Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (PDF)
  • (105%)
  • Deutsch
  • Leni Timmermann

    von Franz Hubert Timmermann
    Leni Timmermann mit Noten
    Namen:
    Leni Timmermann
    Geburtsname: Helene Pahlenberg
    Lebensdaten:
    geb. in Witten/Ruhr, Deutschland
    gest. in Hamburg, Deutschland
    Tätigkeitsfelder:
    Pianistin, Klavierpädagogin, Chorleiterin, Gesangspädagogin, Komponistin, Autorin
    Charakterisierender Satz:

    „Alles ist Segen: das Dunkel, das Licht,

    Nimm es entgegen und hadere nicht.“

    (Leni Timmermann: Schlusszeile aus dem Lied „Denk daran“ / „Schön ist die Welt“, Werkverz. Nr. 12)


    Profil

    Leni Timmermann arbeitete hauptsächlich als Klavierpädagogin. Darüber hinaus wirkte sie bei kirchlichen, geselligen und privaten Veranstaltungen durch eigene Darbietungen am Klavier mit, z.T. auch mit ihren Schülern und Schülerinnen. Sie studierte Chöre und kleine Theaterstücke ein, schrieb Gelegenheitsgedichte sowie gereimte Glückwünsche, komponierte Lieder und spielte Schlager, aktuelle Unterhaltungsmusik, populäre Klassik nach Wunsch des jeweiligen Publikums.

    Orte und Länder

    Marl in Westfalen, Deutschland

    Biografie

    Leni Timmermann wurde am 5. März 1901 in Witten (Ruhr) geboren und wuchs in Marl-Hüls bei Recklinghausen auf. Schon als Volksschülerin erhielt sie den ersten Klavierunterricht bei dem Musiklehrer und Organisten Dammann. Während des Ersten Weltkriegs besuchte sie das Witte’sche Konservatorium in Essen, später das Konservatorium Recklinghausen und schloss ihr anschließendes Musikstudium an der Akademie für Sprache, Bewegung und Musik ca. 1927 in Münster mit einer Prüfung in den Fächern Klavier und Gesang ab. Anschließend gab sie in Marl-Hüls Klavier-, anfangs auch Gesangsunterricht. Gleichzeitig wirkte sie als Pianistin, z.T. als Begleiterin von Violin- und Gesangssolisten, z.T. auch mit ihren Schülern und Schülerinnnen, bei lokalen Musikveranstaltungen mit. In dieser Zeit entstanden auch ihre ersten Kompositionen.

    In den 1920er Jahren leitete sie eine Jugendgruppe des Vaterländischen Frauenvereins, in der auch Musik gepflegt wurde. 1931 heiratete sie den Realschullehrer Franz Timmermann (Kinder: Franz Hubert 1933; Margarete 1940). 1933 trat sie nicht der Reichsmusikkammer bei und durfte deshalb nicht mehr öffentlich auftreten. Näheres ist darüber leider nicht bekannt; die entsprechenden Akten der Reichsmusikkammer wurden im Krieg vernichtet (Auskunft des Bundesarchivs vom 10.9.2004). Leni Timmermann zog sich ins Privatleben zurück und war nur noch Hausfrau und Mutter.

    Nach 1945 gab sie wieder Klavierunterricht. Ab 1970 veröffentlichte sie gemeinsam mit ihrem Sohn Franz Hubert Timmermann 24 ihrer Kompositionen als Noten und auf Schallplatten.

    Sie starb am 27.9.1992 in Hamburg.

    Würdigung

    Leni Timmermann komponierte Melodien und schrieb Texte für Kinder-, Wander-, Stimmungs-, Weihnachtslieder sowie Gedichte für öffentliche und private Veranstaltungen, z.B. Geburtstage, Jubiläen; 24 Lieder wurden in Bearbeitungen veröffentlicht.

    Rezeption

    Leni Timmermanns Lieder wurden als Noten sowie - z.T. auch in englischer, französischer und russischer Sprache - auf derzeit 21 Schallplatten und CDs veröffentlicht. Ihre Stücke werden häufig im Rundfunk gespielt, öffentlich aufgeführt und finden auch in der Presse vielfach Resonanz.

    Unter „mehr zu Rezeption siehe:

    - Leni Timmermanns Lieder im Spiegel der Presse (Auswahl)

    - Aufführungen

    - Rundfunksendungen mit Liedern von Leni Timmermann

    - Einspielungen von Leni-Timmermann-Titeln


    In einem Vorkonzert zum Internationalen Musik-Projekt Chile - Lettland - Deutschland "Concerts Connecting Continents" am 9.12.2011 um 20 Uhr im Forum der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg wird der Leni-Timmermann-Preis für Verdienste um die musikalische Früherziehung verliehen.

    mehr zu Rezeption weniger zu Rezeption

    Leni Timmermanns Lieder im Spiegel der Presse (Auswahl)


    Worte und Melodien, die Leni Timmermann aus momentaner Stimmung und Bedürfnis prägte, sind zu Herzen gehend und damit frei von dem Vorwurf, hier sei mit Gewalt gereimt worden. Den Melodien ist durchaus das “Ohrwurmige” nachzusagen. Sie gehen ein, lehnen sich nicht an bekannte Weisen an und vermitteln das Gefühl, hier müsse man mitsingen, zumal Leni Timmermann keine Tonakrobatik betreibt. Es sind leichte, heitere Melodien.

    Rheinische Post Grenzland-Kurier 24.12.1976


    Leni Timmermann hat mit ihren Kompositionen den einfachen Ton gefunden, der die Freunde des deutschen Volksliedes anspricht.

    Rheinische Post Grenzland-Kurier 12.12.1977


    Leni Timmermanns Lieder sprechen an durch ihre kunstvolle Art der Melodienführung, die auch ausgesprochen munter und mitreißend werden kann.

    Rheinische Post - “Bei uns in Oberkassel” 13.3.1981


    Klare Melodienführung, somit Eingängigkeit und - im besten Sinne - Volkstümlichkeit sind die charakteristischen Merkmale von Leni Timmermanns Liedern, dabei handwerklich stets sauber gearbeitet und in sich abgerundet. Da sie auch ihre Texte selber schreibt, ergibt sich daraus die harmonische Einheit von Wort und Ton.

    Bonner Rundschau 13.1.1983


    Mit ihren textlich und musikalisch eindrucksvollen Neuschöpfungen hat sich Leni Timmermann schon einen großen Freundeskreis erworben.

    Bonner Rundschau 24.12.1984


    Alle Lieder sind schön, schlicht und offenbaren unter großem Talent ein liebendes Mutterherz.

    Lüdenscheider Nachrichten 24.12.1984


    Die Melodik ist einprägsam und bleibt bei aller Eigenständigkeit auf den stilistisch vertrauten Pfaden des volkstümlichen Liedes der Jahrhundertwende.

    ad marginem, Randbemerkungen zur Musikalischen Volkskunde 58/59 - 1986/87


    Ob volkstümlich, karnevalistisch oder weihnachtlich - Leni Timmermanns Melodien sind eingängig und schwungvoll, die Texte einfach und einfühlsam. Mitgesungen, spornen sie Wanderer zu flotteren Schritten an, vorgesummt wiegen sie “Bübchen” oder “Klein Julia” sanft in den Schlaf, ins Englische übersetzt erzählen sie die “Christmas Tree Legend”.

