Comtessa de Dia (arr. Wishart): Estampie über A chantar m'er

Beatritz de Dia
Bild vergrössern Großes Bild schliessen
Beatrice de Dia, Initiale Italien 13. Jh.
Bibliothèque Nationale Paris,
ms. français 12473, fol. 126


Comtessa de Dia (arr. Wishart): Estampie über A chantar m'er
Ensemble Sinfonye, Stevie Wishart
CD The Sweet Look and the Loving Manner
Hyperion 1993, CDA 66625
www.hyperion-records.co.uk

trobairitz

in Sonderfall, denn es handelt sich bei ihr um eine Vertreterin der Hochkultur, die literat (also des Lesen und Schreibens mächtig) und von gehobenem Stand war, mithin eine Edelfrau. Ein herausragendes Beispiel ist • Beatrice de Dia. Sie ist das weibliche Pendant zu den • Minnesängern, trobadors und trouvéres, die in der Regel bei Hofe ihre Aufwartung machten und weniger vom dörflichen oder städtischen Publikum abhängig waren. Die Dichtung dieser Künstler wurde teilweise auch aufgezeichnet (nicht selten in üppig illustrierten repräsentativen • Codices und ist deshalb zum Teil überliefert.

| weiter mit Namenreigen


















  Großes Bild schliessen
Beatritz de Dia
Namenreigen - Beatrice de Dia
Spielleute bei Hofe
Überlieferung