Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (105%)
  • Deutsch
  • Dr. Regina Back

    © Bo Lahola


    Regina Back, in Erbach im Odenwald geboren, studierte Musikwissenschaft und Romanistik an der Philipps-Universität Marburg und – als Stipendiatin der Französischen Regierung – an der Université Paris IV-Sorbonne. Dort beendete sie ihr Studium mit einer „Maîtrise de Musique“ und einer Arbeit über Les Chansons d’amour de Roland de Lassus.


    Von 1996 bis 1999 arbeitete sie in der Programmheftredaktion des Bayerischen Rundfunks in München, woran sich eine kontinuierliche freiberufliche Tätigkeit als Autorin von Buch- und Programmheftbeiträgen, Sendemanuskripten, CD-Booklets u.a. für verschiedene Rundfunkanstalten der ARD, für Orchester und Musikfestivals anschloss.


    Von 2000 bis 2006 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Felix Mendelssohn Bartholdy-Briefausgabe an der Universität Leipzig, einem Forschungsprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft, tätig. Zusammen mit Juliette Appold gab Regina Back den ersten Band der Edition heraus (Felix Mendelssohn Bartholdy, Sämtliche Briefe, Bd. 1, November 1816 – Juni 1830, Kassel u.a., Bärenreiter, 2008). Im Rahmen dieser Tätigkeit nahm sie auch eine Reihe von Lehraufträgen am Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig wahr.


    Seit 2006 hat Regina Back eine Reihe kritischer Urtext-Ausgaben, u.a. von Werken Claude Debussys, Maurice Ravels und Alexander Glasunovs, beim Bärenreiter-Verlag, Kassel, als Herausgeberin vorgelegt.


    Von 2008 bis 2014 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg tätig und für die Redaktion des „Musikerinnen-Lexikons“ zuständig, das unter Musikvermittlung und Genderforschung im Internet (http://mugi.hfmt-hamburg.de/Lexikon) online publiziert wird.


    Als Stipendiatin des Hamburger Förderprogramms „Pro Exzellenzia“ ging sie 2011 und 2012 eigenen Forschungsarbeiten zu Felix Mendelssohn Bartholdy und Carl Klingemann nach. Das Buch „Freund meiner MusikSeele“ Felix Mendelssohn Bartholdy und Carl Klingemann im brieflichen Dialog erschien 2014 beim Bärenreiter-Verlag, Kassel.


    Seit 2014 ist sie in der Programmleitung und als Referentin der Geschäftsführung bei der Claussen-Simon-Stiftung in Hamburg tätig.


    Regina Backs Forschungsschwerpunkte, Veröffentlichungen und Vorträge befassen sich mit Felix Mendelssohn Bartholdy, der deutschen Musik- und Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts, der französischen Musikgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts sowie mit zeitgenössischen Komponistinnen und Komponisten.



    Kontakt:

    regina.back[at]freenet.de


    Publikationen:


    I. Bücher


    „Freund meiner MusikSeele“. Felix Mendelssohn Bartholdy und Carl Klingemann im brieflichen Dialog, Kassel u.a., Bärenreiter, 2014.


    Felix Mendelssohn Bartholdy. Sämtliche Briefe, Bd. 1, November 1816 - Juni 1830, hg. und kommentiert von Juliette Appold und Regina Back, Kassel u.a., Bärenreiter, 2008.


    in Vorbereitung:


    Musikvermittlung multimedial – Chancen und Grenzen, hg. von Regina Back und Beatrix Borchard, Hildesheim, Olms (erscheint 2015).



    II. Aufsätze


    „Von Frauen mit ,männlich erhobnem Geist‘ und Männern in der Rolle der ,Krankenwärterinn‘ – Facetten der Beziehungen zwischen Fanny Hensel, Carl Klingemann und Felix Mendelssohn Bartholdy“, in: Musikvermittlung multimedial – Chancen und Grenzen, hg. von Regina Back und Beatrix Borchard, Hildesheim, Olms (erscheint 2015).


    “A Friendship in Letters. The Correspondence of Felix Mendelssohn Bartholdy and Carl Klingemann”, in: Mendelssohn Perspectives, hg. von Nicole Grimes und Angela R. Mace, Farnham/England und Burlington/USA, Ashgate, 2012, S. 269-282.


    „,Sonnenhelle Tage‘ in Boulogne-sur-Mer. Das Wiedersehen von Fanny Hensel und Carl Klingemann im Spiegel ihrer Korrespondenz“, in: Musikgeschichten – Vermittlungsformen. Festschrift für Beatrix Borchard, hg. von Martina Bick, Julia Heimerdinger und Krista Warnke, Köln, Böhlau, 2010, S. 333-348.