    Lüdenscheider Nachrichten 30.12.1988


    Neben den warmherzigen und gemütvollen Liedern findet sich auch viel Humorvolles in Leni Timmermanns Arrangements. Stadtheft Lüdenscheid 1990


    Die International Encyclopedia of Women Composers charakterisiert Leni Timmermanns Lieder als “mainly light and folk music”. Ihre Texte schildern die heile Welt westfälischer Landschaften und Städte, die Musik greift den volkstümlichen Ton mit leicht romantischen Klängen auf, dabei ist sie, im Rahmen ihres Genres, gut gearbeitet.

    Die Oxford University Press hat drei ihrer Weihnachtslieder veröffentlicht, schlichte Gebilde mit Begleitung von Orgel bzw. Klavier. Die Chorsätze, homophon angelegt, wechseln zwischen dreistimmigem Frauen- (Kinder-)Chor und vierstimmigem gemischten Chor mit Einschüben von Männerstimmen-Unisono. Diese Lieder sind eine Fortführung der volkstümlichen Weihnachtslieder des 19. Jahrhunderts, durchaus mit eigenem Charme. Gerade die englische Fassung korrespondiert gut mit entsprechenden englischen Christmas Carols, z.B. “Away in a manger” oder “I saw three ships”. In volkstümlichen Weihnachtsprogrammen können diese Lieder ihren Platz behaupten.

    Peter L. Voß in “Musik und Kirche” Juli/August 1993


    Es waren die vielfältig interessanten Melodien und Arrangements, die die Interpreten und Hörer in ihren Bann zogen. Insbesondere die einprägsame Melodik der Lieder erschloß dem Schaffen von Leni Timmermann weite Kreise des öffentlichen Musiklebens im deutschen Sprachraum und im Ausland. Gerade in Großbritannien trafen die Kompositionen von Leni Timmermann den Geist der Zeit und das Interesse großer Hörerkreise.

    Westfalenpost Warstein 5.11.1999


    Im zweiten Teil dürften die Lieder von Leni Timmermann eine überraschende Entdeckung sein

    Schleswig-Holsteinisches Landestheater Rendsburg, Programm “Von Mozart bis Musical” 22.2.2001


    Musiklehrerin schuf viele schöne Lieder.

    Die Musik war für Leni Timmermann Beruf und Berufung.

    Ihre volksnahen Lieder fanden international Beachtung. Ein “Klangportrait” mit ihren Liedern hat jetzt anläßlich ihres 100. Geburtstages die Deutsche Gesellschaft für Westfälische Musik herausgegeben, samt Dokumentation von Robert Spillmann.

    Westdeutsche Allgemeine Zeitung 1.3.2001


    Insel-Saal: Geburtstagskonzert für die Hülser Komponistin Leni Timmermann.

    100 Jahre wäre sie am heutigen Montag geworden. Grund genug für die “insel” und für die Deutsche Gesellschaft für Westfälische Musik, die Marler Komponistin mit einem Geburtstagskonzert zu würdigen. Leni Timmermann, so Dr. Bernhard Schneeberger (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Westfälische Musik), schrieb einfache, eingängige, volkstümliche Lieder, die einfach Freude vermitteln. Häufig, so ergänzt ihr Biograph Robert Spillmann im Pressegespräch, nahm sie für die Intonation bekannte Melodien, die sie aber nach den ersten Takten veränderte.

    Marler Zeitung 5.3.2001


    Lieder gehen heute noch zu Herzen.

    In diesen Tagen wäre Leni Timmermann 100 Jahre alt geworden. Zum Gedenken an die Marler Komponistin fand am vergangenen Freitagabend im insel-Saal ein Geburtstagskonzert statt, organisiert von der insel, der Deutschen Gesellschaft für Westfälische Musik und Musikgeschichte und dem Agenda-Verlag Münster. Unter der Leitung von Birgit Haala wurde dem zahlreich erschienenen Publikum eine bunte Mischung verschiedenster Stücke von Leni Timmermann am Klavier mit Gesang inszeniert. Ein interessantes Gespräch mit Leni Timmermanns Sohn führte dazwischen der Musikpublizist Robert Spillmann. Sie komponierte zahlreiche Lieder vom Genre der Volksmusik bis zur leichten Klassik.

    Marler Zeitung 12.3.2001


    Den krönenden Abschluß des gelungenen Kulturabends bildeten Lieder wie “Eine Oma ging spazieren”, “Erster Frühling” und “Wiegenlied für Julia” von Leni Timmermann, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

    Marner Zeitung 28.5.2001


    Komponistin aus Spaß an der Freud’. Neue Biografie erinnert an die Hülser Musiklehrerin Leni Timmermann.

    Sogar in England und Rußland zeigten Chöre, Orchester und Solisten großes Interesse an Leni Timmermanns Werken. Das Vokalensemble Issac aus St. Petersburg trägt sie in aller Welt vor.

    Marler Zeitung 10.10.2001


    Klänge aus einer heilen Welt. Biographie der Hülser Musiklehrerin und Komponistin Leni Timmermann.

    [...] kurzum: Ihre Domäne war das Volks- und besonders das Kinderlied. Die Klänge aus einer heilen, kleinen Welt haben einen sympathisch-privaten Charakter. Eingespielt wurden die Kompositionen sogar von den Münchener Symphonikern ...

    Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Zeitung für Marl 11.10.2001


    “Das Lebenswerk einer Mutter und Komponistin” lautet der Titel der Uraufführung der Leni-Timmermann-Revue am 9. November in der Dittchenbühne. Mitwirkende sind Horst V. Rothmar, die Chorknaben Uetersen mit 70 Stimmen, Wolfgang Kubach (Bariton), Anke Petersen (Alt) und Karin Ploog (Sopran).

    Pinneberger Tageblatt 8.11.2001


    Seit vielen Jahrzehnten erklingen ihre Melodien aus Radio und Fernseher, von Platten und Bühnen .Die Revue bringt das wechselvolle Leben Leni Timmermanns auf die Bühne, gekonnt illustriert von Bühnenautor Hartwig Stuckmann.

    New Generation Hamburg Oktober 2001


    Morgen: “Revue”in der Dittchenbühne.

    Leni Timmermann hat ein umfangreiches musikalisches Werk hinterlassen, dem an der Dittchenbühne ein Abend gewidmet wird. Für Franz Hubert Timmermann ist sein Bemühen um das Werk seiner Mutter vor allem ein Dank für eine Kindheit und Jugend, in der er viel Liebe, Zärtlichkeit und auch viel Musik erfuhr, die Leni Timmermann zum Teil eigens für ihre beiden Kinder schrieb.

    Elmshorner Nachrichten 8.11.2001


    Volksmusik und Mutterliebe. Eine zärtliche Mutter, eine begabte Musikerin, eine Komponistin volkstümlicher Lieder. In einer “Leni-Timmermann-Revue” wurden Werk und Wirken einer bemerkenswerten Frau lebendig.

    Elmshorner Nachrichten 13.11.2001


    Bildband über Leni Timmermann geplant. Deutsche Gesellschaft für Musik und Musikgeschichte sucht noch Fotos.

