Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (PDF)
  • (100%)
  • Deutsch
  • Johanna Müller-Hermann

    von MUGI Redaktion
    Namen:
    Johanna Müller-Hermann
    Lebensdaten:
    geb. in Wien, Österreich
    gest. in Wien, Österreich
    Tätigkeitsfelder:
    Komponistin und Hochschullehrerin

    Orte und Länder

    Johanna Müller-Hermann wurde 1868 Wien geboren und erhielt schon früh Musikunterricht, gemeinsam mit ihren beiden Geschwistern Albert und Tona. Sie besuchte die Lehrerinnen-Bildungsanstalt und unterrichtete an einer Wiener Volksschule. 1893 heiratete sie Otto Müller-Martini. Nach der Eheschließung setzte sie ihre Musikstudien mit Klavier- und Geigenunterricht sowie Unterricht in Komposition und Musiktheorie fort, u.a. bei Josef Labor, Guido Adler, Alexander Zemlinsky, Josef Bohuslav Foerster und Franz Schmidt. 1903 wurden ihre „Sieben Lieder“ op. 1 gedruckt. Von 1918 bis 1932 lehrte Johanna Müller-Hermann als Nachfolgerin ihres Lehrers Joseph Bohuslav Foerster als Professorin für Musiktheorie am Wiener Konservatorium. Sie starb 1941 in Wien.

    Quellen

    1. Lexika


    Geiringer, Karl und Marciano, Rosario. “Müller-Herman, Johanna”. In: The new Grove dictionary of women composers. Julie Anne Sadie (Hg.). London: Macmillan, 1996. S. 340.


    Marx, Eva. „Müller-Hermann, Johanna“. In: 210 österreichische Komponistinnen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Eva Marx und Gerlinde Haas (Hg.). Salzburg u.a.: Residenz, 2001. S. 280-283.


    “Müller-Hermann, Johanna”. In: Komponistinnen aus 800 Jahren. Antje Oliver und Sevgi Braun (Hg.). Sequentia,1996.S. 293-295.


    2. Notenausgaben


    Viele ihrer Werke sind bei der Universal Edition verlegt.


    3. CD


    Alexander von Zemlinsky, Johanna Müller-Hermann, Streichquartette, Artis String Quartet, Nimbus 5604

    Normdaten

    Virtual International Authority File (VIAF): 70028074
    Deutsche Nationalbibliothek (GND): 130121223
    Library of Congress (LCCN): no92021228
    Wikipedia-Personensuche

    Autor/innen

    MUGI Redaktion


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Sophie Fetthauer und Martina Bick
    Zuerst eingegeben am 07.03.2010
    Zuletzt bearbeitet am 17.03.2011


    Empfohlene Zitierweise

    MUGI Redaktion, Artikel „Johanna Müller-Hermann“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard und Nina Noeske, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 17.3.2011
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/artikel/Johanna_Müller-Hermann