Herzlich Willkommen bei MUGI – dem Internetportal für Musikvermittlung und Genderforschung

Musikvermittlung und Genderforschung:
Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

Beatrix Borchard (Hg.)

Hochschule für Musik und Theater Hamburg
2003ff.

Aktuelle lexikalische Artikel

Wir freuen uns, Ihnen die neuesten lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen, und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

Florence Hemmings von Silke Wenzel
Lucy Stone von Henrieke Max
Vivien Chartres von Henrieke Max
Annette Schlünz von Torsten Möller
Walentina Semjonowna Serowa von Marina Lobanova
Adelina Patti von Jutta Heise
Annette Schmucki von Torsten Möller
Wanda Landowska von Ingeborg Harer
Nina Grieg von Lena Haselmann
Anna Korotkina von Darya Lenz
Gefördert durch die Mariann Steegmann Foundation

Aktuelle multimediale Präsentationen

Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation über die Pianistin, Musikpädagogin und Musikwissenschaftlerin Gertrud Meyer-Denkmann von Kirsten Reese:
Ein Besuch bei Gertrud Meyer-Denkmann.

18 weitere Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

Kalenderblatt vom 26. Mai:
1917
starb die Musikwissenschaftlerin Amalie Arnheim im Alter von 53 Jahren in Berlin.
Amalie Arnheim konnte sich am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Musikwissenschaftlerin erfolgreich in der 1898 gegründeten „Internationalen Musikgesellschaft“ etablieren.
1942
starb die Musikwissenschaftlerin, Musikkritikerin, Musikjournalistin und Musiktheoretikerin Elsa Bienenfeld im Alter von 64 Jahren in KZ Maly Trostinec bei Minsk, Belorussland (heute: Weißrussland).
Nach einer fundierten musikalischen Ausbildung am Wiener Konservatorium studierte Elsa Bienenfeld bei Arnold Schönberg Musiktheorie und bei Guido Adler Musikwissenschaft.