    Lüdenscheider Nachrichten Kultur 1.12.2001


    Komponistin Leni Timmermann schenkte der Stadt Wander- und Heimatlied. Wer hat alte Fotos von den Uraufführungen im Jahr 1979?

    Westfälische Rundschau Kultur in Lüdenscheid 8.2.2002


    Gestern wurde neues Buch vorgestellt. Interessanter Einblick in Musikgeschichte. Erinnerungen an Leni Timmermann und ihre beiden Lüdenscheider Lieder.

    Westfälische Rundschau Kultur in Lüdenscheid 20.4.2002


    Geschichten über Lieder und über Lüdenscheid. Buch stellt das Schaffen der Musikpädagogin Leni Timmermann vor. “Ein Geschenk für unsere Stadt”. Dank auch an das Archiv. Die Geschichte Leni Timmermanns ist auch die Geschichte Lüdenscheids. Als lebendige Geschichte konnten gestern Hans Günter Höller und Wolfgang Kamp zu der Präsentation beitragen: Sie hatten mit ihren Chören einst die beiden Lüdenscheider Werke uraufgeführt.

    Lüdenscheider Nachrichten Kultur 20.4.2002


    Beitrag zur Heimat und zur Musik. Portrait einer Komponistin.

    Das vorliegende Buch beleuchtet intensiv Leni Timmermanns Schaffen und gibt gleichzeitig einen Überblick über die Musikgeschichte Westfalens und der Stadt Lüdenscheid. “Damit wird das Werk zu einem ausgewogenen Beitrag zu einer Musikgeschichte meiner westfälischen und sauerländischen Heimat”, so Günter Wewel, Kammersänger und Moderator der ARD-Sendung “Kein schöner Land” im Vorwort. Ohne das Engagement ihres Sohnes wäre das Werk der ungewöhnlich liebenswerten Frau wohl bis heute unbeachtet geblieben.

    Lüdenscheider Nachrichten Kultur 4.5.2002


    Alte Lieder jetzt neu auf CD “Lieder aus dem Sauerland”. Würdigung von Leni Timmermann.

    Mit großem Interesse wurde das Buch von der Lüdenscheider Bevölkerung aufgenommen. Doch wirklich gerecht kann man einer Komponistin nur mit einer musikalischen Präsentation werden, und diese folgt nun.

    Lüdenscheider Nachrichten 22.6.2002


    Besonderer Leckerbissen wird zum 50jährigen Bestehen des Lüdenscheider Heimatvereins vorgestellt. Als CD “Lieder aus dem Sauerland” frisch aufgelegt.

    Die Idee hatten der Lüdenscheider Chordirektor Hans Günter Höller und Dr. F. H. Timmermann, Sohn der in Lüdenscheid sehr bekannten westfälischen Komponistin, Pianistin und Volksliederdichterin Leni Timmermann (1901-1992).

    Westfälische Rundschau Kultur in Lüdenscheid 19.6.2002


    Buch über Leni Timmermann erschienen. Erinnerungen an westfälische Komponistin.

    Inspiriert von den Wäldern und Bergen des Sauerlandes, ausgedehnten Wanderungen und lebhaften Jugenderinnerungen schuf sie der “Stadt auf dem Berge” mit ihrem “Lüdenscheider Wanderlied” ein bleibendes Denkmal. Später gesellte sie das “Lüdenscheider Heimatlied” hinzu. Beide Lieder festigten ihren Ruf als Volksliedschöpferin.

    Westfälische Rundschau Kultur in Lüdenscheid 1.8.2002


    Töne der Heimat nun auch auf CD. Erst das Buch, jetzt die Musik: Timmermann-Lieder zum Schnadegang.

    Lüdenscheider Nachrichten Kultur 27.8.2002


    Schnadegang: Für einen würdigen Rahmen sorgt der Männerchor 1855 - unter anderem mit dem Lüdenscheider Heimatlied von Leni Timmermann.

    Lüdenscheider Nachrichten 4.9.2002


    Wanderer gingen mit “Lüdenscheider Heimatlied” auf den “Schnadegang”. Das Lied ist ein Klassiker der heimischen Chor-Literatur, wurde von Leni Timmermann komponiert und ist jetzt neben vielen anderen Volksliedern und Stimmen heimischer Chöre auf CD zu hören.

    Westfälische Rundschau Lüdenscheider Rundschau 9.9.2002


    Die westfälische Komponistin, Pianistin und Dichterin Leni Timmermann machte sich auf dem Gebiet der Volks-, Kinder- und Weihnachtslieder einen Namen. Ihre Lieder “Weihnachts-erwartung”, “Christbaumlegende” und “Wunder von Bethlehem” gehen um die ganze Welt.

    Robert Spillmann: “Über Musiklehrerinnen - eine Betrachtung”. In: Laienmusizieren in Nordrhein-Westfalen, Musikland NRW Band 5, hg. vom LandesMusikRat, Münster 2003


    Schnadegang und Musik.

    Anläßlich der Neuauflage des Albums “Lieder aus dem Sauerland” als CD gab der Lüdenscheider Männerchor 1855 unter der Leitung von Astrid Höller-Hewitt live einige Chorstücke zum besten, darunter das Lüdenscheider Heimatlied der bekannten Komponistin und Volkslieddichterin Leni Timmermann. Der Sohn der Komponistin war Ehrengast bei der Veranstaltung.

    Lüdenscheider Nachrichten 10.9.2002


    Renaissance für Lieder aus Lüdenscheid. Komposition von Leni Timmermann als orchestrales Werk.

    Eine Renaissance erleben nun die Werke von Leni Timmermann, Komponistin des Lüdenscheider Wanderlieds und Heimatlieds. Der Aachener Musikprofessor Wolfgang Trommer hat ein Arrangement für ein großes Orchester mit Trompete und Tenor verfaßt. Im WDR wurde ein Samstagabend-Konzert aus Attendorn ausgestrahlt, in dem auch das Wanderlied zu Gehör kam.

    Lüdenscheider Nachrichten Kultur 29.7.2004


    TV-Star Dagmar Berghoff moderierte Konzert der PlatinScala auf Biggesee.

    Beim “Lüdenscheider Wanderlied” fühlte man sich ja noch so richtig bodenständig...

