Galliarde

rsprünglich in der • Lombardei gegen Ende des 15. Jahrhunderts entwickelter Tanz, der als ausgelassener • Nachtanz fungierte. Die klare Gliederung der Galliarde, zu deren festen Bestandteilen ein energischer Sprung gehörte, eignete sich außerordentlich gut dazu, die Tanzenden musikalisch zu unterstützen und sicherlich auch anzufeuern und zu zeitweilig recht komplizierten Schrittfolgen zu bewegen.

| weiter mit Basses danses






Zeiträume und Regionen