Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (PDF)
  • (100%)
  • Deutsch
  • Felicitas Kukuck

    von Margret Johannsen
    Felicitas Kukuck, Foto ca. 1950
    Namen:
    Felicitas Kukuck
    Geburtsname: Felicitas Anna Maria Dora Felicitas Cohnheim
    Varianten: Felicitas Cohnheim, Felicitas Kestner, Felicitas Anna Maria Dora Felicitas Kukuck, Felicitas Anna Maria Dora Felicitas Kestner
    Lebensdaten:
    * in Hamburg, Deutschland
    in Hamburg, Deutschland
    Tätigkeitsfelder:
    Komponistin, Flötistin, Texterin, Chorleiterin, Klavierlehrerin, Musiklehrerin, Kompositionslehrerin, Herausgeberin
    Charakterisierender Satz:

    „Ich selber blieb in Deutschland. Die Musik – die deutsche Musik, das Land Johann Sebastian Bachs hielt mich fest. Hier war ich verwurzelt. Hier wollte ich leben. Ich wäre nie fortgegangen.“ (Eike Funck im Gespräch mit Felicitas Kukuck. In: Intervalle I, Arbeitskreis Musik in der Jugend, Wolfenbüttel: 1980, S. 13).


    Profil

    Nach ihrem Kompositionsstudium bei Paul Hindemith hatte sie während der NS-Zeit Unterrichtsverbot und konzentrierte sich auf das Komponieren. Sie schuf neben Instrumentalwerken ein umfangreiches Œuvre geistlicher und weltlicher Vokalmusik, von einfachen Sätzen bis zu mehrstimmigen Motetten und abendfüllenden Oratorien. Dem Diktum ihres Kompositionslehrers folgend, berücksichtigte sie dabei stets Ort und Zweck der Aufführung und das Können der Interpreten. Für Laien gute Musik zu schreiben betrachtete sie als Herausforderung, komplexe Klänge waren kein Selbstzweck, sondern Ausdruck in Töne gefasster Bedeutung. Musik war für sie Kommunikation, und es waren, wie sie selbst einmal sagte, „die Worte“, die sie „entzünden.“

    Orte und Länder

    In Hamburg geboren studierte und wirkte Felicitas Kukuck zunächst in Berlin, kehrte 1945 nach Kriegsende nach Hamburg zurück und arbeitete dort bis zu ihrem Tod 2001.

    Biografie

    Die am 2. November 1914 in Hamburg geborene Felicitas Kukuck (geb. Cohnheim, umbenannt in Kestner) studierte vor dem Zweiten Weltkrieg an der Berliner Musikhochschule Klavier bei Carl-Adolf Martienssen und Rudolf Schmidt, Flöte bei Gustav Scheck und Komposition bei Paul Hindemith. Mit Bestehen der Staatlichen Privatmusiklehrerprüfung erhielt sie 1937 die Lehrbefähigung für Klavier und legte 1939 die künstlerische Reifeprüfung für Klavier ab. Obgleich sie als „Nicht-Arierin“ keine Unterrichtserlaubnis erhielt, gab sie Klavierstunden und Blockflötenkurse. 1939 heiratete sie Dietrich Kukuck, und 1940 wurde ihr erster Sohn geboren. 1941 wurde ihre Sonate für Querflöte und Klavier in Berlin uraufgeführt, 1942 erschienen erstmals drei kleine Instrumentalwerke im Schott-Verlag. Während des Krieges bot sie einer untergetauchten Jüdin Zuflucht und Hilfe bei der Lebensmittelbeschaffung. 1945 kehrte sie mit einem Flüchtlingstreck nach Hamburg zurück, wo sie bis zu ihrem Tod lebte und arbeitete. 1946 kamen ihre Zwillingstöchter zu Welt, 1948 ihr jüngster Sohn.


    Unter dem Einfluss von Gottfried Wolters wandte sie sich verstärkt der Vokalmusik zu. Sie engagierte sich in der Laienmusik und Musikerziehung; hierbei entstand ihr bekanntestes Lied „Es führt über den Main“. Die Zusammenarbeit mit Musikern und Musikerinnen – Chorleitern, Sängern, Instrumentalisten, Kantoren und Schulmusikern – erwies sich als starke Quelle der Inspiration für ihr Schaffen. Für die Liedblattreihe „Das Singende Jahr“ schrieb sie zahlreiche Lieder und Liedsätze. 1967 gründete sie einen Chor, mit dem sie viele ihrer Werke uraufführte. Von 1971 bis 1981 unterrichtete sie Musik an einer Schule für Tanz und tänzerische Gymnastik und schrieb ihren Schülerinnen für deren Abschlussprüfungen Kompositionen auf den Leib. Im Auftrag von Kirchenmusikern entstanden in vier Jahrzehnten Werke vom Kanon für den Gottesdienstgebrauch bis hin zu abendfüllenden Oratorien und Kirchenopern.


    Ihr Werkverzeichnis umfasst über tausend Werke, unter anderem zwei Oratorien, zwei Kirchenopern, zwei Messen, zahlreiche Kantaten und Motetten, Kammermusik, Chorlieder und solistische Lieder. 1994 verlieh ihr die Stadt Hamburg die Johannes-Brahms-Medaille. Sie starb am 4. Juni 2001.

    mehr zu Biografie weniger zu Biografie

    Felicitas Kukuck (Mädchenname Cohnheim) wurde am 2. November 2014 in Hamburg geboren. Aufgrund einer elterlichen Namensänderung erhielt sie 1917 den Nachnamen Kestner. Ihre Eltern, der Physiologe Otto Kestner und die Sängerin Eva, geb. Barth, förderten ihre künstlerische Entwicklung von Kindheit an und ermöglichten ihr den Besuch von Schulen, in denen Musik einen hohen Stellenwert besaß, insbesondere der reformpädagogischen Lichtwark-Schule und nach deren „Gleichschaltung“ 1934 der „Schule am Meer“ auf Juist unter Leitung von Martin Luserke. Zu ihren Lehrern gehörten Eduard Zuckmayer (Musik), Edith Weiss-Mann (Klavier) und Robert Müller-Hartmann (Harmonielehre). Als Schülerin der Lichtwark-Schule in Hamburg wirkte sie an der Aufführung der Oper „Der Jasager“ von Bertold Brecht, Elisabeth Hauptmann und Kurt Weill mit und schrieb 1932 zum 100. Todesjahr von Johann W. von Goethe eine Revue mit dem Titel „Mond von?“. Das engagierte Eintreten des Vaters für die Weimarer Republik prägte sie auch in weltanschaulicher Hinsicht. Ihr Abitur absolvierte sie nach der Schließung der „Schule am Meer“ an der Odenwaldschule


    Die nationalsozialistische Machtübernahme bedeutete einen tiefen Einschnitt in ihrem Leben. Erst jetzt erfuhr die Neunzehnjährige von ihrer jüdischen Herkunft. Sie wurde als „Vierteljüdin“ eingestuft, weil ihr Vater auf Betreiben von Theodor Lewald, als Organisator der Olympischen Spiele 1936 nicht ohne Einfluss, offiziell als „Halbjude“ galt, obwohl er mit Benjamin und Dorothea Cohnheim, geb. Salomon sowie Otto Lewald drei jüdische Großeltern hatte. Dass es möglicherweise von lebenswichtiger Bedeutung sein könne, über diesen „vergessenen“ jüdischen Vorfahren Stillschweigen zu bewahren, war ihr wie allen anderen Familienmitgliedern bewusst.


    Ihr Vorhaben, Schulmusikerin zu werden, musste sie wegen ihrer „nicht-arischen“ Herkunft aufgeben. Stattdessen nahm sie nach dem Abitur an der Odenwaldschule das Musikstudium an der Staatlichen Akademischen Hochschule für Musik in Berlin auf. Von Oktober 1935 bis März 1937 studierte sie Klavier bei Carl-Adolf Martienssen. Im März 1937 bestand sie die Staatliche Privatmusiklehrerprüfung mit der Lehrbefähigung für Klavier, erhielt aber als „Nicht-Arierin“ keine Unterrichtserlaubnis. Sie setzte ihr Musikstudium fort, studierte bis Juli 1939 Flöte bei Gustav Scheck und Klavier bei Rudolf Schmidt. Bei Paul Hindemith, der im Nebenfachunterricht Musiktheorie lehrte, studierte sie Komposition. Den Unterricht in der Kompositionsklasse Hindemiths beschreibt sie als intensiv und prägend; er wurde für sie die entscheidende Wende ihres Lebens als zukünftige Komponistin. Felicitas Kukuck erinnert sich: „…das interessanteste und anregendste, was wir bei ihm lernten, war die einstimmige Melodie! Es durfte kein Lied sein, kein Sonatenthema, kein Fugenthema, sondern Die Melodie „an sich“. Diese Melodien wurden gemeinsam analysiert und auf ihre melodische, harmonische, formal-rhythmische Gestalt abgehorcht und beurteilt. Diese Untersuchungen waren das interessanteste und anregendste, was ich in meinem Studium erlebt habe.“ (Autobiographie: http://www.felicitaskukuck.de/Autobiographie_FKukuck.pdf, S. 10). Neben dem Studium spielte sie im Hochschulorchester Flöte und sang im Hochschulchor sowie im a cappella-Chor von Kurt Thomas. Am 30. Juni 1939 bestand sie an der Musikhochschule die Abschlussprüfung in Klavier bei Rudolf Schmidt und erhielt das Reifezeugnis. In ihrer Abschlussprüfung spielte sie die 2. Klaviersonate Paul Hindemiths, obgleich ihr Klavierlehrer ihr davon abgeraten hatte, weil er wegen der nationalsozialistischen Einstufung der Musik Paul Hindemiths als „kulturbolschewistisch“ Nachteile für seine Studentin befürchtete. Als Motiv nannte sie ihre „Verehrung“ für ihren Lehrer, dem sie „unendlich viel verdanke“ (Autobiographie: http://www.felicitaskukuck.de/Autobiographie_FKukuck.pdf, S. 12).