    Westfälische Rundschau (für den Kreis Olpe) 21.9.2004


    Aufführungen (unvollständig)


    Nachweise: (Z) = Zeitung; (B) = Brief; im übrigen: vorliegende Programme


    09.09.1979 Lüdenscheid Rathausplatz (Schnadegang): Lüdenscheider Wanderlied (Z)


    27.10.1979 Lüdenscheid, Saal Streppel: Lüdenscheider Heimatlied


    24.12.1979 St.Antonius Düsseldorf-Oberkassel: Wunder von Bethlehem, Leise schwebend auf Engelshänden


    30.08.1980 Lüdenscheid, Schützenhalle: Lüdenscheider Heimatlied


    24.12.1981 Meppen: Wunder von Bethlehem


    24.12.1982 Propsteikirche St. Vitus Meppen: Wunder von Bethlehem


    Dez. 1983 Marienhaus Meppen: Wunder von Bethlehem


    24.12.1983 Propsteikirche St. Vitus Meppen: Wunder von Bethlehem


    Dez. 1985 Altenheim Meppen Ludwigstr.: Wunder von Bethlehem


    20.12. 1987 St. Thomas à Becket, Hamburg: See descending from realms of glory, The Christmas Tree Legend


    05.10.1990 Museum für Kunst u. Gewerbe Hamburg, Spiegelsaal: Denk daran, Wiegenlied


    22.12.1991 St.Thomas à Becket, Hamburg: Miracle in Bethlehem


    24.12.1992 St. Pankratius Warstein: Wunder von Bethlehem (Z)


    Dez. 1993 Rosenkranz-Basilika Berlin-Steglitz: Wunder von Bethlehem (B)


    24.12.1993 Propsteikirche St. Vitus Meppen: Wunder von Bethlehem


    24.12.1993 St. Pankratius Warstein: Wunder von Bethlehem (B)


    11.12.1994 Kirche Hl. Familie, Hamburg-Langenhorn: Wunder von Bethlehem


    18.12.1994 St. Thomas à Becket, Hamburg: Miracle in Bethlehem, See descending from realms of glory


    24.12.1994 St. Pankratius Warstein: Wunder von Bethlehem (B)


    30.08.1995 Landesgartenschau Grevenbroich: Herrlicher Rhein


    06.09.1995 Landesgartenschau Grevenbroich: Herrlicher Rhein


    03.12.1995 Ev. Dreifaltigkeitsgemeinde Berlin-Lankwitz: Christbaumlegende


    05.12.1995 DSW-Altenheim Grünwald b. München: mehrere Lieder aus dem “Lieder-Album”


    17.12.1995 Church of St. Thomas à Becket Hamburg: Miracle in Bethlehem


    24.12.1995 St. Pankratius Warstein: Wunder von Bethlehem


    02.12.1996 Hochschule für Musik und Theater Hamburg: Gehst du der Sonne entgegen, Schau, kleiner Liebling, Lüdenscheider Wanderlied, Der Sommer achtundsiebzig, Das bunte Bällchen, Eine Oma ging spazieren, Der kleine Trommler, Nun geht die Sonne zur Ruh, Bübchen muß jetzt schlafen gehen, Draußen am Fenster, Wiegenlied für Julia, Stolzer November


    22.12.1996 Church of St. Thomas à Becket Hamburg: Miracle in Bethlehem, The Christmas Tree Legend


    24.12.1996 St. Pankratius Warstein: Wunder von Bethlehem


    30.08.1997 Nordkolleg Rendsburg: Lüdenscheider Wanderlied, Das bunte Bällchen, Nun geht die Sonne zur Ruh, Bübchen muß jetzt schlafen gehen, Draußen am Fenster, Wiegenlied für Julia, Der kleine Trommler, Eine Oma ging spazieren


    21.09.1997 Mittelholsteinischer Bauernmarkt Rendsburg: Programm wie 30.08.1997


    Dezember 1997: Mehrere Konzerte der Jugendkantorei Hösel im Raum Duisburg/Düsseldorf/Wuppertal und im Altenberger Dom: See descending from Realms of Glory, Miracle in Bethlehem, The Christmas Tree Legend


    01.12.1997 Crystal Cathedral Garden Grove CA: Miracle in Bethlehem


    07.12.1997 Nikodemuskirche Hamburg-Ohlsdorf: Leise schwebend auf Engelshänden


    14.12.1997 15 und 19 Uhr Mercator-Halle Duisburg: Three Christmas Carols


    01.12.1998 Berliner Dom: Wunder von Bethlehem


    13.12.1998 St. Michaeliskirche Hamburg: Wunder von Bethlehem, Weihnachtserwartung


    24.12.1997, 1998 St. Christophorus Hamburg: Wunder von Bethlehem


    24.12.1997- 2003 Christmette, St. Pankratius: Warstein Wunder von Bethlehem


    15.08.1999 Klavier- & Flügel-Galerie Maiwald, Kamen: Präsentation “Frauen der Musik in Westfalen”, Vortrag Prof.Rüdiger Pfeiffer über Leben u. Werk von Leni Timmermann: Lüdenscheider Heimatlied, Lüdenscheider Wanderlied,Schön ist die Welt u.a.


    08.10.1999 Stadtjubiläum Rendsburg, Konzert “Frauenleben”: Eine Oma ging spazieren, Wiegenlieder


    22.06.2000 Musical Congress “Broadway on the Ruhr” Westfalenhalle Dortmund: Kleine Trommler, Wir gratulieren unsrer Düsselstadt, Lüdenscheider Wanderlied, Lüdenscheider Heimatlied, Schön ist die Welt


    22.02.2001 Von Mozart bis Musical, Junge Talente stellen sich vor, Schleswig-Holsteinisches Landestheater, Rendsburg: Eine Oma ging spazieren, Erster Frühling, Nun geht die Sonne zur Ruh’, Das bunte Bällchen, Draußen am Fenster, Wiegenlied für Julia, Lüdenscheider Wanderlied


    09.03.2001 100 Jahre - Geburtstagskonzert für Leni Timmermann, “die insel” Marl: Erster Frühling, Fromm sich die Blümelein neigen, Der Sommer ’78, Draußen am Fenster, Wir gratulieren


    26.05.2001 Kulturort Mühle Friedrichskoog: Vergissmeinnicht, Eine Oma ging spazieren, Erster Frühling, Draußen am Fenster, Bübchen muß jetzt schlafen gehen, Wiegenlied für Julia, Nun geht die Sonne zur Ruh’, Lüdenscheider Wanderlied


    09.11.2001 Uraufführung der “Leni-Timmermann-Revue” mit 22 Leni-Timmermann-Liedern in der “Dittchen-Bühne” Elmshorn


    16.12.2001 St. Thomas à Becket, Hamburg: Miracle in Bethlehem


    02.02.2002 Regionalwettbewerb Jugend musiziert, Kulturzentrum Aug. Everding, Bottrop: Fromm sich die Blümelein neigen


    11.12.2002 St. Michaelis Hamburg 18 Uhr: Leise schwebend, arr. Hans Günter Höller: Wunder v. Bethlehem


    22.12.2002 NDR-Sonntakte 90,3 11 Uhr: Leise schwebend auf Engelshänden, Wunder v. Bethlehem arr. Hans Günter Höller (B)


    22.12.2002 17 und 20 Uhr Kirche St. Mauritius Hittfeld: Leise schwebend, Wunder v. Bethlehem (B)


    11.05.2003 Muttertagskonzert; Kunst in der Carlshütte, Rendsburg-Büdelsdorf Alte Wagenremise bei ACO: (Lüdenscheider)Wanderlied, Kleine Trommler, Eine Oma ging spazieren, Draußen am Fenster, Nun geht die Sonne zur Ruh


    29.11.2003 17 Uhr Evangelische Kirche (Solingen-)Wald, Einstimmung in den Advent: Leise schwebend auf Engelshänden, Wunder von Bethlehem (Satz: David V. Cox)


    14.12.2003 St. Thomas à Becket Hamburg: Miracle in Bethlehem


    26.12.2003 Weihnachtsgottesdienst Herz-Jesu Marl-Hüls: Miracle in Bethlehem, Christmas-Tree Legend


    02.04.2004 Volksbank-Gala Stadthalle Attendorn (mit WDR-Aufzeichnung): Lüdenscheider Wanderlied


    18.09.2004 Konzert PlatinScala MS Westfalen, Biggesee: Lüdenscheider Wanderlied


    13.12.2004, 19.00 Petrikirche Hamburg, Alsterspatzen, Ltg. Jürgen Luhn: zwei Weihnachtslieder


    26.12.2004, 19.00 Katholische Kirche Herz-Jesu Marl-Hüls, Gruppe SOMA: Miracle in Bethlehem, Christmas Tree Legend


    Rundfunksendungen mit Liedern von Leni Timmermann

    mit Angaben zu: Titel - Sender/Programm - Sendedatum - Sendezeit


    (Auch diese Liste ist unvollständig, da die Sender nur sporadisch Termine und Titel mitteilen).