    „,A. Historisches. B Geschäftliches, und C. Sonstiges‘. Publikationsgeschichte und kritische Würdigung von Felix Mendelssohn-Bartholdys Briefwechsel mit Karl Klingemann (1909)“, in: Musiktheorie, 24. Jg., Heft 1, 2009, S. 59-70.


    Artikel „Lera Auerbach“, in: Musikvermittlung und Genderforschung im Internet. Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003 ff., http://mugi.hfmt-hamburg.de/artikel/Lera_Auerbach, Dezember 2008 (eingesehen am 18. September 2014).


    „,Eine Symphonie, die von Kennern für sein bestes Werk gehalten wird‘. Zu Joseph Haydns Symphonie Nr. 101 in D-Dur, Hob. I:101 (,Die Uhr‘)“ und

    „,Meisterstücke von beredter ausdrückender Musik‘. Über das Charakteristische, Tonmalerei und Namen in den Symphonien Haydns“, in: Joseph Haydns Londoner Symphonien. Entstehung, Deutung, Wirkung, hg. von Renate Ulm, München/Kassel, dtv/Bärenreiter, 2007, S. 146-156.


    „,Das ländlich Heitere‘. Über Volkstänze in symphonischem Gewand“, in: Das Lächeln der Euterpe. Musik ist Spaß auf Erden, hg. von Sabine Borris, Berlin, Parthas Verlag, 2000, S. 70-75.


    „Kyrill Kondraschin. Chronik von 1979 bis 1983“,

    „Das Röhn-Trio“

    und „Das Spiller-Trio“,

    in: „Musiziert ehrlich weiter!“ 50 Jahre Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. 1949-1999, hg. von Renate Ulm, Kassel u.a., Bärenreiter, 1999, S. 157-160 und S. 264-266.


    „,Wenn ich nur eine ernährende Stellung bekommen könnte‘. Biographische Notizen zu Anton Bruckner“, in: Die Symphonien Bruckners. Entstehung, Wirkung, Deutung, hg von Renate Ulm, München/Kassel, dtv/Bärenreiter, 1998, S. 18-27.



    III. Noteneditionen


    Alexander Glasunov, Konzert für Altsaxophon und Streichorchester, Urtext, BA 8732, hg. von Regina Back und Douglas Woofull-Harris, Kassel u.a., Bärenreiter, 2010.


    Claude Debussy, Sonate für Violoncello und Klavier, Urtext, BA 9412, hg. von Regina Back und Douglas Woodfull-Harris, Kassel u.a., Bärenreiter, 2008.


    Maurice Ravel, Pavane pour une infante défunte pour petit orchestre, Urtext, BA 9044, hg. von Regina Back und Douglas Woodfull-Harris, Kassel u.a., Bärenreiter, 2008.


    Maurice Ravel, Pavane pour une infante défunte pour piano, Urtext, BA 9632, hg. von Regina Back und Douglas Woodfull-Harris, Kassel u.a., Bärenreiter, 2008.


    Claude Debussy, Pour le piano, Urtext, BA 8770, hg. von Regina Back, Kassel u.a., Bärenreiter, 2007.


    Claude Debussy, Suite bergamasque, Urtext, BA 8769, hg. von Regina Back, Kassel u.a., Bärenreiter, 2007.


    Claude Debussy, Deux Arabesques, Urtext, BA 8768, hg. von Regina Back, Kassel u.a., Bärenreiter, 2007.


    Claude Debussy, Children’s Corner, Urtext, BA 8767, hg. von Regina Back, Kassel u.a., Bärenreiter, 2006.



    IV. Kleinere Veröffentlichungen


    Ca. 300 Programmheftbeiträge für die Salzburger Festspiele, das Berliner Philharmonische Orchester, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, die Münchner Philharmoniker, das Münchner Rundfunkorchester, das Rheingau Musik Festival, die Staatskapelle Dresden, das NDR-Sinfonieorchester, die Sinfonietta Basel, die Bayerische Staatsoper u.a.


    Mehr als 150 Sendemanuskripte für den Sender „hr2“ des Hessischen Rundfunks in Frankfurt, für „Bayern 4 Klassik“ des Bayerischen Rundfunks in München und für „NDR Kultur“ des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg.


    CD-Booklets für Sony & BMG Music, den Bayerischen Rundfunk, München, u.a.


    Zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen für den Bärenreiter-Verlag, Kassel.

    >>> MUGI-Artikel von Regina Back