Altenburg, Detlef u.a. (1991): Feste und Feiern im Mittelalter: Paderborner Symposion des Mediävistenverbandes, Sigmaringen.

Aubrey, Elizabeth (1996): The Music of the Troubadours, Bloomington.

Bachfischer, Margit (1998): Musikanten, Gaukler und Vaganten: Spielmannskunst im Mittelalter, Augsburg.

Bogin, Magda (1976): The Women Troubadours, New York.

Boorman, Stanley (ed.) (1983): Studies in the Performance of Late Mediaeval Music, Cambridge u.a.

Coldwell, Maria V. (1986): “Jougleresses and Trobairitz: Secular Musicians in Medieval France”, in: Women Making Music. The Western Art Tradition, 1150-1950, ed. by Jane Bowers and Judith Tick, Urbana and Chicago, S. 39-61.

Fleischhauer, Günter (1978): Etrurien und Rom, Leipzig (= Musikgeschichte in Bildern, Bd. II, Lieferung 5).

Foster, Genette (1977): The Iconology of Musical Instruments and Musical Performance in Thirteenth-Century French Manuscript Illuminations, Ann Arbor.

Ganß, Ingrid (2002): Die Braut des Spielmanns, München.

Giesel, Helmut (1978): Studien zur Symbolik der Musikinstrumente im Schrifttum der alten und mittelalterlichen Kirche (von den Anfängen bis zum 13. Jahrhundert), Regensburg (= Kölner Beiträge zur Musikforschung 94).

Green, Rosalie (1979): Herrad of Hohenbourg: Hortus Deliciarum. Commentary and Reconstruction, London u.a. (= Studies of the Warburg Institute 36).

Gülke, Peter (1973): Mönche, Bürger, Minnesänger. Musik in der Gesellschaft des europäischen Mittelalters, Leipzig.

Hammerstein, Reinhold (1974): Diabolus in musica. Studien zur Ikonographie der Musik im Mittelalter, München (= Neue Heidelberger Studien zur Musikwissenschaft 6).

Hartung, Wolfgang (2003): Die Spielleute im Mittelalter: Gaukler, Dichter, Musikanten, Darmstadt.

Hartung, Wolfgang (1982): Die Spielleute. Eine Randgruppe in der Gesellschaft, Wiesbaden.

Hoffmann, Freia/Rieger, Eva (1992): Von der Spielfrau zur Performancekünstlerin, Kassel.

Hoffmann-Axthelm, Dagmar (1981): „Instrumentensymbolik und Aufführungspraxis. Zum Verhältnis von Symbolik und Realität in der mittelalterlichen Musikanschauung“, in: Basler Jahrbuch für historische Musikpraxis 4,1980, Winterthur 1981, S. 9-90.

Irsigler, Franz / Lassotta, Arnold (1998): Bettler und Gaukler. Dirnen und Henker. Außenseiter in einer mittelalterlichen Stadt, Köln.

Kreutziger-Herr, Anette/Redepenning, Dorothea (Hg.) (2000): Mittelalter-Sehnsucht? Texte des interdisziplinären Symposiums zur musikalischen Mittelalterrezeption an der Universität Heidelberg, April 1998, Kiel.

McGee, Timothy (1989): Medieval Instrumental Dances, Bloomington.

Morgner, Irmtraut (1976): Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura: Roman in dreizehn Büchern und sieben Intermezzos, Berlin.

Munrow, David (1976): Instruments of the Middle Ages and Renaissance, London u.a.

Munrow, David (1980): Musikinstrumente des Mittelalters und der Renaissance, Celle.

Montagu, Jeremy (1981): Geschichte der Musikinstrumente in Mittelalter und Renaissance, Freiburg u.a.

Paden, William Doremus (1989): The Voice of the Trobairitz, Philadelphia.

Page, Christopher (1997): Music and Instruments of the Middle Ages: Studies in Texts and Performance, Aldershot.

Page, Christopher (1987): Voices and Instruments of the Middle Ages. Instrumental Practice and Songs in France 1100-1300, London u.a.

Rieger, Angelica (1991): “Beruf: Joglaressa. Die Spielfrau im okzitanischen Mittelalter”, in: Feste und Feiern im Mittelalter, hg. Von D. Altenburg u.a., Sigmaringen, S. 230-42.

Rieger, Angelica (19912): Trobairitz: der Beitrag der Frau in der altokzitanischen höfischen Lyrik (= Zeitschrift für romanische Philologie: Beihefte 233), Tübingen.

Rieger, Angelica (1985): "Ins el cor port, domna, vostra faisso. Image et imaginaire de la femme à travers l’enluminure dans les chansonniers de troubadours", in: Cahiers de Civilisation Medievale 18 (1985), S. 385-415, besonders 389-393.

Salmen, Walter (2000): Spielfrauen im Mittelalter, Hildesheim u.a.

Salmen, Walter (1999): Tanz und Tanzen vom Mittelalter bis zur Renaissance, (= Terpsichore. Tanzhistorische Studien Band 3), Hildesheim u.a.

Salmen, Walter (1997): Beruf Musiker. Verachtet – vergöttert – vermarktet. Eine Sozialgeschichte in Bildern, Kassel u.a.

Salmen, Walter (1983a): Der Spielmann im Mittelalter, Innsbruck.

Salmen, Walter (ed.) (1983b): The Social Status of the Professional Musician from the Middle Ages to the 19th Century, New York (= Sociology of Music No.1). [= erweiterte amerikanische Fassung der deutschen Publikation Der Sozialstatus des Berufsmusikers vom 17. bis 19. Jahrhundert, Kassel 1971]

Schaik, Martin van (1992): The Harp in the Middle Ages. The Symbolism of a Musical Instrument, Amsterdam – Atlanta.

Schubert, Ernst (1995): Fahrendes Volk im Mittelalter, Darmstadt.

Schuster, Beate (1995): Die freien Frauen. Dirnen und Freudenhäuser im 15. und 16. Jahrhundert, Frankfurt a.M.

Seebass, Tilmann (1970): „Etwas über die sakrale und profane Bedeutung der Musikinstrumente im Mittelalter“, in: Bericht über den internationalen Musikwissenschaftlichen Kongreß der Gesellschaft für Musikforschung, Bonn, S. 564-70.

Shapiro, Marianne (1978): „The Provençal Trobairitz and the Limits of Courtly Love“, in: Signs 3, S. 560-71.

Southworth, John (1989): The English Medieval Minstrel, Woodbridge.

Stäblein, Bruno (1975): Schriftbild der einstimmigen Musik, Leipzig ( Musikgeschichte in Bildern, Band III, Lieferung 4).

Steger, Hugo (1991): Philologia musica. Sprachzeichen, Bild und Sache im literarisch-musikalischen Leben des Mittelalters: Lire, Harpfe, Rotte und Fidel, München (= Münstersche Mittelalter-Schriften 2).

Stiegler, Thomas (1996): Sagenhafte Musikanten: Spielleute in der Volkserzählung, Graz.

Tari, Lujza (1999): “Women, Musical Instruments and Instrumental Music”, in: Studia Musicologica XL.

Wolf-Graaf, Anke (1983): Die verborgene Geschichte der Frauenarbeit. Eine Bildchronik, Weinheim.