    Leise schwebend auf Engelshänden

    Europawelle Saar - 24.12.1974 - 16.00

    (Einleitungsmelodie der Sendung “Kinder warten auf das Christkind”, auch in den folgenden Jahren bis ca. 1980)


    Volkstümliche Melodien. Anke Petersen singt Weihnachts- u. Abendlieder von Leni Timmermann

    NDR/WDR 1 - 14.12.1976 16.05


    Leise schwebend auf Engelshänden, Wunder von Bethlehem

    BFBS - 24.12.1976 - Midday Magazine, 12.05, [Wiederholung] 26.12.1976 - 7.00


    Wiegenlied für Julia, Fromm sich die Blümelein neigen, Draußen am Fenster, Wunder von Bethlehem, Leise schwebend auf Engelshänden

    NDR/WDR 1 - 12.12.1977 - 15’30


    Wunder von Bethlehem, Leise schwebend auf Engelshänden

    BFBS - 18.12.1977


    Lüdenscheider Wanderlied

    SWF 1 “Wanderlieder zum Mitsingen” - 01.05.1978


    Lüdenscheider Wanderlied

    WDR 4 - 03.07. 2004 Samstagskonzert


    Volkstümliche Melodien: Kinder- und Weihnachtslieder von Leni Timmermann

    NDR/WDR 1 - 21.12.1978 - 13.20

    dito - 20.12. 1979 - 13.20

    dito - 18.12. 1980 - 13.20


    Lüdenscheider Heimatlied

    BFBS - 14.09.1980 - 20.30


    Lüdenscheider Wanderlied, Wunder von Bethlehem, Leise schwebend auf Engelshänden

    BFBS - 21.12.1980 - “Accent on Melody”


    Wunder von Bethlehem, Leise schwebend auf Engelshänden, See descending from realms of glory, The Christmas Tree Legend

    Deutschlandfunk - 23.12.1984 - 20.30


    See descending from realms of glory, Miracle in Bethlehem

    BFBS “In Berlin” 51. Woche 1985 (mit Interview Jeff Roberts/F. H. Timmermann)


    Eine Oma ging spazieren

    SDR 4 - 08.03.1994 - 0’55”

    SDR 4 - 02.05.1994 - 1’50”

    SWF 4 - 08.03.1994 - 3’40”

    SWF 4 - 02.05.1994 - 1’50”


    Frühlings Willkommen

    MDR 2 - 06.03.1994 - 1’11”

    SDR 4 - 12.04.1994 - 1’10”

    SDR 4 - 18.04.1994 - 1’10”

    SWF 1 - 24.04.1994 - 21.00

    SWF 1 - 03.04.1994 - 23.20

    SWF 1 - 01.05.1994 - 23.20

    SWF 4 - 12.04.1994 - 2’20”

    SWF 4 - 18.04.1994 - 2’20”

    SWF 4 - 24.04.1994 - 21.00

    SWF 4 - 03.04.1994 - 23.20

    SWF 4 - 01.05.1994 - 23.20

    SDR 4 - 11.04.1995 - 1’10”

    SDR 4 - 25.04.1995 - 1’10”

    SWF 1 - 16.04. 1995 - 23.20

    SWF 4 - 11.04.1995 - 1’10”

    SWF 4 - 16.04.1995 - 23.20


    Frühlings Willkommen

    SWF 4 - 25.04.1995 - 1’10”

    SWF 4 - 14.05.1995 - 4’40”

    SWF 4 - 09.05.1995 - 1’10”

    SWF 1 - 07.04.1996 - 23.20

    SWF 4 - 11.04.1996 - 2’20”

    SWF 4 - 07.05.1996 - 4’40


    Frühlings Willkommen

    SWF 4 - 31.03.1997 - 4’40”

    SWF 4 - 01.05.1997 - 4’40”


    Frühlings Willkommen

    SWF 4 - 13.04.1998 - 4’40”


    Eine Oma ging spazieren

    SWF 4 - 07.03.1996 - 3’40”

    Wer die Heimat kennen und lieben will

    WDR 4 - 03.04.1996 - 2’32”

    WDR 4 - 23.12.1997 - 2’32”

    WDR 4 - 18.04.1997 - 2’32”

    WDR 5 - 02.01.1994 - 2’32”

    WDR - 03.11.1999

    WDR - 20.06. 2000


    Weihnachtserwartung

    NDR 3 - 24.12.1999 - 9’15”


    Bübchen muß jetzt schlafen gehn

    HR - 06.10.1997

    HR - 24.07.1998

    HR - 11.12.1998

    HR - 16.04.1999

    HR - 30.07.1999


    Wunder von Bethlehem

    BFBS - 24.12.1976 - 12.05

    BFBS 26.12.1975 - 8.05

    DLF - 23.12.1984 - 9.30

    NDR - 24.12.1999

    NDR 90,3 22.12. 2002 “Sonntakte”


    Wiegenlied für Julia

    SWF 27.12.1976 20.20

    ORF Oberösterreich 21.11.1987 21.00


    Leise schwebend auf Engelshänden

    Europawelle Saar 24.12.1974 - 16.00

    BBC - 21.12.1975 - 6.00 und 20.00

    SWF - 26.12.1975 - 8.05

    SWF 29.12.1975 - 20.20

    BFBS - 24.12.1976 - 12.05

    Radio Basel 24.12.1976 - 17.57

    BFBS - 26.12.1976 - 8.05

    DRS 1 - 21.12.1986 - 9.03


    Leise schwebend auf Engelshänden

    DRS 1 - 17.12.1998 - 9.03


    Erster Frühling

    DRS 2 - 11.03.1986 - 12.00


    Fromm sich die Blümelein neigen

    SWF - 29.12.1975 - 20.20


    Denk daran

    DRS 2 - 11.03.1986 - 12.00

    DRS 2 - 03.01.1992 - 11.35


    Nun geht die Sonne zur Ruh

    SWF - 30.05.1977 - 20.20


    Einspielungen von Leni-Timmermann-Titeln


    18.02.1974 Central-Studio Greve, Tonistraße 10, Hamburg

    Künstler: Rudi Bohn, Klavier und Arrangement, Gerda Prien, Sopran

    Titel: Bübchen muß jetzt schlafen gehn - Draußen am Fenster - Leise schwebend auf Engelshänden - Das bunte Bällchen - Fromm sich die Blümelein neigen


