräsentation von Männlichkeit im Musikgenre Indie oder mit Genderkonstruktionen am Beispiel der E-Gitarre. Darüber hinaus diskutiert ein Round Table mit Archivvertreterinnen aus der Schweiz und aus Deutschland die Herausforderungen einer gendersensibilisierten Lexikographie von Popmusik. Erklärtes Ziel dieses Nachwuchsforums ist es, die Plattform MUGI um die Sparte Popmusik zu ergänzen. Im Rahmen der interdisziplinären Werkstätten des Forums sollen erste Weichen für neue digitale Lexikonartikel und multimediale Präsentationen gestellt werden.

    Interessierte Studierende, Lehrende und Hochschulangehörige sind zur Tagung und zum Nachwuchsforum herzlich eingeladen.

    Programm (Stand: 5.3. 2016)

    Gemeinsame Veranstaltungen von Hauptkongress und Nachwuchsforum sind grau unterlegt


    Fanny Hensel-Saal
    Raum 11
    Mendelssohn-Saal

    Donnerstag, 26. Mai 2016

    Eröffnung des Kongresses

    14:00 Uhr Tagungsbüro, Registrierung im Foyer der Hochschule
    17:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Begrüßung und Eröffnung der Klanginstallation von Kirsten Reese (Berlin) Beatrix Borchard (Hamburg) / Nina Noeske (Hamburg)
    18:30 Uhr Aufbruch zur Auftaktveranstaltung mit Alsterrundfahrt (für geladene Gäste)
    Abendessen an Bord. Treffpunkt: Vorplatz Budge-Palais

    Freitag, 27. Mai 2016

    Musikgeschichtsschreibung, Lexikographie und Gender

    9:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Grußwort Elmar Lampson (Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg) und Christina Hadulla-Kuhlmann (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
    Vergangenheit / Gegenwart / Visionen.
    Präsentation der Plattform MUGI
    Beatrix Borchard / Nina Noeske
    10:30 Uhr Kaffeepause
    11:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Musikgeschichtsschreibung, Lexikographie und Gender im internationalen Vergleich Annegret Fauser (Chapel Hill)
    11:45 Uhr Kaffeepause
    12:15 Uhr Fanny Hensel-Saal Musikgeschichtsschreibung, Lexikographie und Gender aus Sicht der Interpretations- und Aufführungsgeschichtsforschung Thomas Seedorf (Karlsruhe)
    13:00 Uhr Mittagspause
    Catering im Budge-Palais

    Präsentationen internationaler Projekte

    14:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Die Archive „Komponistinnen in Luxemburg“ im „Cid-Fraen an Gender“ und ihre begleitenden Musikprojekte Danielle Roster (Luxemburg)
    15:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Das „Archiv Frau und Musik“ in Frankfurt am Main: Services und Projekte, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung Mary Ellen Kitchens (München)
    15:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Zeitgenössische Partituren und ihre Archivierung: Zur aktuellen Situation in Serbien Snezana Nesic (Hannover)
    16:00 Uhr Kaffeepause
    16:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Rethinking Genre Susan Wollenberg (Oxford)
    17:00 Uhr Fanny Hensel-Saal The contemporary state of research on women's musical culture in Poland Magdalena Dziadek (Kraków)
    17:30 Uhr Kaffeepause
    Der Abend steht zur freien Verfügung.

    Samstag, 28. Mai 2016

    9:30 Uhr Mendelssohn-Saal parallel zur Hauptkonferenz: Nachwuchsforum Elisabeth Treydte (Hamburg)

    Archivierung und neue Medien

    9:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Impuls 1: Lexicography after Pandora: Writing Women into the Histories of Western Classical Music Sophie Fuller (London)
    10:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Impuls 2: Werk und Nicht-Werk: Begrifflichkeit und Nutzbarkeit Annegret Huber (Wien)
    10:30 Uhr Kaffeepause und Organisation der Arbeitsgruppen
    11:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Atelier 1: Lexikographie Moderation: Anke Charton (Wien)
    parallel:
    Raum 11 Atelier 2: Werk und Nicht-Werk in Neuen Medien Moderation: Barbara Eichner (Oxford)
    13:00 Uhr Mittagspause
    Catering im Budge-Palais
    14:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Impuls 3: Musik als kulturelles Handeln aus ethnomusikologischer Perspektive Britta Sweers (Bern)
    15:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Impuls 4: Musik in den Anden - eine Männersache? Historiographie und Genderkonstruktionen in der Musikwissenschaft Julio Mendívil (Frankfurt a. M.)
    15:30 Uhr Kaffeepause und Organisation der Arbeitsgruppen
    16:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Atelier 3: Musik als kulturelles Handeln Moderation: Cornelia Bartsch (Basel)
    parallel:
    Raum 11 Atelier 4: Genderkonstruktionen in der musikethnologischen Forschung Moderation: Florian Heesch (Siegen)
    17:30 Uhr Kaffeepause
    18:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Präsentation des Nachwuchsforums mit Diskussion im Plenum Elisabeth Treydte
    ab 19:00 Uhr Abendessen
    Catering im Budge-Palais
    ab ca. 20:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Künstlerisch-wissenschaftlicher Salon
    Pauline Viardot Garcia
    Moderation: Beatrix Borchard

    Sonntag, 29. Mai 2016

    9:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Aus den Ateliers: Präsentationen und Diskussion der Ergebnisse Moderation: Silke Wenzel (Hamburg)
    11:00 Uhr Kaffeepause
    11:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Zukünftige Kooperationen: ein Entwurf. Präsentation und Diskussion Beatrix Borchard / Nina Noeske
    13:00 Uhr Ende

