Herzlich Willkommen bei MUGI – dem Internetportal für Musikvermittlung und Genderforschung

Musikvermittlung und Genderforschung:
Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

Beatrix Borchard (Hg.)

Hochschule für Musik und Theater Hamburg
2003ff.

Aktuelle lexikalische Artikel

Wir freuen uns, Ihnen die neuesten lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen, und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

Florence Hemmings von Silke Wenzel
Lucy Stone von Henrieke Max
Vivien Chartres von Henrieke Max
Annette Schlünz von Torsten Möller
Walentina Semjonowna Serowa von Marina Lobanova
Adelina Patti von Jutta Heise
Annette Schmucki von Torsten Möller
Wanda Landowska von Ingeborg Harer
Nina Grieg von Lena Haselmann
Anna Korotkina von Darya Lenz
Gefördert durch die Mariann Steegmann Foundation

Aktuelle multimediale Präsentationen

Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation über die Pianistin, Musikpädagogin und Musikwissenschaftlerin Gertrud Meyer-Denkmann von Kirsten Reese:
Ein Besuch bei Gertrud Meyer-Denkmann.

18 weitere Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

Kalenderblatt vom 23. Mai:
1866
wurde die Pädagogin, Chorleiterin, Sängerin, Schauspielerin, Organistin, Korrepetitorin, Konzertorganisatorin und Herausgeberin Elsa Stenhammar in Stockholm geboren.
Elsa Stenhammar war eine zentrale Figur des Göteborger Chorlebens um die Wende zum 20. Jahrhundert; gemeinsam mit Elfrida Andrée organisierte sie ab 1902 ca. 800 Volkskonzerte im Auftrag des Arbeiterinstitutes zur Bildung und Erbauung der Arbeiter.
1884
Die Geigerin Pálma von Pászthory. Fotografie von E. Bieber, Berlin 1905wurde die Violinistin und Violinpädagogin Pálma von Pászthory in Budapest geboren.
Pálma von Pászthory war über ein halbes Jahrhundert lang im öffentlichen Musikleben Deutschlands und Österreichs präsent.
1971
wurde die Komponistin und Dozentin für Komposition Katharina Rosenberger in Zürich geboren.
Katharina Rosenberger lässt sich stark von Bildender Kunst inspirieren.