    04.07.1974 TBS Studio Windrose GmbH, Alter Teichweg 61, Hamburg

    Künstler: Rudi Bohn, Orgel und Arrangement, Rubino-Chor

    Titel: Leise schwebend auf Engelshänden, Chor - Draußen am Fenster, Gerda Prien, Sopran


    02.06.1976 TIP Sound Schallplatten Produktion GmbH, Studio An der Alster 26, Hamburg

    Künstler: Anke Petersen, Sopran, Fritz Wacker, Bass; Karl-Heinz Trapp, Gitarre; Rudi Bohn, Klavier und Arrangement, mit Chor

    Titel: Erster Frühling - Wiegenlied für Julia - Draußen am Fenster (mit Anke Petersen)


    26.08.1976 TIP Sound GmbH Studio

    Künstler: Rudi Bohn, Orgel und Arrangement, mit Chor und Orchester

    Titel: Leise schwebend auf Engelshänden - Wunder von Bethlehem - Fromm sich die Blümelein neigen


    13.04.1977 TIP Sound GmbH Studio

    Künstler: Rudi Bohn, Arrangement, mit Chor und Orchester

    Titel: Denk daran - Zärtlicher Tadel - Nun geht die Sonne zur Ruh


    19.02.1978 TIP Sound GmbH Studio

    Künstler: Rudi Bohn mit Chor und Orchester, Anke Petersen, Streichquartett des NDR-Symphonie-Orchesters

    Titel: Lüdenscheider Wanderlied - Verträumtes Dämmerstündchen - Stolzer November - Der kleine Trommler


    21.-24.04.1980 TIP Sound GmbH Studio

    Künstler: Werner Lang, Orgel und Arrangement; Fritz Wacker, Bass; Max Raths, Schlagzeug; Werner Pathé, Gitarre; Gaby Seiler mit Rudi-Bohn-Chor; Wolfgang Kubach, Tenor

    Titel: Herrlicher Rhein - Wer die Heimat kennen und lieben will - Eine Oma ging spazieren


    1980 Uhlenspiegel-Studio Dieter Bührig, Lüdenscheid

    Künstler: Gemischter Chor Platestahl e.V., Ltg. Chordirektor Hans-Günter Höller; Lüdenscheider Kinderchor 1976 e.V., Ltg. Chordirektor Wolfgang Kamp

    Titel: Lüdenscheider Heimatlied - Lüdenscheider Wanderlied


    07.+08.05.1981 Polydor-Tonstudio im Studio Hamburg

    Künstler: Werner Lang, Arrangement und Leitung; Werner Pathé, Gitarre; Fritz Wacker, Bass; Manfred Sperling, Schlagzeug; Gaby Seiler mit Rudi-Bohn-Chor; Wolfgang Kubach, Tenor

    Titel: Christbaumlegende - Der Sommer achtundsiebzig - Wir gratulieren unsrer Düsselstadt - Frühlings Willkommen - Weihnachtserwartung


    15.+16.02.1982 St.Giles’ Church, Cripplegate, beim Barbican Centre, London

    Künstler: Louis Halsey Singers, Director Louis Halsey; John Scott, Organ; John Hancorn, Solisten

    Titel: See descending from realms of glory (Leise schwebend auf Engelshänden) - Miracle in Bethlehem (Wunder von Bethlehem) - The Christmas Tree Legend (Christbaumlegende) etc.


    24.07.1985 Trixi-Tonstudios GmbH, Floriansmühlstr.5, München, für den Bayerischen Rundfunk

    Künstler: Münchener Symphoniker, Ltg. August Peter Waldenmaier - Erika Rüggeberg, Sopran; Flöte: Hecker; Oboe: Herrmann; Klarinette: Schröder; Horn: Moltz; Harfe: Haag; 1.Geige: Eberle, Bieder, Hufnagel, Schuster; 2. Geige: Eisler, Brandhuber; Bratsche: Rumpp; Cello: Faehndrich; Baß: Urbas

    Titel: Leise schwebend auf Engelshänden - Denk daran - Erster Frühling


    07.07.+11.08.1986 Trixi-Tonstudios, wie 24.7.1985

    Künstler: Münchener Symphoniker, wie 24.7.1985

    Titel: Gehst du der Sonne entgegen - Verträumtes Dämmerstündchen - Bübchen muß jetzt schlafen gehn - Wiegenlied für Julia


    31.03.1987 Tonstudio Werner Lang, Alter Teichweg 10, Ammersbek

    Künstler: Werner Lang, Akkordeon; Ladi Geisler, Gitarre

    Titel: Memories of Yesteryear


    18.-20.07.1997 St. George’s Church, Hanover Square, London

    Künstler:The Choir of St.George’s, Hanover Square, Denys Darlow&Louis Halsey,Conductors; Angela Henckel, Soprano; Guy Simcock,Tenor; Steven Henderson, Bass; Simon Williams, Organ

    Titel: Waiting for Christmas(Weihnachtserwartung) - Stolzer November(Proud November) - See, descending from realms of glory (Leise schwebend auf Engelshänden) - Miracle in Bethlehem (Wunder von Bethlehem) - The Christmas Tree Legend (Christbaumlegende)


    7.+8.4.1999 Hauptkirche St. Michaelis Hamburg

    Künstler: Vokalensemble Isaac St. Petersburg, Gerhard Dickel, Orgel

    Titel: Christbaumlegende - Wunder von Bethlehem - Leise schwebend auf Engelshänden

    mit russischen Texten von Dr. Henrietta Drosdowa


    11.+13.6.2000 Hauptkirche St. Michaelis, Hamburg

    Künstler: Vokalensemble Isaac St. Petersburg: Victoria Vander, Olga Stolpovskich, Sopran; Natalia Svoiskaia, Inna Sheina, Alt; Artur Eranosov, Dmitri Skajenik, Tenor; Grigory Yakerson, Bariton; Alexei Goloviznin, Baß; - Gerhard Dickel, Orgel

    Titel: Stolzer November - Denk daran - Nun geht die Sonne zur Ruh’ mit russischen Texten von Natalia Svoiskaia


    04.03.2001 “Studio 17”, Langenfelder Straße 49, Hamburg

    Künstler: Chorknaben Uetersen, Ltg. Hans-Joachim Lustig

    Titel: Wiegenlied für Julia - Das bunte Bällchen - Eine Oma ging spazieren - Kleine Trommler


    07.12.2001 “Studio 17”, Langenfelder Straße 49, Hamburg

    Künstler: Karin Ploog

    Titel: Verträumtes Dämmerstündchen - Gehst du der Sonne entgegen - Wiegenlied für Julia


    31.05.+02.06.2004 Chameleon Recording Studios, Alter Teichweg 61, 22049 Hamburg

    Künstler: Alsterspatzen, Ltg. Jürgen Luhn

    Titel: Kleine Trommler - Eine Oma ging spazieren - Leise schwebend auf Engelshänden - Wunder von Bethlehem - My Granny’s Lover (englischer Text von Peter Zentner zum Lied “Eine Oma ging spazieren” ) - See descending from realms of glory - Miracle in Bethlehem