    Am 3. Juli 1939 heiratete sie ihren Freund Dietrich Kukuck, den sie aus der Lichtwark-Schule kannte und mit dem sie in Berlin seit 1936 zusammenlebte. Sie trat im Herbst 1939 mit einer Sondergenehmigung als Komponistin in die Reichsmusikkammer ein, nachdem das mehrfach befragte Gau-Personalamt der NSDAP keine politischen Bedenken erhoben hatte, „sofern sie bei Veranstaltungen der NSDAP sowie deren Organisationen nicht auftritt und auch nicht im schöpferischen Sinne tätig wird.“ (Bundesarchiv, Berlin, http://www.bundesarchiv.de/: enthält: Reichskulturkammerakte (Sign.: ehem. BDC, RK R 16, Bild.-Nr. 798 ff.). 1940 kam ihr erster Sohn während eines Luftangriffs zur Welt. Im Winter 1940/1941 gab sie einen Kompositionsabend, der sehr positive Kritiken erhielt. Auf dem Programm standen eine Flötensonate, deren erste beiden Sätze noch von Hindemith geprüft und für gut befunden worden waren, eine Solokantate über den Goethetext „Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es“, Stücke für Blockflötenquartett und Klaviervariationen über das Volkslied „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod.“ 1942 wirkte sie als Blockflötistin in der „Spielgemeinschaft Emil Seiler“ für dessen Radio-Sendung „Schatzkästlein“, gab trotz fehlender Erlaubnis Blockflötenkurse in der Jutta-Klamt-Schule für Tanz in Berlin und bestritt dort sowie in der Tanzschule Ingeborg Pröhl Hausmusikabende. 1942 veröffentlichte sie im Schott-Verlag drei kleine Spielmusiken für Streicher. Während des Krieges bot sie einer untergetauchten Jüdin namens Elisabeth (Jakobus) Feilchenfeld, vormalig Lehrerin an der Hamburger Talmud-Tora-Schule, Zuflucht und Hilfe bei der Lebensmittelbeschaffung.


    Nach Kriegsende erhielt sie in Berlin-Heiligensee an der neugegründeten Volkshochschule einen Lehrauftrag. Im November 1945 kehrte sie mit einem Flüchtlingstreck nach Hamburg zurück und traf dort wieder mit ihrem Mann zusammen. 1946 wurden ihre Zwillingstöchter Margret und Irene geboren. 1948 übersiedelte die Familie nach Hamburg-Blankenese. Dort kam 1948 ihr viertes Kind Thomas zur Welt.


    1947 machte sie die Bekanntschaft von Gottfried Wolters, Lektor des Möseler-Verlages. Unter seinem Einfluss wandte sich Felicitas Kukuck verstärkt der Vokalmusik zu. Es entstanden zahlreiche Liederzyklen, u.a. nach Gedichten von Theodor Storm, in denen sie ihre Liebe zur norddeutschen Landschaft wiederfand. Für die Liedblattreihe „Das Singende Jahr“ komponierte sie seit 1951 zahlreiche Lieder und Liedsätze. Mit seinem Norddeutschen Singkreis führte Wolters eine Reihe ihrer Werke auf, darunter die Motette „Mariae Verkündigung“ und zusammen mit dem Niedersächsischen Singkreis unter Leitung von Willi Träder das Oratorium „Der Gottesknecht“. Weitere Werke im Bereich der Kirchenmusik entstanden im Auftrag von Musikerkollegen und wurden ebenfalls in Hamburg uraufgeführt, so das Oratorium „Das kommende Reich. Die Seligpreisungen“ (1953) beim 5. Deutschen Evangelischen Kirchentag in St. Petri, die „Missa de Sancti Gabrielis Archangeli“ (1968) zur Einweihung von St. Gabriel in Volksdorf, die geistliche Oper „Der Mann Mose“ (1986) und das szenisch aufgeführte Oratorium „Ecce Homo“ (1991).


    Seit den 1950er Jahren engagierte Felicitas Kukuck sich stark in der Laienmusik. Sie machte Schulfunksendungen für Radio Bremen, z.B. 1952 die „Bremer Musikantenspiele“, eine musikalische Elementarlehre, für die sie unter anderem ihr bekanntestes Lied „Es führt über den Main“ schrieb. Sie besuchte einen Fidelbaulehrgang, spielte in einem Fidelquartett und gab beim Möseler-Verlag die Reihe „Der Fidelbogen“ heraus. Sie führte Musikwochen mit Laien durch und leitete 1960–1965 einen Volkshochschulchor. Außerdem nahm sie an Werkstatt-Treffen mit komponierenden Kollegen teil. Einem Ruf an die 1958 gegründete Musische Bildungsstätte in Remscheid (seit 1968 Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung e. V.) für das Referat Musik folgte sie nicht, weil sich dies nicht mit ihrer Rolle als Mutter von vier Kindern vereinbaren ließ.


    1967 wurde ihre Ehe geschieden. Sie gründete im gleichen Jahr den Kammerchor Blankenese, mit dem sie bis ins hohe Alter viele ihrer Kompositionen (ur)aufführte. In ihrem Chor sangen auch ihre beiden Töchter und deren Familien sowie ihr geschiedener Mann und dessen zweite Ehefrau. Von 1971 bis 1981 unterrichtete sie an der Lola-Rogge-Schule für Tanz und tänzerische Gymnastik. Ihren Schülerinnen schrieb sie für deren Abschlussprüfungen Kompositionen auf den Leib. Dabei entstand unter anderem „Das Konzert der Tiere“ nach Erich Kästner. Sie gab einigen jungen Musikern privat Kompositionsunterricht. In den 1980er Jahren war sie in einer Friedensgruppe aktiv. Die Zusammenarbeit mit dem Pastor der Kirchengemeinde Blankenese in den Jahren 1982 bis 1991 regte sie zu Kompositionen wie der Kantate „Klagelieder Jeremias“, dem „Worpsweder Hirtenspiel“ nach Manfred Hausmann und kleiner Stücke für den Gottesdienstgebrauch an. Zwischen 1983 und 1997 arbeitete sie mit ihrer Tochter Margret Johannsen zusammen, die für sie die Texte von „Der Mann Mose“ und „Ecce Homo“, einigen Kantaten sowie zwei Liederzyklen schrieb.


    Ihre Kompositionen thematisieren häufig den Dialog von Judentum und Christentum, von Altem und Neuem Testament. So verknüpft das Oratorium „Der Gottesknecht“ von 1957 die Leidensgeschichte Hiobs mit der Passionsgeschichte von Jesus, und die Motette „Wo bleibst du, Trost“ von 1974 verbindet den Turmbau zu Babel mit dem Bericht vom Pfingstwunder. In ihrem Spätwerk setzte sie sich unter dem Einfluss der Friedens- und Umweltbewegung kompositorisch mit Themen wie Krieg, Hiroshima und Tschernobyl auseinander. In Gedichtvertonungen nach Nelly Sachs, Paul Celan und Selma Meerbaum-Eisinger verarbeitete sie auch ihre persönliche Erinnerung an die Angst vor Verfolgung im „Dritten Reich“. In der Kantate „Und es ward: Hiroshima“, uraufgeführt in der Ruine St. Nikolai, kontrastierte sie die Schöpfungsgeschichte mit dem atomaren Inferno. In der Kantate „Wer war Nikolaus von Myra“, komponiert zum 800. Jahrestag der Gründung von St. Nikolai, wurde der Schutzpatron der Kaufleute und Kinder zum Retter aus Hungersnot und Kriegsgefahr und zum Anwalt der Fremden in ihrer Vaterstadt. In Chorliedern „… und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg“ verlieh sie ihrem Pazifismus Ausdruck. In Klavierliedern „Tschernobyl in tausend Kinderschuhen“ gab sie den Opfern der Reaktorkatastrophe eine Stimme. In der Kantate „Von der Barmherzigkeit“ übersetzte sie Worte aus dem Matthäus-Evangelium „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr für mich getan“ in eine moderne Tonerzählung über Not und Mitmenschlichkeit.


    Felicitas Kukuck war bis zu ihrem Lebensende eine ungewöhnlich produktive Komponistin, deren Œuvre neben Instrumentalstücken zahlreiche Werke geistlicher und weltlicher Vokalmusik umfasst.

