Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (100%)
  • Deutsch
  • Erika Besserer

    von Silke Wenzel
    Namen:
    Erika Besserer
    Lebensdaten:
    geb. in Dorpat (heute Tartu) in Estland,
    gest.

    Das „Tonkünstlerlexikon“ (Frank/Altmann 1926) gibt als Geburtsjahr 1887 an, aus einem Nachruf von 1951 ergibt sich das Geburtsjahr 1884 („Hamburger Abendblatt“ vom 12. Februar 1951).
    Tätigkeitsfelder:
    Violinistin, Violinpädagogin
    Charakterisierender Satz:

    „Frl. Besserer hat ihre Virtuosenlaufbahn zwar nicht in ebenso siegreicher Weise eröffnet wie einige aus der gleichen Schule hervorgegangene junge Mädchen in den letzten Jahren, aber sie vermochte den Anwesenden die Überzeugung beizubringen, daß sie Talent habe und in ihrer Kunst auch bereits recht vorgeschritten ist.“


    („Vossische Zeitung“ vom 18. April 1905 über das Debütkonzert von Erika Besserer.)


    Ludwig Neubeck: Berceuse für Violine und Klavier

    PDF

    Titelblatt mit handschriftlicher Widmung an Erika Besserer:

    „Frl. Erika Besserer, der trefflichen Virtuosin zur Erinnerung an ihren verehrungsvoll ergebenen Ludwig Neubeck, Schwerin im Mai 1906.“


    Aus dem Notenbestand Erika Besserers, Privatbesitz Jürgen L. Hemm, Pretzfeld.

    Autor/innen

    Silke Wenzel, 10. März 2008


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Regina Back geändert am 09.08.2010 und Ellen Freyberg geändert am 26.07.2011
    Zuerst eingegeben am 28.04.2008


    Empfohlene Zitierweise

    Silke Wenzel, Artikel „Erika Besserer“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard und Nina Noeske, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 28.4.2008.
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/material/Erika_Besserer