Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (105%)
  • Deutsch
  • Lexikalische Artikel

    Die lexikalischen Artikel der Forschungsplattform „Musikvermittlung und Genderforschung im Internet“ sind der musikalischen Arbeit von Frauen in Europa von der Antike bis zur Gegenwart gewidmet und damit einem Teil der europäischen Kulturgeschichte, der auch heute noch in weiten Teilen unerforscht und der Öffentlichkeit unbekannt ist. Das Projekt dokumentiert und kommentiert nicht nur die Arbeit von Komponistinnen. Vielmehr rücken auch Menschen ins Blickfeld, die für die Aufführung, Interpretation und Verbreitung von Musik gearbeitet haben und arbeiten, unter ihnen zahlreiche Interpretinnen, Musikschriftstellerinnen, Pädagoginnen und Förderinnen. Sie alle waren und sind Trägerinnen des Musiklebens.

    Damit wird den spezifischen Tätigkeitsfeldern und Arbeitsbedingungen von Frauen innerhalb des Musiklebens Rechnung getragen, die von der herkömmlichen Forschung meist nicht beachtet werden. Während der Betrachtungszeitraum nicht eingegrenzt wird, gibt es aus pragmatischen Gründen eine räumliche Beschränkung auf Europa: Es werden Musikerinnen aufgenommen, die in einem europäischen Land (einschließlich der ehemaligen UdSSR) tätig waren bzw. sind oder in Erscheinung getreten sind. Zudem werden vor allem Musikerinnen aus dem


    Bereich der „Kunstmusik“ – verstanden als historische „klassische“ bzw. zeitgenössische Musik – berücksichtigt, auch wenn die Grenzen zu anderen Musikbereichen fließend sind.


    Die lexikalischen Artikel präsentieren Forschungsergebnisse zu einzelnen Musikerinnen in strukturierter Form. Die AutorInnen sind in der Regel WissenschaftlerInnen, die sich schwerpunktmäßig mit der von ihnen dargestellten Musikerin beschäftigt haben. Die lexikalischen Artikel tragen den besonderen Lebens- und Arbeitszusammenhängen von Frauen Rechnung: Die tradierten Kategorien Biografie und Werk werden ergänzt durch die Rubriken Profil, Tätigkeitsfelder, Wirkungsorte und Repertoire. Hinzu kommen Angaben zum Stand der Forschung und zum Forschungsbedarf. Einige Textfelder können in Kurz- und Langfassungen abgerufen werden. Die lexikalischen Artikel werden redaktionell betreut und bei Bedarf aktualisiert.


    Maske für lexikalische Artikel

    Redaktionsrichtlinien für lexikalische Artikel



    Rubriken


    Namen

    Angabe aller Namen (Hauptname, Geburtsname, Künstlernamen, Pseudonyme, Spitznamen usw.) und Namensvarianten (z. B. Schreibvarianten russischer Namen). Die Erfassung aller Namensvarianten ist bei Frauen wegen des Namenswechsels im Falle einer Eheschließung von besonderer Bedeutung.


    Lebensdaten

    Angabe der Geburts- und Sterbedaten sowie der Geburts- und Sterbeorte mit den heute geläufigen Städte- und Ländernamen.


    Tätigkeitsfelder

    Auflistung der Berufe und/oder der musikbezogenen Tätigkeitsfelder.


    Orte und Länder

    Zusammenfassende Angaben zu den Orten, Regionen und Ländern, in denen die jeweilige Musikerin schwerpunktmäßig wirkte bzw. wirkt.


    Charakterisierender Satz

    Charakteristische Äußerung der Musikerin oder einer anderen Person mit Quellenangabe.


    Profil/mehr zum Profil

    Prägnante Zusammenfassung dessen, wodurch sich die Musikerin auszeichnet, z. B. eine zugespitzte Beschreibung der Tätigkeitsfelder oder der besonderen Lebens- und Arbeitszusammenhänge.


    Biografie/mehr zur Biografie

    Biografie der Musikerin mit Quellennachweisen für Zitate und Hauptaussagen.


    Würdigung/mehr zur Würdigung

    Beschreibung, Charakterisierung und Einordnung des kompositorischen und/oder sonstigen Schaffens als Komponistin, Interpretin, Pädagogin usw.