    Sie blieb zeitlebens der Tonalität verpflichtet, aber sie war offen für Erweiterungen des Tonalitätsbegriffs und entwickelte einen als „freimodal“ bezeichneten Kompositionsstil. Sie verwendete verschiedenste Kompositionstechniken zur Textausdeutung und -intensivierung. Eine im Barock wurzelnde Tradition weiterentwickelnd schrieb sie Intervallstrukturen eine symbolische Bedeutung zu, z.B. verwendete sie die große Septime als Inbegriff des Aufschreis, den Tritonus als Verkörperung des Dämonischen oder die verminderte Quart als Schmerzintervall. Zuweilen setzte sie in semantischer Absicht bei der Verwendung von Zwölftonreihen das Verfahren der Zahlensymbolik ein. In den Vokalwerken integrierte sie Elemente wie Improvisation, Sprechgesang oder Zwölftonreihen, stets um die Aussage des Textes zu verstärken (z.B. im Passionsoratorium „Der Gottesknecht“ von 1957). In der Tenor-Solokantate „Klagelieder Jeremias“ („Ach Herr, sieh an mein Elend“) von 1983/84 arbeitete sie in eine nicht streng dodekaphonische Struktur den Choral „Aus tiefer Not“ ein. Oft waren Sprechrhythmus und Sprachmelodie Ausgangspunkt ihrer Kompositionen. Sie berücksichtigte beim Komponieren zudem äußere Bedingungen, vor allem den Zweck der Komposition und das Können der Musizierenden. Für einige ihrer Kompositionen schrieb sie auch die Texte und verfasste überdies einige dramatische Werke.


    Die Freie und Hansestadt Hamburg ehrte Felicitas Kukuck 1989 für ihre Verdienste um Kunst und Kultur in Hamburg mit der Biermann-Ratjen-Medaille und verlieh ihr 1994 für ihre Verdienste um das Hamburgische Musikleben und als Auszeichnung für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik die Johannes-Brahms-Medaille. Sie starb am 4. Juni 2001 in Hamburg.

    Würdigung

    Felicitas Kukuck gehört zu den wenigen Komponisten - gleich welchen Geschlechts -, in deren Schaffen Paul Hindemiths Tonsatzlehre weiterwirkte. Sie selber sagte über die Grundlagen ihrer Kompositionsweise: „Meine […] Kompositionen sind tonal. Ich beziehe mich dabei auf die Obertonreihe, wo die verschiedenen Intervalle auch verschiedene Stellenwerte haben.“ (Ruth Exter, 1988, zit. n. Sprenger, 2008, S. 52). Werke wie die Sonate für Flöte und Klavier (1941), die Kammermusik für Blockflöte, Oboe und Viola da Gamba (1955) oder die Sonate für Violine und Klavier (1966) bezeugen, wie sehr gerade auf kammermusikalischem Gebiet handwerkliches Können in den Dienst von intendierter Aussage und Ausdruck gestellt werden. Einflüsse von Hugo Distler wie auch der Lieder im Volkston von Johannes Brahms werden gelegentlich in Werken ihrer Vokalmusik hörbar, die von einfachen Originalsätzen über solistische Lieder bis zu mehrstimmigen Motetten und abendfüllenden Oratorien reichen.

    mehr zu Würdigung weniger zu Würdigung

    Getragen von der Überzeugung, dass Singen eine primäre menschliche Äußerung und Musik Kommunikation sei, in der es um Verstehen und Verstanden-Werden geht, engagierte sie sich stark in der Laienmusik. Damit knüpfte sie an ein bereits von ihrem Kompositionslehrer vertretenes Verständnis von „Gebrauchsmusik“ an, die sowohl breite Publikumsschichten als auch möglichst viele Musikschaffende erreichen solle, um so die Distanz zwischen Komponist/in, Interpreten und Rezipienten zu überbrücken (vgl. Sprenger, 2008, S. 48). Unter ihren Kompositionsprinzipien nimmt die einstimmige Melodie den höchsten Stellenwert ein. Auch diese Lektion hat sie aus Hindemiths Unterricht mitgenommen: „Es durfte kein Lied sein, kein Sonatenthema, kein Fugenthema, sondern die Melodie ‚an sich‘. Diese Melodien wurden [...] auf ihre melodische, harmonische, formal-rhythmische Gestalt abgehorcht und beurteilt. Diese Untersuchungen waren das Interessanteste und Anregendste, was ich in meinem Studium erlebt habe.“ (Kukuck, 1989, S. 10). Wichtigstes Prinzip der Melodieführung ist der Sekundgang, wobei ein Sekundschritt auch in Form einer Septime oder None auftreten kann. Ihr bekanntes Lied „Es führt über den Main eine Brücke von Stein“ ist ein prominentes Beispiel dafür, wie ein melodischer Zusammenhang durch Sekundbrücken entsteht. Der harmonische Zusammenhang der Komposition entstand dann durch die zweite Stimme einer Basslinie zur Melodie (vgl. Exter 1988, Anhang, S. 8f.). Sekundbrücken und übergeordnete Zweistimmigkeit sind die beiden tragenden Kompositionsprinzipien, die sie von Paul Hindemith übernahm und ihr Leben lang anwandte.


    Sie teilte überdies Hindemiths Vorliebe für kontrapunktische Bildungen und durch Quarten geprägte Melodik und bediente sich wie ihr Lehrer des aus der klassisch-romantischen Tradition stammenden Verfahrens, die Teile einer Komposition auf allen Ebenen durch Substanzgemeinschaft zu verbinden, wobei die Bezüge überwiegend assoziativ wirksam werden (vgl. Kohlhase 1984, S. 163, FN 12). Dieser Rückgriff auf gewachsene Traditionen bei gleichzeitiger lebendiger Fortführung zeigt sich in besonderer Weise bei der Behandlung des Wort-Ton-Verhältnisses. Oft sind Sprechrhythmus und Sprachmelodie Ausgangspunkt der Kompositionen. Die aus der Barockzeit überlieferte Praxis, Gefühlsäußerungen des Menschen mit Hilfe von Lautmalerei, Bewegungsnachahmung, Imitation von Sprachtonfällen und Darstellung von Gefühlen musikalisch umzusetzen, entwickelte sie in ihren Vertonungen weiter. Den Intervallstrukturen schrieb sie eine semantische Bedeutung zu, beispielsweise galt ihr die große Septime aufwärts als Inbegriff des Aufschreis, der Tritonus verkörperte das Dämonische oder die verminderte Quart setzte sie als Schmerzintervall ein (vgl. Kohlhase, 1984, S. 182).


    Die Orientierung an der Sprache brachte Werke von suggestiver Eindringlichkeit hervor (vgl. Rieger, 1995). Als Hauptantrieb ihres künstlerischen Schaffens wirkt diese Orientierung bis in die Instrumentalmusik hinein, in der sie bisweilen mit Texten arbeitete, die später wegfielen: So basiert die Fantasie für Bratsche und Klavier auf einer Vokalkomposition des Hohen Lieds in der Übersetzung von Max Brod. In der Sonate für Violine und Klavier (1967), deren zweiter Satz mit „Auf ein Gedicht“ betitelt ist, verarbeitet sie ihre einstimmige Vertonung eines Gedichts von Ricarda Huch. Die Melodie enthält alle zwölf Töne, ist aber nicht „zwölftönig“ in dem Sinne einer Gleichberechtigung aller Töne und Intervalle, sondern weist ein Netz von Beziehungen und oft mehrdeutige Interpunktionen auf (vgl. Kohlhase, 1984, S. 181).


    In solistischen Liedern knüpfte sie an das Ideal des Volkslieds mit seinen Momenten der Schlichtheit und zugleich Differenziertheit an, wie es die frühen Brahmslieder verkörpern. Sie ging von einem erweiterten Tonalitätsbegriff aus und entwickelte einen als „freimodal“ bezeichneten Stil. Vor allem im Bereich der Vokalmusik griff sie Strömungen der Musikentwicklung nach 1945 auf. Neuere Kompositionstechniken wie Sprechgesang oder improvisatorische Elemente dienten nie isoliert als Selbstzweck, sondern wurden stets als Mittel der Textaussage eingesetzt. Gelegentlich experimentierte sie mit der Zwölftontechnik, wie sie in ihrem Kompositionstagebuch über die Arbeit an der Kantate „Klagelieder Jeremias“ (1984) berichtet, verwarf den Versuch dann aber, weil die formalen Verfahren wie Krebs, Umkehrung etc. ihren Ausdruckswillen blockierten. (Die Materialsammlung enthält Felicitas Kukucks handschriftliche Tagebucheinträge dazu.) Häufig findet sich hingegen die Tendenz, die chromatische Totalität einzubeziehen. Verwendet sie einmal alle zwölf Töne in einem Thema, so geschieht dies in semantischer Absicht vor dem Hintergrund traditioneller Zahlensymbolik.


    Besonders deutlich werden die verschiedenen Stil- und Klangwelten der Komponistin in dem doppelchörigen Passionsoratorium „Der Gottesknecht" (1957), dessen Texte dem Alten und Neuen Testament entnommen sind und das Schicksal Hiobs zur Leidensgeschichte Christi in Beziehung setzen. Hier, wie auch in anderen Stoffen ihrer Kirchenmusik, verbindet sie jüdische und christliche Themen und Traditionen. In diesem Werk, das sich der alten Motettenpassion nähert, wird die Stimme Gottes vom Männerchor, die des Teufels von den Frauenstimmen und die von Jesus und Hiob von gemischten Chören übernommen. Innerhalb der 6. Kantate ist die zentrale Stelle Eli, Eli lama asabthani (Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen) zwölftönig gestaltet (siehe Notenbeispiel). Die zwölf Töne symbolisieren den Kosmos. „Zugrunde liegt die alte Vorstellung, dass die Zahl zwölf ein Symbol der Schöpfung, Menschheit oder Christenheit ist. Die Wirkung dieser singulären Zwölftonstelle wird dadurch verstärkt, dass die umgebenden Partien auffallend traditionell und einfach gestaltet sind.“ (Kohlhase, 1984, S. 167). Zahlensymbolische Zwölftönigkeit bestimmt auch den Beginn der Motette „Wo bleibst du, Trost“ (1974), in der die alttestamentliche Geschichte vom Turmbau zu Babel dem Bericht vom Pfingstwunder im Neuen Testament gegenüberstellt wird.