    Werkverzeichnis

    1. Kleine Trommler (d) ca. 1976


    2. Erster Frühling (b) ca. 1975


    3. Frühlings Willkommen (f)


    4. Lüdenscheider Wanderlied (e) Neubearbeitung 1978


    5. Lüdenscheider Heimatlied (e) Neubearbeitung 1978


    6. Eine Oma ging spazieren (b)


    7. Gehst du der Sonne entgegen (d)


    8. Der Sommer achtundsiebzig (d) 1978


    9. Wir gratulieren unsrer Düsselstadt (d) 1978


    10. Herrlicher Rhein (e) ca. 1978


    11. Memories of Yesteryear, Tango ca. 1940


    12. Denk daran (Schön ist die Welt) (f) ca. 1978


    (neuer Text zu “Draußen am Fenster” - Nr. 19)


    13. Fromm sich die Blümelein neigen (b) ca. 1934


    14. Verträumtes Dämmerstündchen ca. 1940


    15. Das bunte Bällchen (b) Neubearbeitung 1967


    16. Bübchen muß jetzt schlafen gehn (b) ca. 1933


    17. Nun geht die Sonne zur Ruh (b)


    18. Wiegenlied für Julia.(b) ca. 1975


    19. Draußen am Fenster.(b) 1940


    20. Stolzer November (Proud November) (a)


    21. Weihnachtserwartung (Waiting for Christmas) (a)


    22. Leise schwebend auf Engelshänden (See descending from Realms of Glory) (a)


    23. Christbaumlegende (Christmas Tree Legend; Légende de l’Arbre de Noël) (a)


    24. Wunder von Bethlehem (Miracle in Bethlehem) (a) 1944



    Soweit nicht angegeben, ist das Entstehungsjahr nicht bekannt.


    a)Weihnachts-, b) Kinder-, c) Wander-, d) Karnevals- e) Heimat-, f) Stimmungslieder


    Verlag und Publikationsjahr (Noten):

    Weihnachtslieder Nrn. 22 - 24 Ó Oxford University Press 1983, ab 1996 Bergischer Musikverlag Solingen; übrige Ó Rudolf Slezak Musikverlag 1984, ab 2000 Hartmut Kiesewetter Musikverlag Hamburg.


    Bearbeiter:

    Rudi Bohn (Nrn. 1, 4, 13, 17, 19, 20, 22)

    Werner Lang (Nrn. 2, 3, 5, 6-12, 14-16, 21, 23)

    Hans Günter Höller (Nrn. 5, 22, 24)

    August Peter Waldenmaier (Nrn. 2, 12, 14, 16, 18, 22)

    David V. Cox (Nrn. 22-24)

    Gerhard Dickel (Nrn. 12, 17, 20, 22-24)

    Wolfgang Trommer (Nr. 4)

    Fritz Helmkamp (Nr. 24)

    Wolfgang Hochstein (Nrn. 20-24 der CD Weihnachtserwartung)

    Maruta Grigale (Nr. 18 der CD Jo dziedāju, jo skanēja)

    Laura Jēkabsone (Nrn. 2, 7, 11 der CD Latvian Voices Waving Worldwide und Nrn. 22-24 der CD Seventh Heaven)

    Repertoire

    Repertoire

    Als Interpretin spielte Leni Timmermann ein umfangreiches Repertoire nach Wunsch des Publikums. Einige oft gespielte Klavierwerke:


    Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie c-moll KV 475

    Frédéric Chopin: Impromptu No. 4 op. 66 cis-moll

    Johannes Brahms: Rhapsodie g-moll op. 79 No. 2

    Franz Schubert: Impromptu As-Dur D 899 Nr. 4 (op. 90) und D 935 Nr. 2 (op. 142); Sonate B-Dur D 960

    Edvard Grieg: An den Frühling

    Christian A. Sinding: Frühlingsrauschen

    Ruggero Leoncavallo: Mattinata

    Quellen

    Literatur


    Bimberg, Guido. Frauen der Musik in Westfalen. Kamen: Karthause-Schmülling, 1999. S. 112-146.


    Calhoun, Arlene S. World Biographical Hall of Fame. Bd. III. S. 212-214.


    Cohen, Aaron I. International Encyclopedia of Women Composers. 2. Aufl. New York, London, 1987.


    Cummings, David M. International Who’s Who in Music and Musicians’ Directory. Cambridge, 1996/97. S. 935.


    Müllender, Bernd. “Melodien für Lüdenscheid”. In: Stadtheft Lüdenscheid. 1990. S. 12.


    Olivier, Antje; KarinWeingartz-Perschel , Komponistinnen von A–Z. Düsseldorf, 1988.


    Schepping, Wilhelm. “ad marginem”, Randbemerkungen zur Musikalischen Volkskunde. Köln. 58/59, 1986/87.


    Spillmann, Robert. Leni Timmermann 1901-1992. Chorlieder. Deutsche Gesellschaft für Westfälische Musik und Musikgeschichte (DGWM). Musik in Westfalen Klangportrait 2 (2001). Dokumentation mit CD.


    Derselbe. Über Musiklehrerinnen - eine Betrachtung. In: Laienmusizieren in Nordrhein-Westfalen. Gisela Probst-Effah und Astrid Reimers (Hg.). Münster: Agenda-Verlag, 2003. S. 184-185.


    Timmermann, Franz Hubert, Memories of Yesteryear, in VivaVoce Frau und Musik Internationaler Arbeitskreis e.V. No.90, 2011, S. 2-4


    Timmermann, Franz Hubert und Spillmann, Robert W. Leni Timmermann. Portrait einer westfälischen Komponistin. Deutsche Gesellschaft für Westfälische Musik und Musikgeschichte (DGWM). Band 4. Hagen, 2001 (ISBN 3-89688-114-0).


    Dieselben. Das Lüdenscheider Wanderlied und das Lüdenscheider Heimatlied. Beitrag zur Musikgeschichte Westfalens und der Stadt Lüdenscheid. DGWM. Band 5. 2002. (ISBN 3-89688-138-9).


    Dieselben. David Vassall Cox und Leni Timmermann. Eine musikalische Künstlerbeziehung. Mit CD “Hommage à David Cox”. DGWM. Band 6. 2004. Druck in Vorbereitung. (ISBN 3-89688-232-5)


    Voß, Peter L. Musik und Kirche. 1993. S. 228.



