Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (95%)
  • DeutschEnglish
  • Alma Mahler

    von Melanie Unseld
    Namen:
    Alma Mahler
    Geburtsname: Alma Maria Schindler
    Ehename: Alma Maria Mahler-Werfel
    Lebensdaten:
    geb. in Vienna, Austria
    gest. in New York, USA
    Tätigkeitsfelder:
    Komponistin, Salonière, Muse.
    Charakterisierender Satz:

    „Eine imposante Erscheinung im stärksten Sinn des Wortes, Frau Alma Mahler-Werfel, Witwe des großen Komponisten, Gattin des großen Dichters, mit dem ganzen Ruhm Österreichs verwandt, verschwägert oder irgendwie liiert. Frauen solchen Formats kommen in unserer Zeit nur noch selten vor; diese Vitalität und Dynamik, diese Verbindung von künstlerischer Sensibilität und gesellschaftlicher Ambition scheinen aus einer anderen, glanzvolleren Epoche.“

    (Klaus Mann, 1949, zit. n. Klaus Mann: „Der Wendepunkt“, Reinbek 1984)


    PDF

    Christiane Ebeling. Alma Mahler-Werfel. Einige Aspekte zu Leben und Werk.

    Wissenschaftliche Hausarbeit zur ersten (künstlerisch-wissenschaftlichen) Staatsprüfung für das Amt des Studienrats mit dem Fach Musik. Berlin: Hochschule der Künste, 2000.

    PDF

    Daphne Fetting. Alma Schindler: Tagebuch und Autobiographie zwei Quellen - ein Leben?. Diplomarbeit. Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2004.

    Normdaten

    Virtual International Authority File (VIAF): 34578412
    Deutsche Nationalbibliothek (GND): 11857633X
    Library of Congress (LCCN): n50002491
    Wikipedia-Personensuche

    Autor/innen

    Melanie Unseld, Die Grundseite wurde im Januar 2002 verfasst und im Mai 2004 überarbeitet.


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Sophie Fetthauer (deutsche Fassung) und Meredith Nicollai (English version)
    Zuerst eingegeben am 26.05.2004
    Zuletzt bearbeitet am 07.08.2017


    Empfohlene Zitierweise

    Melanie Unseld, Artikel „Alma Mahler“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard und Nina Noeske, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 7.8.2017
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/material/Alma_Mahler