    Der Kirchenmusiker Ortwin von Holst hat das Besondere dieser Musik wie folgt charakterisiert: „Diese von einer Frau geschriebene Musik ist immer hochempfindlich und feinnervig, nie primitiv motorisch, sondern von äußerst subtiler Deklamation. Ihre Kompositionen erscheinen stets durchleuchtet, transparent und lassen ein Gespür für feinste vokale Regungen und Schwebungen erkennen, sowohl im Überschwang wie in versonnener Versenkung, dabei jedoch kraftvoll und klug, formal bewusst und geplant." (Ortwin von Holst, zit. n. Hermannjosef Rübben, 1968, S. 5).


    In ihrem Spätwerk setzte sie sich unter dem Einfluss der Friedens- und Umweltbewegung kompositorisch mit Themen wie Krieg, Hiroshima und Tschernobyl auseinander. Mit der Vertonung von Texten jüdischer Dichter/innen wie Nelly Sachs und Paul Celan wandte sie sich – ausgelöst durch einen Kompositionswettbewerb unter dem Motto „De Profundis“ – Ende der 1980er Jahre erstmals kompositorisch der Shoah zu, die sich so als eine dunkle Unterströmung ihres künstlerischen Schaffens erweist.

    Rezeption

    Kukucks Kompositionen sind in Deutschland bis in die 1970er Jahre in der Kirchenmusik, der Schulmusik und unter musizierenden Laien breit rezipiert worden. Ihr Lied „Es führt über den Main“ findet sich in zahlreichen Sammlungen und hat als „Volkslied“ über die traditionellen Grenzen der „E-Musik“ hinaus Verbreitung gefunden. Die Rezeption ihres Spätwerks, in dem die sogenannte Gebrauchsmusik einen weitaus geringeren Anteil hat, blieb hingegen überwiegend auf Kukucks eigenen Wirkungskreis begrenzt.

    Werkverzeichnis

    Angelegt: Mai 2016

    Änderungen eingearbeitet: Mail vom 7. Juli 2016





    A. Vokalmusik


    a) Geistliche Vokalmusik


    1. Werke für Solostimmen, Chor und Orchester/Instrumentalensemble


    Johanneskantate, für Solo-Bariton, vierstimmigen gemischten Chor, Viola, Blockflöte, Oboe, Orgel oder Klavier oder Cembalo und Cello 1946, Remscheid: Waldkauz (i.V.). 10‘.

    Darin:

    Mein schönste Zier, instrumentales Vorspiel, M.: unbekannt

    Es war ein Mensch, T.: Bibel

    Hinunter ist der Sonne Schein, instrumental, M: Melchior Vulpius

    Ein Mensch kann nichts nehmen, T.: Bibel

    Ach bleibt bei uns Herr Jesu Christ, T.: Nikolaus Selnecker, M.: unbekannt + Erneure uns, o ew‘ges Licht, T.: Johann Friedrich Ruopp, M.: unbekannt.


    Psalm 104, Kantate für Solo-Bariton, dreistimmigen Frauenchor und Orgel, 1947, T.: Bibel (englisch), Felicitas Kukuck (deutsch), Remscheid: Waldkauz 2013. 10’.


    Das kommende Reich, Oratorium über die Seligpreisungen, für Chor, Bläser, Streichorchester, Solo-Bariton und Orgel, T.: Bibel, 1952, UA: Hamburg 1953, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1960. 70‘.

    Darin u.a. die Choräle:

    Vater unser im Himmelreich, T.: Martin Luther, M.. unbekannt

    Komm, heiliger Geist, T.: Martin Luther, M.: unbekannt

    Herr Christ, der einig Gotts Sohn, T.: Elisabeth Cruciger, M.: unbekannt

    Herr Gott, dein Treu, T.: Johannes Zwick, M.: unbekannt

    Wachet auf ruft uns die Stimme, T. und M.: Philipp Nicolai


    147. Psalm, Kantate für Solo-Sopran, vierstimmigen gemischten Chor, Trompete, fünf Streicher, Pauken, UA: Hamburg 1955, T.: Bibel, Wolfenbüttel: Möseler 1955. 14’50’’.


    Der Gottesknecht. Passionsoratorium. Sechs Kantaten, den Wochen der Fasten- und Passionszeit folgend, für gemischten Chor (z.T. geteilt) und Instrumente, T.: Helmut Lamparter (Buch Hiob) und Martin Luther (Passionsbericht), 1957, UA: Berlin und Hamburg 1959, Wolfenbüttel: Möseler 1957. 93‘.

    Darin:

    Präambel (Lasset uns bezeugen hier die Herrlichkeit der Leiden)

    Erste Kantate: Invocavit. Die Versuchung

    Zweite Kantate: Reminiscere. Der Gottesknecht

    Dritte Kantate: Oculi. Das Lamm Gottes

    Vierte Kantate: Laetare. Gerichteter Richter

    Fünfte Kantate: Judika. Der ewige Hohepriester

    Sechste Kantate: Palmarum. Der Schmerzensmann

    In den sechs Kantaten der Choral O wir armen Sünder, T.: Hermann Bonn, M.: unbekannt.


    Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, Reformationsvesper für Solo-Bariton, gemischten Chor, Posaunenchor, zwei Oboen, drei Blockflöten und Orgel, T.: Bibel, UA: Hamburg 1958, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1960. 20‘.

    Darin (auch gesondert veröffentlicht):

    Lobt Gott, ihr frommen Christen, Kantate für gemischten Chor, Trompeten, Posaunen, Blockflöten und Orgel über den Choral Lobt Gott ihr frommen Christen, T.: Ludwig Hailmann, M.. unbekannt

    Der 46. Psalm, Motette für gemischten Chor, T.: Bibel

    Denn es ist hier kein Unterschied, Motette für gemischten Chor, darin der Choral Es ist das Heil uns kommen her, T.: Paul Speratus, M.. unbekannt

    Das Credo, Kantate für Solo-Bariton und Orgel, T.: unbekannt

    Das Tedeum, Kantate für gemischten Chor und Blockflöten über den Choral Herr unser Gott, dich loben wir, T. und M.: Martin Luther

    Christe du bist der helle Tag, Kantate für gemischten Chor, Blockflöten und Orgel, darin der Choral Christe, du bist der helle Tag, T.: Erasmus Alber, M.: unbekannt


    Aus tiefer Not. I. Partita für Bratsche und Orgel (Klavier), In memoriam Paul Hindemith, II. Geistliches Konzert für Bariton, Bratsche, Orgel (und Chor), 1964, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1969. 18‘.


    Denn wo du hingehst… Kantate nach dem Buch Ruth, für drei Solostimmen (SAB), Frauenchor, Gitarre, Blockflöte(n), Sprecher, T.: Bibel, 1981, Wolfenbüttel: Möseler 1986. 25’.


    Der Mann Mose, Geistliche Oper in 10 Episoden, für Solo-Bass, Solo-Tenor, Solo-Alt, Solo-Sopran, vierstimmigen gemischten Chor und ein Instrumentalensemble (Sopran-Blockflöte, Oboe, Klarinette, zwei Fagotte, Trompete, drei Posaunen, Schlagzeug, Gitarre, Orgel, Viola, Violoncello), T.: Bibel, Margret Johannsen, UA: Hamburg 1986, Wolfenbüttel: Möseler 1988. 85‘.

    Auf Schallplatte FSM 68709.


    De Profundis, Kantate für Solo-Alt, Solo-Tenor, vierstimmigen gemischten Chor und Instrumentalensemble (Alt-Blockflöte, Oboe, Trompete, Viola, Violoncello), T.: Bibel, Nelly Sachs, UA: Hamburg: 1989, Wolfenbüttel: Möseler 1989. 13’.


    Ecce Homo. Die letzten Tage des Jesus aus Galiläa, Oratorium für Solo-Sopran, Solo-Alt, Solo-Tenor, Solo-Bass, vierstimmigen gemischten Chor und Instrumentalensemble (Alt-Blockflöte, Tenor-Blockflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, zwei Saxophone, Posaune, Orgel, Streichquartett), T.: Bibel, Margret Johannsen,1990, UA: Hamburg 1991, Wolfenbüttel: Möseler 1991. 65‘.


    Schwerter zu Pflugscharen, Kantate für Solo-Tenor, vierstimmigen gemischten Chor und Orgel, T.: Bibel, 1993, UA: Hamburg 1995, Remscheid: Waldkauz 2009. 3’45‘‘.


    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung, Kantate für vierstimmigen gemischten Chor, Solo-Sopran, Solo-Tenor, Sprecher, Orgel (Holzbläser), Schlagwerk, T.: Bibel, Margret Johannsen, Mitsue Furuta, Übertragung Elke Tashiro, 1994, UA: Hamburg 1995. Wolfenbüttel: Möseler 1995, Neuausgabe 2012. 45’.


    Wer war Nikolaus von Myra? Wie ein Bischof seine Stadt aus der Hungersnot rettete und vor Krieg bewahrte, Kantate für Solo-Bariton, Solo-Tenor, Solo Alt (Knabenstimme), gemischten Chor, Männerchor, Frauenchor, Kinderchor, Akkordeon, Fagott, Schlagzeug, Orgel, T.: Margret Johannsen, 1995, UA: Hamburg 1995, Boppard: Fidula 1995. 32‘.