    Nachwuchsforum mit dem Schwerpunkt Popmusik (Stand: 5.3. 2016)

    Gemeinsame Veranstaltungen von Hauptkongress und Nachwuchsforum sind grau unterlegt


    Fanny Hensel-Saal
    Raum 11
    Mendelssohn-Saal

    Freitag, 27. Mai 2016

    Eröffnung des Nachwuchsforums

    16:00 Uhr Tagungsbüro, Registrierung und Kaffee-Empfang im Foyer der Hochschule
    16:30 Uhr Mendelssohn-Saal Begrüßung und Einführung ins Thema
    Nina Noeske / Elisabeth Treydte
    17:30 Uhr Kaffeepause
    18:00 Uhr Mendelssohn-Saal „Die schönste Frau der Welt, das hübsche Ding von nebenan und die sehr fähige DJ“ Über heterosexistische Genderstereotypen im Schreiben über Pop und die Produktion effektiver Gegenstrategien Sonja Eismann (Berlin)
    Der Abend steht zur freien Verfügung.

    Samstag, 28. Mai 2016

    Werkstatt I: Forschungsfragen, Methoden und theoretische Konzepte. Aktuelle Arbeiten als Ausgangspunkt für ein digitales Lexikon

    9:30 Uhr Mendelssohn-Saal Der grüblerische Kopf der Band - Diskursive Konstruktionen von Männlichkeit(en) im Musikgenre Indie Nadine Sanitter (Rostock/München)
    10:00 Uhr Mendelssohn-Saal Von ‚Guitar Heroes‘ und ‚female guitarists‘ – über das (Nicht-)Sagbare im Feld der E-Gitarre. Ein Forschungseinblick Sarah Schauberger (Detmold/Paderborn)
    10:30 Uhr Kaffeepause
    11:00 Uhr Mendelssohn-Saal Funktionsweisen einer heteronormativen und männlich dominierten Jazzgeschichtsschreibung – Ursachen und Folgen für Kanonisierungsprozesse Stefan Körner (Hannover)
    11:30 Uhr Mendelssohn-Saal Geschlechtsspezifische Sexualitäts- und Begehrenskonstruktionen im Klang von Popsongs LJ Müller (Berlin)
    12:00 Uhr Konzentrationspause
    12:10 Uhr Mendelssohn-Saal Cowboy-Performanzen. Fiktive hegemoniale Männlichkeiten im franko-kanadischen Country. Laura P. Fleischer (Siegen)
    12:40 Uhr Mendelssohn-Saal Zur lexikographischen Struktur von MUGI Elisabeth Treydte / Silke Wenzel
    13:00 Uhr Mittagspause
    Catering im Budge-Palais

    Werkstatt II: Round Table und Diskussion

    14:30 Uhr Mendelssohn-Saal Archivierung von Subkultur? – Popmusikforschung als lexikographische Herausforderung Uta Christine Fischer (Basel) / René Michaelsen (Frankfurt) / Silke Wenzel
    15:30 Uhr Kaffeepause
    16:00 Uhr Mendelssohn-Saal Diskussionsrunde und Erstellung eines vorläufigen Ergebniskatalogs zum gendersensiblen Forschen und Vermitteln populärer Musik (im Rahmen eines digitalen Lexikons)
    17:30 Uhr Kaffeepause
    18:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Präsentation des Nachwuchsforums mit Diskussion im Plenum Elisabeth Treydte
    ab 19:00 Uhr Abendessen
    Catering im Budge-Palais
    ab ca. 20:00 Uhr Fanny Hensel-Saal Künstlerisch-wissenschaftlicher Salon
    Pauline Viardot Garcia
    Moderation: Beatrix Borchard

    Sonntag, 29. Mai 2016

    9:30 Uhr Fanny Hensel-Saal Aus den Ateliers: Präsentationen und Diskussion der Ergebnisse Moderation: Silke Wenzel
    11:00 Uhr Kaffeepause
    11:30 Uhr Mendelssohn-Saal Gründung Arbeitsgemeinschaft zum Themenfeld Gender und Pop
    13:00 Uhr Ende

    Lageplan

    Hochschule für Musik und Theater Hamburg
    Harvestehuder Weg 12
    20148 Hamburg
    http://hfmt-hamburg.de

    Kontakt:
    Elisabeth Treydte M. A.
    elisabeth.treydte@hfmt-hamburg.de
    Tagungsbüro und Öffentlichkeitsarbeit:
    Dr. Bettina Knauer
    info@bettinaknauer.de


    Anmeldung


    Bildnachweise

    Lautenspielerin unter Kurtisanen. Gastmahl des verlorenen Sohnes, Niederländisches Tafelbild, 16. Jh. Bayerisches Nationalmuseum München, Inv. R. 3559. Mit freundlicher Genehmigung

    Würdigungsblatt für Clara Schumann mit Musikerinnen Autographen (1929). Sophie Drinker Instituts Bremen. Mit freundlicher Genehmigung

    Tonbandgeräte, Mischpult, Radio, Plattenspieler 1960er Jahre. Privatbesitz. Mit freundlicher Genehmigung

    John Cage 1963 im Hause Gertrud Meyer-Denkmanns, Uhlhornsweg 35 in Oldenburg. Privatbesitz. Mit freundlicher Genehmigung

    Die afghanische Sängerin Naghma, 3 April 2010. Photo: NeutralWriter. CC/BY-SA