Anonym: Novus miles sequitur




Anonym: Novus miles sequitur
Ensemble Estampie
CD Under the Greenwood Tree
Naxos 1997, 8.553442, LC 537
http://www.naxos.com/

Conductus

ieser strophische Gesang zur Prozession war einer der wichtigsten Gattungen der geistlichen Musik des • Früh- und Hochmittelalters. Bereits bei Johannes de Grocheo (um 1300) jedoch taucht er im Musikschrifttum auch als weltliches Lied auf. Diese Erwähnung deutet darauf hin, dass seine Verwendung in der weltlichen Sphäre schon deutlich früher erfolgt sein muss. Der weltliche Conductus bezeichnet einfache Tanzlieder, aber auch Lieder zur Tafel. Er war textbetont und behandelte oftmals strittige Fragen der Zeit. Entsprechend dem wechselnden Charakter der Textstrophen wechselte mitunter auch der melodische Duktus.

| weiter mit Kanon



Zeiträume und Regionen