    Darin:

    Begrüßung

    Weizenlied

    Hungersnot in Myra

    Bitte um Regen (T.: Matthias Claudius)

    Matrosenlied

    Spottlied der Kinder

    Schiffe in Sicht

    Piratensong

    Der Handel

    Myra rüstet sich zur Schlacht

    Lied der Frauen gegen den Krieg

    Die Kinder wollen Brot

    Die Schätze von Myra: Bischof Nikolaus

    Danksagung

    Heimfahrt der Matrosen

    Sankt Nikolai


    Hymne auf die Schöpfung, Kantate für Solo-Sopran, Solo-Tenor, vierstimmigen gemischten Chor und Orgel, T.: Bibel, Übertragung: Jörg Zink,1995, Remscheid: Waldkauz [i.V.]. 9’.


    Von der Barmherzigkeit. Was ihr an einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr an mir getan, Kantate für Solo-Tenor, vierstimmigen gemischten Chor und Orgel, T.: Bibel, Margret Johannsen, 1997, UA: Hamburg 1997, Remscheid: Waldkauz 2008. 13’. Auch für vierstimmigen gemischten Chor und dreistimmigen Männerchor, unveröffentlicht.



    2. Werke für Chor und Instrumente


    Weihnachtskantate für hohen Chor, gemischten Chor und Instrumente (Flöten oder Blockflöten, Glockenspiel, Streicher, Orgel ad lib.), T.: Bibel, Stuttgart: Fidula 1954, 24‘.


    Allen Bruder sein, Kantate für gemischten Chor und Instrumente, T.: Christian Morgenstern, Walter Teich, Lieselotte Holzmeister, in: Liebe ist das Herz der Welt, Werkblätter für Fest und Feier, Heft 9, Stuttgart: Fidula 1954. 5’.


    Dreikönigs-Kantate für gemischten Chor und Instrumente (Streicher, Blockflöte, Handtrommel, Päuklein, T.: Rainer Maria Rilke, Stuttgart: Fidula 1955. 7‘.


    Kantate zum Advent, für zwei- bis vierstimmigen gemischten Chor und ein bis zwei Instrumente (Fideln) ad lib., in: Die Fidel 48, Stuttgart: Fidula 1955. 15’.

    Darin:

    Herr Christe, komm in unsere Nacht, T.: Franz Johannes Weinrich

    Machet die Tore weit, T.: unbekannt

    Es kommt ein Schiff geladen, T.: Johannes Tauler, M.: unbekannt

    Es ist der Herr Zebaoth, T.: Bibel

    Mit Ernst, o Menschenkinder, T.: Valentin Thilo, M.: unbekannt

    Das Volk, so im Finstern wandelt, T.: Bibel

    O Heiland reiß die Himmel auf, T.: Friedrich Spee, M.: unbekannt

    Und es wird eine Rute ausgehen, T.: Bibel

    Marien ward ein Bot gesandt, T. und M.: unbekannt

    Seid getrost und fürchtet euch nicht, T.: Bibel

    Macht hoch die Tür, T: Georg Weissel, M.: unbekannt


    Ave Maria, für einstimmigen Chor und zwei Melodieinstrumente oder ein Tasteninstrument, T.: unbekannt, in: Komm mit ins klingende Neuland, Nr. 6, Wolfenbüttel: Möseler o.J. (1955).


    Osterkantate, für dreistimmigen gemischten Chor und Streichquartett (Fideln, Gamben), einzeln oder chorisch besetzt, auch gemischt mit Blockflöten, T.: Bibel, Martin Luther, Choralmelodie von Jesus Christus, unser Heiland: Martin Luther,1956, Wolfenbüttel: Möseler 1957.


    Die Ostergeschichte, für dreistimmigen gemischten Chor und Instrumente ad lib., T.: Bibel, Berlin: Merseburger 1958. 10‘.


    Des bin ich froh, Kantate für zwei Chöre (ein- und zweistimmig), Xylophon, Glockenspiel, zwei Geigen (alternativ Fideln), zwei Blockflöten, T.: unbekannt und Bibel, Boppard: Fidula 1959. 13’30‘‘.

    Darin:

    Acht europäische Weihnachtslieder (Liedbearbeitung), T.: unbekannt, Übertragung: Lieselotte Holzmeister, Weihnachtsgeschichte (Komposition), T.: Bibel.

    Auf Schallplatte bei Fidulafon 1113.


    Die Sintflut, Kreisspiel für Kinder für einstimmigen Chor, Gitarre, auch Xylophon ad lib., Glockenspiel und Trommel, T.: Felicitas Kukuck, Mosaik 113, Boppard: Fidula 1968. 6‘. Auf Schallplatte Fidulafon 3018.

    Darin:

    Das Ansinglied

    Das Lied der Arche Noah

    Flutkanon

    Das Lied von der Errettung

    Regenbogenlied

    Loblied


    Das Paradies. Tanzspiel für Kinder in Liedern für einstimmigen Chor, Gitarre, Glockenspiel und Handtrommel, T.: Felicitas Kukuck, Boppard: Fidula 1968.

    Auf Schallplatte Fidulafon 3018.


    Missa Sancti Gabrielis Archangeli (St. Gabriels Messe), Messe zu 13 Teilen für vierstimmigen gemischten Chor, Pauke und Orgel, T.: Bibel, 1968, UA: Hamburg 1968, Remscheid: Waldkauz 2013. 40’.


    Magnificat (Meine Seele erhebt den Herrn), Kantate für zweistimmigen Frauenchor, Oboe, Cello, Xylophon und Schlaginstrument (Tamburin oder Bongo oder kleine Trommel), T.: Bibel, in: Geistliche Zwiegesänge II, Kassel: Bärenreiter 1971.


    Wo ist der neugeborne König der Juden? Weihnachtszyklus für vierstimmigen hohen Chor oder fünfstimmigen gemischten Chor, Tasteninstrument, Xylophon und Trommel, T.: Felicitas Kukuck, Wolfenbüttel: Möseler 1973.

    Auf Schallplatte Ulmer Spatzen US-HH-87-2. 16’.


    Das rote Meer. Tanzspiel für zwei Kindergruppen in sieben Liedern für einstimmigen Chor, Sprecher, Bongo, Trommel, Pauke, Xylophon und Metallophon, T.: Felicitas Kukuck, Mosaik 174, Boppard: Fidula 1976.

    Darin:

    Der Auszug der Juden

    Der Aufstand

    Die Flucht (Kanon)

    Die Wolkensäule

    Der Durchzug

    Die Verfolgungsjagd und der Untergang der Ägypter (Kanon)

    Das Loblied der Juden


    Wo bleibst du, Trost, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, Sprecher und Schlagzeug, T.: Bibel und Choral O Heiland reiß die Himmel auf, T.: Friedrich Spee, M.: unbekannt, UA: Hamburg 1974, Wolfenbüttel: Möseler 1974. 25’.


    Das Spiel von Joseph und seinen Brüdern, neun Lieder für einstimmigen Chor mit Generalbass, Xylophon, Gitarre und Schellentrommel, T.: Barbara Cratzius, in: Biblische Spiele für alle. Ein Werkbuch zum Aufführen und Musizieren, Lahr: Kaufmann und Zürich/Köln: Benziger 1984.


    Das Spiel vom Auszug des Volkes Israel, drei Lieder für einstimmigen Chor mit Generalbass oder Gitarre, T.: Barbara Cratzius, in: Biblische Spiele für alle. Ein Werkbuch zum Aufführen und Musizieren, Lahr: Kaufmann und Zürich/Köln: Benziger 1984.



    2.1. Bearbeitung eigener Werke


    Es begab sich aber. Weihnachtskantate für gemischten Chor, Einzelstimme ad lib., zwei Blockflöten, drei Streichinstrumente (Orgel), T.: unbekannt und Bibel, Boppard: Fidula 1961. 21’.

    Auf Schallplatte: LP Fidulafon 3018, zwei Singles Fidulafon 1118-1119.


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, drei Liedsätze für drei- und vierstimmigen Chor mit Intonation, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, in: neue geistliche Lieder, Anhang 71, Begleitsätze für Tasteninstrumente, Neuhausen-Stuttgart: Hänssler (Carus) 1971.


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, zwei Liedsätze für drei- und vierstimmigen Chor mit Intonation, in: Lieder unserer Zeit, Orgelbegleitheft, Neuhausen-Stuttgart: Hänssler (Carus) 1973.


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, für zwei Singstimmen und Orgel, Kassel: Bosse 1998.



    2.2. Bearbeitung fremder Werke


    Es sungen drei Engel, für dreistimmigen Chor, mit Ritornell für zwei Instrumente (Blockflöten in c‘‘), T. und M.: unbekannt, in: Folge 8, Gelnhausen: Eichenkreuz o.J. (1953-1960).


    Die güldene Sonne, T.: Philip von Zesen, M.: Johann Georg Ahle, für Singstimme und Blockflöte, Düsseldorf: L. Schwann o.J. (1956).


    Des bin ich froh, Kantate für zwei Chöre (ein- und zweistimmig), Xylophon, Glockenspiel, zwei Geigen (alternativ Fideln), zwei Blockflöten, Boppard: Fidula 1959. 13’30‘‘.

