Elisabeth Kuyper

Elisabeth Johanna Lamina Kuyper (geb.)

* 13. September 1877 in Amsterdam, Niederlande.
† 26. Februar 1953 in Viganello, Schweiz.



Tätigkeitsfelder
Dirigentin, Komponistin, Musikpädagogin, Chorleiterin, Pianistin, Zeitungskorrespondentin, Gründerin von Frauenorchestern.

Orte und Länder
Elisabeth Kuyper wurde 1877 in Amsterdam geboren und studierte u.a. Komposition an der Musikhochschule in Berlin, wo sie anschließend auch unterrichtete. 1922 gründete sie ein Frauenorchester in Holland, weitere Gründungen in London und New York folgten. Elisabeth Kuyper kehrte nach Europa zurück und lebte in Berlin und in der Schweiz, wo sie 1953 in Viganello/Lugano starb.

nach oben

Quellen

Lexika

Metzelaar, Helen. “Kuyper, Elisabeth”. Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Personenteil Bd. 10. Ludwig Finscher (Hg.). Kassel u.a.: 2. Aufl., Bärenreiter. Sp. 916-918.

Metzelaar, Helen und Neuls-Bates, Carol. „Kuyper, Elisabeth“. In: The new Grove dictionary of women composers. Julie Anne Sadie (Hg.). London: Macmillan, 1996. S. 257-258.

“Kuyper, Elisabeth Johanna Lamina”. In: Komponistinnen aus 800 Jahren. Antje Oliver und Sevgi Braun (Hg.). Sequentia,1996.S. 226-228.
Autor/innen:
Mugi Redaktion

Bearbeitungsstand:
Redaktion: Sophie Fetthauer, Martina Bick
Zuerst eingegeben am 26.05.2004.
Zuletzt aktualisiert am 18.02.2011.