Anonym 13. Jh. und früher: Sumer is icumen in

Bild vergrössern Großes Bild schliessen
Sumer is icumen
British Museum, Ms. Harley 978, fol. 11v
By permission of the British Library


Anonym 13. Jh. und früher: Sumer is icumen in
Hilliard-Ensemble
CD Sumer is icumen in. Medieval English Songs
Harmonia Mundi 1985, 2002, LC 7045
www.harmoniamundi.com

Kanon

iese Form bezeichnet weniger ein in sich abgeschlossenes musikalisches Gebilde als vielmehr eine Art des Satzes, die immer weiter gesponnen werden konnte. Ein prominentes Beispiel dieser Zeit ist der berühmte englische "Sommer-Kanon" Sumer is icumen. Er wird in der Musikliteratur für gewöhnlich als das Stück eines anonymen englischen Musikers geführt (wobei ohne jede Begründung selbstverständlich von einem männlichen Schöpfer ausgegangen wird) und stammt wohl aus der Zeit um 1260. Das Lied ist als zwei- bis vierstimmiger Kanon ausführbar. Ein kurzes Teilstück der Melodie kann als eine Art "Basslinie" im Stimmtauschverfahren sowohl vokal als auch instrumental dargestellt werden, wodurch sich das Ganze bis zur Sechsstimmigkeit erweitern lässt. Trotz der Vielstimmigkeit entsteht beim Musizieren der Eindruck klanglicher Übersichtlichkeit. Man kann von einer Art harmonischem Pendel sprechen, zwischen dessen Ausschlag sich vielfältige Möglichkeiten zur Improvisation bieten.

Der Kanon Sumer is icumen ist eines der wenigen Beispiele, in denen sich anhand einer schriftlichen Quelle das • Verhältnis von weltlicher zu geistlicher Musik nachvollziehen lässt. Offensichtlich zunächst als volkstümliches Stück mit weltlichem Text notiert, wurde in die Quelle zu späterer Zeit ein lateinischer Text (mit Rot) eingefügt, um das anscheinend sehr populäre Stück für den geistlichen Bereich verfügbar zu machen. Dass die am tiefsten liegenden Stimmen (Pes genannt) nicht textiert wurden, stützt die Annahme, dass diese Töne wahrscheinlich meist instrumental ausgeführt wurden. Ob der Versuch, dieses Stück gewissermaßen für den Gebrauch in religiösem Rahmen zu "konvertieren", in der Praxis gelang, bleibt freilich bis heute im Dunkeln.

| weiter mit Ständegesellschaft





  Großes Bild schliessen