    Darin:

    Acht europäische Weihnachtslieder (Liedbearbeitung), T.: unbekannt, Übertragung: Lieselotte Holzmeister, Weihnachtsgeschichte (Komposition), T.: Bibel

    Auf Schallplatte Fidulafon 1113.


    Christkindelein, komm herein, für dreistimmigen Chor und drei Violinen, T. und M.: unbekannt, 1958, in: O Freude über Freude. Ein Sing- und Musizierbuch auf die Weihnacht, Weinheim: Laienspiel-Verlag o.J. (ca. 1959).


    Der Zug der heiligen drei Könige, für zweistimmigen Chor, Blockflöte ad. lib., ein weiteres tiefes Instrument ad lib., Trommel und Triangel, T.: Fritz Schröder, M.: unbekannt, 1958, in: Freude über Freude. Ein Sing- und Musizierbuch auf die Weihnacht, Weinheim: Laienspiel-Verlag o.J. (ca. 1959).


    Lobet den Herrn mit Pauken und Reigen, festliche Sommerkantate für zwei Musiziergruppen, gemischten Chor und Glockenspiel, Pauken, Pfeifen, Saiteninstrument, T.: Bibel, Johann Wolfgang von Goethe, in: Mosaik 53, Boppard: Fidula 1961, 7’.

    Auf Schallplatte Fidulafon 1123.


    Gloria in excelsis deo. Weihnachtsmesse für zwei Chorgruppen mit gleichen (hohen) Stimmen und drei Instrumente ad lib., T.: unbekannt, Übertragung: Lieselotte Holzmeister, in: Mosaik 104, Boppard: Fidula 1962. 7’.

    Auf Schallplatte Fidulafon 1123.


    Sätze für gemischten Chor und Instrumente, in: Kantate Chorheft 1962, Kassel: Merseburger 1962.

    Darin:

    Nun jauchzt dem Herren alle Welt, T.: Bibel, M.: unbekannt

    O dass ich tausend Zungen hätte, T.: Johann Mentzer, M.: Johann Balthasar König

    Ich will dich lieben meine Stärke, T.: Johann Scheffler, M.: Johann Balthasar König

    Befiehl du deine Wege, T.: Paul Gerhardt, M.: Bartholomäus Gesius

    Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit, T.: Matthäus Apelles von Löwenstern, M.: Matthäus Apelles von Löwenstern


    Lobt Gott ihr Christen allzugleich, T. und M.: Nikolaus Herman, in: Kantate Chorheft Weihnachtslieder, Kassel: Merseburger 1963.


    Auf Seele, auf, und säume nicht, T.: Michael Müller, M.: Nikolaus Hermann, in: Kantate Chorheft Weihnachtslieder, Kassel: Merseburger 1963.


    Flötenspiel zum Gotteslob. Begleitsätze zum Gotteslob Heft 4, Instrumentalsätze für Singstimmen, Blockflöten und Orff-Instrumentarium zu Liedern aus dem Gotteslob, Paderborn: Bonifacius 1978.

    Darin:

    Wir sagen euch an den lieben Advent, T.: Maria Ferschl, M.: Heinrich Rohr

    O Herr, wir loben und preisen dich, T.: Joseph Klein, M.: Heinrich Rohr

    Du hast uns Herr gerufen, T. und M.: Kurt Rommel

    Ehre sei Gott im Himmel, T.: Joseph Klein, M.: Heinrich Rohr

    Christus, Herr, erbarme dich, T.: unbekannt, M.: Heinrich Rohr

    Dein Wort, o Herr, geleitet uns, T.: unbekannt, M.: Heinrich Rohr

    Lobgesang Mariens (Halleluja, Halleluja), T.: unbekannt, M.: Heino Schubert

    Heilig heilig heilig bist du, T.: unbekannt, M.: Heinrich Rohr

    Herr Jesus! Du bist das Lamm, T.: Joseph Klein, M.: Heinrich Rohr

    Singet dem Herrn, T.: Joseph Klein, Goerg Thurmar, Maria Louise Thurmair-Mumelter, M.: Heinrich Rohr

    Wenn wir jetzt weitergehen, T. und M.: Kurt Rommel

    Gott, des Vaters ewger Sohn, T.. Maria Louise Thurmair-Mumelter, M.: Heinrich Rohr

    Preiset den Herrn, denn er ist gut, T.: Fritz Andreae, Joseph Klein, Hans Niklaus, M.: Heinrich Rohr


    Auf glühenden Kohlen gesungen, Kantate für vierstimmigen gemischten Chor a cappella und Sprecher mit Orgel, T.: Hans-Dieter Osenberg, 1990, UA: Hamburg 1990, Remscheid: Waldkauz 2008. 7‘.



    3. Werke für Chor a cappella


    Zacharias und der Engel, Motette für achtstimmigen gemischten Chor, T.: Bibel, 1950, Remscheid: Waldkauz [i.V.].


    Der 126. Psalm (Wenn der Herr die Gefangenen Zions erlösen wird), Motette für vierstimmigen gemischten Chor a cappella, T.: Bibel, 1950, in: Braunschweiger Chorheft, Wolfenbüttel: Möseler 1990. 3’15‘‘.


    Mariae Verkündigung, Motette für gemischten Chor und Sopran-Solo ad lib., T.: unbekannt und Bibel, UA: Hamburg 1951, Wolfenbüttel: Möseler 1951. 14‘. Auf Schallplatte: Norddeutscher Singkreis, Leitung Gottfried Wolters, Camerata CMS 17035 EP.


    Gebet (Herr schicke, was du willt), für zweistimmigen Chor, T.: Eduard Mörike, in: Die Fidel Nr. 44, Stuttgart: Fidula 1954.


    Komm Trost der Nacht, o Nachtigall, für dreistimmigen Chor, Instrumente ad lib., T.: Christoph von Grimmelshausen, in: Die Fidel 45, Stuttgart: Fidula:1954.


    Die Worte des Glaubens (Drei Worte nenn’ ich euch), für zweistimmigen Chor, Instrumente ad lib., T.: Friedrich Schiller, in: Musisches Mosaik 4, Stuttgart: Fidula 1955. 2’30‘‘.


    Gott, unser Schild, schaue doch, Introitus Motette für dreistimmigen gemischten Chor für die Trinitatiszeit, T.: Bibel, Kassel: Bärenreiter 1956. 5’.


    Tischgebet (Aller Augen warten auf dich Herre), einstimmiges Lied und Kanon zu zwei Stimmen, in: Alle gute Gabe, Finkenbücherei Nr. 3, Wolfenbüttel: Möseler 1956. Auch in: ars musica, Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Monatsspruch Juni: Darum behütet aufs fleißigste, für dreistimmigen Chor, T.: Bibel, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1957.


    Monatsspruch September: Ach Herr, lass deine Ohren, für dreistimmigen Chor, T.: Bibel, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1957.


    Neue geistliche Lieder, in: Das junge Chorlied, Berlin: Merseburger 1958.

    Darin:

    Wir preisen all den Namen dein, für gemischten Chor, T.: Martha Müller-Zitzke

    Herr Christ mit dir der Tag begann, für gemischten Chor, T.: Arno Pötzsch

    Herr Christe komm in unsre Nacht, für gemischten Chor, T.: Franz Johannes Weinrich

    Gott fährt mit Jauchzen auf, für gemischten Chor, T.: Jochen Klepper


    Das ist meine Freude, Introitus für die Trinitatiszeit, T.: Bibel, in: Liturgisches Chorbuch, Berlin: Merseburger 1958. 2’30‘‘.


    Monatsspruch April: Du hast meine Seele, für dreistimmigen Chor, T.: Bibel, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1959.


    Ich steh in meines Herren Hand, für drei gleiche Stimmen, T.: Philipp Spitta, in: Schöne Musika, Blatt 214, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1959.


    Die heilige Woche (Da Jesus von seiner Mutter ging), für dreistimmigen Chor, T.: unbekannt, 1958, in: Das Singende Jahr 68, Wolfenbüttel: Möseler 1958.


    Lied der Angst (Hast du ein Fenster), für dreistimmigen Chor, T.: Wolfgang Borchert + Mitten wir im Leben sind, T.: Martin Luther, in: Das Singende Jahr 72, Wolfenbüttel: Möseler 1959.


    Was suchet ihr den Lebendigen bei den Toten? Monatsspruch – April, für dreistimmigen Chor, T.: Bibel, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1961.


    Gottes Lob (Ob rings die Schwerter klirren), für zweistimmigen Chor, T.: Helmut Lamparter, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1962.


    Lobt Gott ihr Christen, Satz mit neuer Weise (Zymbelsternmelodie über Verse aus dem 150. Psalm, für vierstimmigen Chor, T.: Bibel, Neukirchen-Vlyn:Verlag Singende Gemeinde o.J. (ca. 1964).


    Herr unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Bibel, in: Der Chorvers II. Das Bibelwort zum Kirchenlied, Kassel+Berlin: Merseburger 1964.


    Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen, Spruch-Bizinium für zweistimmigen Frauenchor, 1966, T.: Bibel, in: Geistliche Zwiegesänge, Band II: Spruch-Bizinien, Kassel: Bärenreiter 1969. Auch mit Instrumentalstimmen (Oboe oder Altblockflöte (f’), Violoncello, Xylophon, Schlaginstrument, unveröffentlicht.


    Du hast zu deinem Abendmahl, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Arno Pötzsch, in: Zeitgenössische Kirchenlieder, Chorausgabe, Kassel: Merseburger 1967. Auch für Oboe, Viola und Violoncello, unveröffentlicht.


