Johanna Magdalena Beyer
Geb. 1888 in Leipzig
Gest. 1944 in New York
 
Komponistin, Musikwissenschaftlerin, Pianistin und Pädagogin
Die deutsch-amerikanische Künstlerin, wurde zunächst in Deutschland ausgebildet, studierte nach ihrer Auswanderung weiterhin in den USA, wo sie bis an ihr Lebensende als Klavierpädagogin arbeitete und komponierte. Von Johanna Beyer sind derzeit keinerlei Fotos bekannt.

Johanna Beyer war eine Komponistin, die sich allzu fester Beschreibung entzieht. Der Musikwissenschaftler Larry Polansky hält sie für eine Komponistin von hohem Rang. Sie gehörte zu den ersten amerikanischen Komponistinnen und Komponisten, die mit elektronischer Musik experimentierten und für Percussion-Ensemble geschrieben haben. Aufs Ganze gesehen orientierte sie sich stark an jenem atonalen Stil, wie er für die New Yorker Gruppe um Henry Cowell charakteristisch wurde und der unter anderem Ruth Crawford Seeger angehörte. Dabei ist Beyers ursprünglicher deutscher Hintergrund stets kenntlich, obgleich sie zugleich versuchte, musikalische Zeitströmungen unmittelbar aufzunehmen und sich stilistisch anzuverwandeln. Die Musikwissenschaft ist sich noch nicht schlüssig über die Bewertung dieser Komponistin, zu der allerdings auch nur sehr wenige Arbeiten vorliegen. Inwieweit die Schlichtheit ihrer Kompositionen jeweils auf eine souveräne musikalische Entscheidung zurückgeht oder auch - in Teilen - einer gewissen handwerklichen Unsicherheit geschuldet sein könnte, bedarf noch der Untersuchung. Ihr Rang als Pionierin und ihre Aufgeschlossenheit sichern ihr in jedem Fall einen eigenen Platz in der Geschichte der amerikanischen Moderne.