    Rezeption/mehr zur Rezeption

    Darstellung der zeitgenössischen und gegenwärtigen Auseinandersetzung mit dem Werk und/oder dem Wirken der Musikerin (wissenschaftliche Rezeption, musikalische Interpretation, Wirkungsgeschichte in anderen Kunstbereichen usw.).


    Werke/mehr zu Werken

    Angabe eines nach Bedarf gegliederten Werkverzeichnisses.


    Repertoire/mehr zum Repertoire

    Beschreibung und/oder Auflistung des Repertoires von Interpretinnen.


    Literatur und Quellen/mehr zu Literatur und Quellen

    Angabe eines nach Bedarf gegliederten Literatur- und Quellenverzeichnisses, ggf. auch mit Kommentaren zum Inhalt der einzelnen Schriften oder Quellen.


    Forschungsinformationen

    Kurze Ausführung zum Forschungsstand und zu den wichtigsten Forschungskontakten.


    Forschungsbedarf

    Kurze Angaben zu den Forschungsdesideraten.


    Bilder/Hörbeispiele/Notenbeispiele/Schriftproben

    Auch die lexikalischen Artikel sind multimedial angelegt, Abbildungen, Hör- und Notenbeispiele sowie Schriftproben ergänzen die Texte.


    Suchfunktionen


    Die lexikalischen Artikel können mittels verschiedener Datenbank-Suchfunktionen von den NutzerInnen inhaltlich erschlossen werden. Folgende Such- und Sortierfunktionen sind abrufbar:


    Alphabet

    Mit dieser Suchfunktion kann die Gesamtliste der Musikerinnen auf den Anfangsbuchstaben des Nachnamens eingegrenzt werden. Dabei werden sämtliche Namensvarianten alphabetisch geordnet, d.h. eine Musikerin mit mehreren Namen erscheint unter verschiedenen Buchstaben in der Liste.


    Zeitraster

    Das Zeitraster dient der Eingrenzung der Geburtsdaten. Folgende Zeiträume können aufgerufen werden:


    2000 1975 1950 1925 1900 1875 1850 1825

    1800 1775 1750 1700 1650 1600 1550 1500

    1400 1300 1200 1100 800 davor


    Dabei erscheinen unter „1925“ in aufsteigender chronologischer Reihenfolge alle 1925-1949, unter „1950“ alle 1950-1974 geborenen Musikerinnen usw. Musikerinnen, deren Geburtsdatum nicht bekannt ist, werden einem Zeitraster zugeordnet, sie erscheinen dann am Anfang der Ergebnisliste.


    Stichwortsuche

    Mit dieser Suchfunktion werden Stichworte zu den Bereichen „Wirkungsfelder“, „Räume“, „Gattungen/Genres“, „Biografisches“, „Schülerkreise“ und „Wirkungsorte“ abgefragt. Die Auswahl der Stichworte zielt neben der Erfassung etwa von Berufsbezeichnungen darauf ab, die besonderen Lebens- und Arbeitszusammenhänge von Musikerinnen zu charakterisieren. So werden beispielsweise Stichworte zu Wirkungsfeldern in privaten Räumen (z. B. „Salon“) ebenso aufgenommen wie solche zu besonders prägenden biografischen Aspekten (z. B. „Exil“, „Künstlerpaar“). Unter „Wirkungsorte“ kann nach Musikerinnen gesucht werden, die an bestimmten Orten, Städten, Regionen oder Ländern gewirkt haben. Dabei geht es vor allem um solche Orte, die für das Leben und Schaffen der jeweiligen Musikerin von Bedeutung waren. Aufgeführt werden die historischen und die gegenwärtigen Orts- und Landesbezeichnungen.

    Ziel ist es, die herkömmlichen Kategorien der Musikgeschichtsschreibung mit diesen Schlagworten zu ergänzen.


    Volltextsuche

    Neben der Stichwortsuche steht auch eine Volltextsuche zur Verfügung


    Auflistung der Forschungsbedarfe

    Hier erscheint eine Gesamtübersicht über den Forschungsbedarf zu einzelnen Musikerinnen. Diese versteht sich als Anregung zu weiterer Forschung und als Hilfestellung bei der Suche nach Forschungsthemen, speziell auch für Seminare und Examensarbeiten.“