    Ich will mich fügen und halten still, für zwei- bis vierstimmigen Chor, T.: Gerhard Fritzsche, in: Zeitgenössische Kirchenlieder, Chorausgabe, Kassel: Merseburger 1967.


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, 1967, für einstimmigen Chor, in: Neue geistliche Lieder, Liedblatt 18, Regensburg: Bosse, o.J. (1967).


    Die Verleugnung des Petrus, Lied für einstimmigen Chor, T.: Friedrich Hoffmann, in: 111 Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg im Breisgau: Christophorus, 1968.


    Sehet welch eine Liebe, Spruch-Bizinium für zweistimmigen Frauenchor, T.: Bibel, in: Geistliche Zwiegesänge, Band II: Spruch-Bizinien, Kassel: Bärenreiter 1969.


    Das ist ein köstlich Ding, für gemischten Chor, mit Kehrversen für die Gemeinde, T.: Bibel, Kassel: Bärenreiter 1969.


    Herr, auf dich traue ich, für gemischten Chor, mit Kehrversen für die Gemeinde, T.: Bibel, Kassel: Bärenreiter 1969.


    Das Gebet des Herrn (Vater unser), 1972, T.: Bibel, in: Gottes Volk geht nicht allein. Lieder für die Gemeinde heute, Hamburg: Wittig 1975.


    Joseph-Lieder, für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, 1972, in: 9x11 neue Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg i.B.: Christophorus 1973. Auch instrumentiert erschienen als: Josef und seine Brüder. Singspiel, fünf Lieder für einstimmigen Chor, Singstimme, Gitarre, Xylophon, Metallophon, Blockflöte, Bongo, Streichinstrument ad lib., 1972, Boppard: Fidula 1973. 16’.

    Darin:

    Joseph und seine Brüder (Junger junger Josef aus Rahels Schoß)

    Joseph wird verkauft (Seht ihn, der Träumer kommt)

    Joseph kommt zu Potiphar (Josef kam nach Ägyptenland)

    Joseph deutet die Träume (Als Josef im Gefängnis saß)

    Josephs Brüder ziehen nach Ägypten (Und als nach sieben Jahren die Hungersnot begann)


    Die Weihnachtsgeschichte in Liedern, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Felicitas Kukuck, UA: Hamburg 1973, Wolfenbüttel: Möseler 1973, 20’. Auch für einstimmigen Chor (oder Solostimme) und Gitarre, Wolfenbüttel: Möseler 1973. Fassung für Singstimme und Klavier unveröffentlicht.

    Darin:

    Die Verkündigung: Ein Engel vom Himmel besuchte Maria

    Marias Jubelgesang: Halleluja

    Der Stall von Bethlehem: Es begab sich aber

    Antiphon

    Die Hirten auf dem Felde

    Der Aufbruch der Hirten: Da sprachen die Hirten

    Maria glückselig

    Antiphon

    Amen


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, zwei Liedsätze für zweistimmigen und dreistimmigen Chor, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, Kassel: Bosse 1974.


    Ihr Hirten, kommt und lacht, für einstimmigen Chor, T.: Rudolf Otto Wiemer, Lahr: Kaufmann/Freiburg im Breisgau: Christophorus 1974.


    Der Worte sind viele, für gemischen Chor, T.: B. Venus, in: Neue geistliche Lieder, Wolfenbüttel: Möseler 1974.


    Lied das die Welt umkreist. Neue geistliche Lieder, Wolfenbüttel: Möseler 1975.

    Darin:

    Lied für Blinde Lahme Taube (Der blinde Mann von Jericho), T.: Wilhelm Willms

    Den Weg wollen wir gehen (Wer bringt dem Menschen der blind ist das Licht), T.: Hans-Jürgen Netz

    Jeden Morgen, T.: Hans-Jürgen Netz

    Täglich Brot (Weil es noch zu wenig sind), T.: Hans-Jürgen Netz

    Die Sache mit Gott, T.: Rudolf Otto Wiemer

    Stadtrand (Das Straßenkreuz ist aufgestellt), T. Arnim Juhre

    Wer stellt die Kreuze in die Welt, Kanon zu sechs Stimmen, T. Arnim Juhre,

    Neues Lied im alten Land (Brot das die Hoffnung nährt), Kanon+Ostinato, T. Wilhelm Willms

    Jeden Tag (Zwischen Krieg und Frieden), T.: Hans-Jürgen Netz

    Das Perlenlied (Das Himmelreich der Perle gleich), T.: Wilhelm Willms

    Töpferlied (Wer hat uns denn aus Ton gedreht), T.: Wilhelm Willms

    Nicht nur ein Wort (Liebe ist nicht nur ein Wort), T.: Eckart Bücken

    Nebenan (Menschen die Schmerzen haben), T.: Hans-Jürgen Netz

    Passion (Wir schlugen ihn), T.: Wilhelm Willms

    Für uns (Es gab einen Mann), T.: Eckart. Bücken

    Dieser dein Gott (Ei ja, du glaubst ja nicht an Gott), T.: Franziskus R. Schulz

    Als wir an den Tischen saßen, T.: Hildegard Wohlgemuth. Auch für einstimmigen Chor und Begleitinstrument

    Damals wie heute (Damals, als Jesus geboren war), T. Arnim Juhre

    Moritat vom Nutzen der Seefahrt (Leute, kommt herangetreten), T.: Gerhard Valentin

    Zum Menschen allein wird durch Glauben der Mensch (Und lösten wir sämtliche Rätsel der Welt), T.: Franziskus R. Schulz)

    In Galiläa war zu Kanaa ein Hochzeitspaar, mit Melodieinstrument, T.: Franziskus R. Schulz

    Die Verkündigung (Ein Engel vom Himmel besuchte Maria), T.: Felicitas Kukuck

    Die Verkündigung (Die Hirten auf dem Felde), T.: Felicitas Kukuck.

    Fünf Lieder (Damals wie heute, Die Sache mit Gott, Für uns, Moritat vom Nutzen der Seefahrt, Nebenan) auf Schallplatte Camerata (1981); Passion auf Schallplatte (Lieder wider die Gleichgültigkeit), Schwann studio 15044.


    Die Ostergeschichte in Liedern für dreistimmigen Frauenchor, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Felicitas Kukuck, 1978, Wolfenbüttel: Möseler 1978. 16’.


    Du hast es mir versprochen. Gebete und Lieder gegen die Angst, T.: Barbara Cratzius, Stuttgart: Steinkopf 1981.

    Darin:

    Verzweifelte wir, für zweistimmigen Chor

    Herr hilf uns leben in Hoffnung, dreistimmiger Kanon

    Die Dornenkrone, für zweistimmigen Chor


    Die Passionsgeschichte in Liedern, für vierstimmigen gemischten Chor, 1981, T.: Felicitas Kukuck, UA: Hamburg 1984. Wolfenbüttel: Möseler 1984. 20’. Auch für Singstimme und Orgel, unveröffentlicht.


    Lied von den vielen Wünschen, T.: Barbara Cratzius, für einstimmigen Chor, in: Kinder im Kirchenjahr, Gießen/Basel: Brunnen 1984.


    Weihnachtslied im Kriege, für vierstimmigen gemischten Chor, 1993, T.: Jochen Klepper, Remscheid: Waldkauz 2009.


    Weihnachtskyrie für vierstimmigen gemischten Chor, 1993, T.: Jochen Klepper, Remscheid: Waldkauz 2009.


    Die Seligpreisungen, für vierstimmigen Chor a cappella, T.: Bibel, 1994, UA: Hamburg 1994. Stuttgart: Carus 2004, 3’50’’.


    Alles hat seine Zeit, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Bibel, 1994, Remscheid: Waldkauz 2007. 3’.


    Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Bibel, 1994, Remscheid: Waldkauz 2008. 4’.


    Weihnachtslieder für vierstimmigen gemischten Chor, 1996-1997, T.: Arnim Juhre, Remscheid: Waldkauz 2007 (Einzelausgaben):

    Den Boten sei Dank

    Kaschubische Weihnachtskrippe

    Hirtenlied

    Zweiter Advent

    Weihnachtspsalm

    Altes Marienlied, weiter gesungen

    Erinnerung

    Geburt im Stall


    Weihnachtslieder für vierstimmigen gemischten Chor, 1996-1997, T.: Arnim Juhre, Remscheid: Waldkauz 2009 (Einzelausgaben):

    Es ward ein Kind geboren.

    Wir haben gehört, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Arnim Juhre und Michael Zielonka



    3.1. Kanons


    Nikolaus komm zu uns ins Haus, Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 12, Wolfenbüttel: Möseler 1951. Auch in: ars musica Band I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Hoffen und Harren, Kanon zu drei Stimmen, T.: unbekannt, in: Das Karussel, Wolfenbüttel: Möseler 1952.


    Bitte um Frieden (Herr denk an uns hinieden), T.: Matthias Claudius, Kanon zu zwei Stimmen, 1952, in: Das Singende Jahr 25, Wolfenbüttel: Möseler 1952. Auch in: ars musica, Band I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Gott sta mi bi, Kanon zu drei Stimmen, T.: unbekannt, in: Alle gute Gabe, Finkenbücherei Nr. 3, Wolfenbüttel: Möseler 1956.


    Komm, Herr Jesu, sei unser Gast, Kanon zu drei Stimmen, T.: unbekannt, in: Alle gute Gabe, Wolfenbüttel: Möseler 1956.


