Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (105%)
  • Deutsch
  • Lilli Friedemann

    von Gesine Thomforde
    Lilli Friedemann
    Namen:
    Lilli Friedemann
    Lebensdaten:
    geb. in Kiel, Deutschland
    gest. in Mölln, Deutschland
    Tätigkeitsfelder:
    Dozentin, Autorin, Herausgeberin, Improvisatorin, Musikpädagogin, Bratschistin, Geigerin, Rebecspielerin
    Charakterisierender Satz:

    „Improvisieren braucht einen Anlass.“

    (Lilli Friedemann im persönlichen Gespräch mit Matthias Schwabe, o. J.)


    PDF

    Gesine Thomforde. Lilli Friedemann und ihre Bedeutung für die Musiktherapie.

    Ein Beitrag zur Geschichte der Musiktherapie nach 1945.

    Diplomarbeit. Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2005.

    Normdaten

    Virtual International Authority File (VIAF): 39846147
    Deutsche Nationalbibliothek (GND): 105667005
    Library of Congress (LCCN): no93014008
    Wikipedia-Personensuche

    Autor/innen

    Gesine Thomforde, Die Autorin hat L. Friedemann auf einer Tagung 1970 kennengelernt und bis zu ihrem Tod mit ihr zusammen gearbeitet (Ausb. 1974/75; priv. Kontakt: Teilnahme des Sohnes Jens Thomforde an Gruppenimprovisationen in einer Schule für Körperbehinderte).


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Sophie Fetthauer
    Zuerst eingegeben am 21.01.2005


    Empfohlene Zitierweise

    Gesine Thomforde, Artikel „Lilli Friedemann“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard und Nina Noeske, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 21.1.2005.
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/material/Lilli_Friedemann