1 Spielfrauen

1.1   Zeiträume und Regionen
1.2   Bedeutungsspielräume
1.3   Spielfrauenreigen
cantaressa - fidicina/seyten spileryn - harperesse - joglaresse - mima - spilwip - saltatrice - soldadera - timpanatrix - troubairitz
1.4   Namenreigen
Adelinda - Agnes von Böhme - Alheit - Beatrice de Dia - Matilda Makejoy - Marion - Guillelma Monja - N'Azalais de Porcaiagues

2a Beruf

2a.1   Allroundkünstler
2a.2   Spielleute am Hof
2a.3   Spielmannsschulen
2a.4   Überlieferung
2a.5   Umgangsmusik
2a.6   Aufführungspraxis

2b Instrumente

2b.1   Zuordnung
2b.2   Instrumentenreigen
Harfe - Crotta - Drehleier - Laute - Fidel - Rebec - Flöten/Pfeifen - Leier - Schlaginstrumente - Platerspiel und Sackpfeifen- Portativ - Trommel - Horninstrumente - Trompeten - Schalmei und Pommer - Trumscheit - Pauke

2cGesang

2c.1   Gesang im Alltag
2c.2   Gesang am Hof
2c.3   Bettelnde Sängerinnen

2d Repertoire

2d.1   Formen und Funktionen    
2d.2   Formenreigen
Ballata,Rondeau und Reigen - Lai/Leich - Estampie - Galliarde - Basses danses - Saltarello - Nachtänze - Tanzmelodien - Conductus - Kanon

3a Sozialer Kontext

3a.1    Ständegesellschaft
3a.2    Entlohnung

3b Kleidung

3b.1    Kleiderordnungen
3b.2   Kleiderreigen
Effekt und Grellheit - Muster - Farbsymbolik - Frisuren - Schellengewand - Stilisierung - Pragmatik

3c Diskriminierung

3c.1   Prostitution
3c.2   Geringschätzung

4a Forschungsfragen

4a.1   Quellen und ihre Interpretation
4a.2   Musikwissenschaft
4a.3   Kommunikation und Raum
4a.4   Sozialgeschichte
4a.5   Gender Studies
4a.6   Interdisziplinarität

4b Rezeption

4b.1   Aufführungspraxis heute
4b.2   Authentizität
4b.3   Bilder der mittelalterlichen Frau
4b.4   Projektionen
4b.4   Irmtraud Morgner

5 Weiterführendes

5.1   Literatur
5.2   Diskografie
5.3   Links

Sitemap

Impressum