    Diskographie


    Die Zahlen verweisen auf das Werkverzeichnis


    EP Abend sinkt leis auf die Welt, Author’s edition/Selbstverlag LC .12492 - Nrn. 13, 15, 16, 19, 22


    LP Christian Brückner liest Weihnachtsgeschichten,AULOS FSM .43518 - Nrn. 22, 24


    LP/MC/CD Lieder aus dem Sauerland, LC 12492 - Nrn. 4, 5


    LP/MC Gehst du der Sonne entgegen, OCEAN Nr. 33066 - Nrn. 1, .3, 4, 5, 7, 10


    LP Das bunte Bällchen, KOLIBRI Nr. 33083 LC 9868 - Nrn. 4, 6, .13, 14, 15, 17, 18, 19


    LP Miracle in Bethlehem, PAVILION RECORDS PEARL SHE ..581 - Nrn. 22, 23, 24 (englisch)

    MC Miracle in Bethlehem, THAMES PUBLISHING TP 1101 - ..Nrn. 22, 23, 24 (englisch)


    7. LP/MC Weihnachtserwartung, OCEAN Nr. 33086 LC 4152 - Nrn. ..12, 16, 20, 21, 22, 23, 23, 24


    CD/MC Lieder für Mutter und Kind, Leni’s Music LC 12492 - Nrn. 2, 13, 14, 15, 16, .17, 18, 19


    MC Leni Timmermann -Worte und Weisen, LC 12492 - Nrn. 2, 5, .7, 12, 13, 15, 16, 17, 18, 19, 22, 24


    CD Schön ist die Welt - Lieder von Leni Timmermann, FUNKY .RECORDS TPL 62.26 LC 6715 - Nrn. 1-24


    CD Vokalensemble Isaac St. Petersburg LC 04188 - Nrn. 22, 23, .24 (russisch)


    CD Leni Timmermann 1901 - 1992 Chorlieder, AGENDA/DGWM .2001 LC 12492 - Nrn. 1-24


    CD 100 Jahre Geburtstagkonzert für Leni Timmermann am .9.3.2001, Live-Aufnahme im Saal der “insel” Volkshochschule .Marl; Mitwirkende: Birgit Haala + SchülerInnen der Musikschule .Marl LC 12492 - Nrn. 2, 8, 9, 13, 19


    CD Leni-Timmermann-Revue - Buch und Produktion: Hartmut .Kiesewetter, mit Horst V. Rothmar, Karin Plog, Wolfgang .Kubach, Anke Petersen, Chorknaben Uetersen LC 6932 - Nrn.1-20, 22, 24


    CD Wunderschöne Weihnachtsbäckerei Ganser & Hanke Hamburg 770279-2; LC 01622 - Nr. 24


    CD Zillertaler Wirtshaussänger mit Marion Tyrolis Music 81479 .München 351973; LC 08453 - Nr. 22


    CD Miracle in Bethlehem, SOMM CD 211 LC 12492 - Nrn. 20, .21, 22, 23, 24 (englisch)


    CD Weihnachten mit Marion Kiesewetter, Besinnliche und heitere .Geschichten mit Liedern von Leni Timmermann aabaa records LC .3269 Nrn. 20, 21, 22, 23, 24


    CD Wunder von Bethlehem/Miracle in .Bethlehem,Weihnachtslieder, DGWM-Jahresgabe 2003, Leni’s Music LC 12492 - Nrn. 20, 21, 22, 23, 24


    CD Platin-Scala Volksbank-Gala Attendorn LC 10216 © WDR .2004 - Nr. 4


    CD Hommage à David Cox Leni’s Music LC 12492 - Nrn. 22, 23, .24 (englisch)


    CD Hamburger Alsterspatzen, Bunte Bällchen für den Frieden, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 1, 4, 6, 12, 13, 15, 17, 18


    2 CDs Leni-Timmermann-Revue. Eine musikalische Reise durch das Leben der Komponistin. Neuauflage mit Texten gesprochen von Thomas Mayr. Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 1-20, 22-24


    CD Das Ewig Weibliche. Kompositionen von Fanny Mendelssohn-Bartholdy und von Leni Timmermann. Simone Carole Levy, Gesang, am Flügel: Margarita Feinstein, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 1, 2, 6 10, 13, 15, 17-19


    2 CDs Leni Timmermann. Ihr Leben in Liedern. Eine klingende Biographie der westfälischen Musikerin und Komponistin, gesprochen von Armin Diedrichsen, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 1-24


    CD Weihnachtserwartung. Der lettische Mädchenchor CANTUS stimmt auf die Weihnachtszeit ein, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 20-24, Deutsch und Lettisch


    CD CANTUS Concerts Connecting Continents – China, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 1, 17, 19-24


    CD CANTUS Jo dziedāju, jo skanēja – How great it sounds when we sing, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 2, 6, 7, 11, 13, 17-19.


    CD Latvian Voices Waving World Wide, Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 2, 7, 11.


    CD "An die Natur". Musik von Edvard Grieg, Leni Timmermann, Christian Sinding, Niels W. Gade u.a., Eva Lillian Thingbø, Sopran, Thomas Mayr, Bariton, Joachim Dorfmüller, Margarita Feinstein, Klavier, Leni’s Music Nrn. 2, 3, 6-8, 10, 13, 16-20, Bearbeiter (Arrangeur) Prof. Dr. Joachim Dorfmüller, Münster/Wuppertal 2011, LC 12492.


    In Vorbereitung:


    CD Sanger Fra Norden. Eva Lillian Thingbø, Sopran, Volker Spiekermann, Tenor, Arne Stakkeland, Bariton, Kvinesdal Damekor, Mannskoret Tjodolv, Lars Kolding-Wolf, Orgel, Joachim Dorfmüller, Klavier. Leni’s Music LC 12492 – Nrn. 13, 20, 22-24.



    Links


    www.leni-timmermann.de (Stand: 30.8.2010)


    http://www.notendownload.com (Stand: 25.10.2004)

    Musikverlag Tischler, Hans-Bardon-Str.4, 97877 Wertheim



    Verlage


    Bergischer Musikverlag Erwin P. Becker, Melanchthonstraße 32, 42653 Solingen (Weihnachtslieder Werkverzeichnis Nrn. 22-24)


    Banks Music Publications (Ramsay Silver), The Old Forge, Sand Hutton, York YO41 1LB (englische Texte der Weihnachtslieder Werkverzeichnis Nrn. 20 + 21).


    Hartmut Kiesewetter Musik Verlag, Bahrenfelder Marktplatz 19, 22761 Hamburg (alle übrigen Titel).

    Forschung

    Kontakt: Franz Hubert Timmermann, Gerckensplatz 17, D 22339 Hamburg, Tel. 0049 (0) 40 5385549, Fax 53889171; mobil 0171 3607507.

    Forschungsbedarf

    Zeitungsbestände insbesondere in den Stadtarchiven Recklinghausen und Marl: Zeitungsberichte u. Kritiken in der Lokalpresse Recklinghausen u. Marl-Hüls, Veranstaltungsprogramme etc. über Auftritte von Leni Pahlenberg ca. 1918-1933, Anmeldungen von Musikveranstaltungen bei der STAGMA (GEMA-Vorgängerin) (Fast alle Unterlagen gingen der Familie im Krieg verloren).

    Normdaten

    Virtual International Authority File (VIAF): 26991274
    Deutsche Nationalbibliothek (GND): 123320755
    Library of Congress (LCCN): nr2001023552
    Wikipedia-Personensuche

    Autor/innen

    Franz Hubert Timmermann, Der Autor ist der Sohn von Leni Timmermann. Die Grundseite wurde im August 2004 erstellt.


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Sophie Fetthauer
    Zuerst eingegeben am 11.11.2004
    Zuletzt bearbeitet am 22.10.2011


    Empfohlene Zitierweise

    Franz Hubert Timmermann, Artikel „Leni Timmermann“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard und Nina Noeske, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 22.10.2011
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/artikel/Leni_Timmermann