    Aller Augen warten auf dich Herre, einstimmiges Lied und Kanon zu zwei Stimmen, T.: Bibel, in: Das Singende Jahr, Grundblatt 024, Wolfenbüttel: Möseler o.J. (1956). Auch in: ars musica Bd. V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Liebt euch auf Erden, Kanon zu drei Stimmen, T.: Matthias Claudius, in: Geselliges Chorbuch Berlin/Kassel: Merseburger 1961.


    Wir haben seinen Stern gesehen (Wo ist der neugeborne König der Juden?), Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr 85, Wolfenbüttel: Möseler 1962.


    Des Menschen Leben währet siebzig Jahr, Kanon zu fünf Stimmen, T.: Bibel, 1969, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Heil sei dem Tag, Kanon zu drei Stimmen, 1969, T.: unbekannt, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Wer da bittet, der empfängt, Kanon zu drei Stimmen, T.: Bibel, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Wer stellt die Kreuze in die Welt, Kanon zu sechs Stimmen, T.: Arnim Juhre, in: Das Straßenkreuz ist aufgestellt. Neue geistliche Lieder unserer Zeit zum Mitsingen, für einstimmigen Chor mit verschiedenen Instrumenten, Wolfenbüttel: Möseler 1981.


    Herr hilf uns leben in Hoffnung, T.: Barbara Cratzius, Kanon zu drei Stimmen, in: Du hast es mir versprochen. Gebete und Lieder gegen die Angst, Stuttgart: Steinkopf 1981.


    Bereitet dem Herrn den Weg, Kanon, in: Chorbuch 12 (Der Himmel singt), Neukirchen-Vlyn: Singende Gemeinde 1987.



    3.2. Bearbeitung eigener Werke


    Die Sintflut, Kreisspiel für Kinder für einstimmigen Chor und Sprecher, T.: Felicitas Kukuck, in: 111 Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg i.B.: Christophorus.

    Darin:

    Das Ansinglied

    Das Lied der Arche Noah

    Flutkanon

    Das Lied von der Errettung

    Regenbogenlied

    Loblied


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, für dreistimmigen gemischten Chor, in: Chorheft zum Anhang 71, Neuhausen-Stuttgart: Hänssler (Carus) 1972.

    Auf Schallplatte schwann studio 303.


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, für vierstimmigen gemischten Chor, in: Chorheft zum Anhang 71, Neuhausen-Stuttgart: Hänssler (Carus) 1972.

    Auf Schallplatte: schwann studio 303.



    3.3. Bearbeitung fremder Werke


    Kommet, ihr Hirten, Motette für sechsstimmigen gemischten Chor, T.: Carl Riedel, M.: unbekannt, Wolfenbüttel: Möseler 1950. 2‘.


    Anke von Tharau, für drei gleiche Stimmen, T.: Simon Dach, M.: Heinrich Albert, Düsseldorf: L. Schwann o.J. (1956).


    Nun ruhen alle Wälder, für drei gleiche Stimmen, T.: Paul Gerhardt, M.: Heinrich Isaak, Düsseldorf: L. Schwann o.J. (1956).


    Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Ludwig Helmbold, M.: Nikolaus Schnecker, in: Liturgisches Chorbuch, Teil II, EM 352, Berlin: Merseburger 1963.


    Das Wort geht von dem Vater aus, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Otto Riethmüller, M.: Nikolaus Herman, in: Liturgisches Chorbuch, Teil II, Berlin: Merseburger 1963.


    Ich steh an deiner Krippen hier, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Paul Gerhardt, M.: Johann Sebastian Bach, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1962. 5‘.


    Allein zu dir, Herr Jesu Christ, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Konrad Hubert, M.: Paul Hofhaimer, in: Kirchenliedsätze mit einer Männerstimme, Varia, Bd. 2, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1963. 5’. Auch für zweistimmigen Chor und ein Instrument ad lib, unveröffentlicht.


    Heut singt die liebe Christenheit, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Nikolaus Hermann, in: Kirchenliedsätze mit einer Männerstimme, Varia Bd. 1, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1963.


    Heut triumphieret Gottes Sohn, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Kaspar Stolzhagen, M.: Bartholomäus Gesius, in: Kirchenliedsätze mit einer Männerstimme. Varia, Band 1, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1963. 5’.


    Nun komm der Heiden Heiland, 1959, für dreistimmigen Frauenchor, T. und M: Martin Luther, in: Ehre sei Gott, Chorbuch für gleiche Stimmen, Band 1, Stuttgart: Hänssler 1972.


    Ich will dich lieben, mein Stärke, für zwei Stimmen, T.: Johann Scheffler, M.: Johann Balthasar König, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1961.


    Auf, Seele, auf und säume nicht, für zwei bis drei Stimmen, T.: Michael Müller, M.: Nikolaus Herman, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1963.


    Dir, dir, Jehova, will ich singen, für zwei bis drei Stimmen, T.: Bartholomäus Crasselius, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1963.


    O Lamm Gottes, unschuldig, für zwei Stimmen, T. und M.: Nikolaus Decius, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1963.


    Ich dank dir schon durch deinen Sohn, für zwei Stimmen, T.: unbekannt, M.: Michael Prätorius, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1963.


    Wach auf, wach auf, ’s ist hohe Zeit, T.: Ambrosius Blarer, M.: Melchior Vulpius, Kassel: Bärenreiter 1954.


    Da Jesus an dem Kreuze stund, für zweistimmigen Chor und Ritornell für Alt-f-Blockflöte oder Tenor-c-Blockflöte oder Alt- und Tenorfidel oder entsprechende Instrumente, T. und M.: Johann Böschenstein, Kassel: Bärenreiter 1955.


    O wir armen Sünder, für zweistimmigen Chor, T. Hermann Bonn, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelische Verlagsanstalt 1955.


    Wir wollen alle fröhlich sein, für dreistimmigen Chor, T. und M.: Cyriakus Spangenberg, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelische Verlagsanstalt 1955.


    Nun jauchzt dem Herren, alle Welt, für zwei gleiche Stimmen (Blockflöte ad lib.), T.: Bibel, M. unbekannt, in: Geistliche Zwiegesänge, Kassel: Bärenreiter, 1956.


    Magnificat (Mein Seel, o Herr, muss loben Dich), für zwei gleiche Stimmen (Glockenspiel ad lib), T.: Hermann Bonnus, M.: Bartholomäus Gesius, in: Geistliche Zwiegesänge, Kassel: Bärenreiter, 1956.


    Es ist das Heil uns kommen her, für zwei gleiche Stimmen, T.: Paul Speratus, M.: unbekannt, in: Geistliche Zwiegesänge, Kassel: Bärenreiter, 1956.


    Lasset uns mit Jesus ziehen, für zwei gleiche Stimmen, T.: Siegmund von Birken, M.: Johann Schop, in: Geistliche Zwiegesänge, Kassel: Bärenreiter, 1956.


    Die helle Sonn leucht’ jetzt herfür, für zwei gleiche Stimmen, T.: Nikolaus Hermann, M.: Melchior Vulpius, in: Geistliche Zwiegesänge, Kassel: Bärenreiter 1956.


    Helft mir Gottes Güte preisen, für dreistimmigen Chor, T.: Paul Eber, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied Berlin: Evangelische Verlagsanstalt: 1956.


    Komm Gottes Schöpfer, heiliger Geist, für dreistimmigen Chor, T.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied Berlin: Evangelische Verlagsanstalt 1956.


    Lobe den Herren, o meine Seele, für dreistimmigen Chor, T.: Johann Daniel Herrnschmidt, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied Berlin: Evangelische Verlagsanstalt: 1956.


    Hüter, wird die Nacht der Sünden, für dreistimmigen Chor, T.: Christian Friedrich Richter, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied Berlin: Evangelische Verlagsanstalt 1956.


    Mitten wir im Leben sind, für dreistimmigen Chor, T. und M..: Martin Luther, in: Unser Monatslied, Berlin: Evangelische Verlagsanstalt 1956.


    Komm heiliger Geist, Herre Gott, für vierstimmigen Chor (auch mit drei Trompeten), T.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1957.


    Was mein Gott will, für zweistimmigen Chor, T.: Albrecht, Herzog von Preußen, M.: Claude de Sermily, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1957.


    Wohl denen, die da wandeln, für dreistimmigen Chor, T.: Cornelius Becker, M.: Heinrich Schütz, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1958.


    Lobt Gott ihr frommen Christen, für dreistimmigen Chor, T. unbekannt, 3. Str. Otto Riethmüller, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1958.


    Jesu, deine Passion, für dreistimmigen Chor, T.: Siegmund von Birken, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1959.


    Gott sei gelobet, für dreistimmigen Chor, T.: unbekannt, 2. und 3. Str.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1959.


    Gott sei Dank durch alle Welt, für dreistimmigen Chor, T.: Heinrch Heid, M.: Martin Luther, in: Unser Monatslied, Stuttgart: Evangelisches Jugendwerk 1959.


    So wahr ich lebe, spricht dein Gott, T.: Johann Heermann, M.: unbekannt, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1962.


    Die helle Sonn II. Choralbuch für drei gemischte Stimmen, Berlin: Merseburger 1963.

    Darin:

    O wir armen Sünder, T.: Hermann Bonn, M.: unbekannt

    Christ ist erstanden, T. und M.: unbekannt

    Sollt ich meinem Gott nicht singen, T.: Paul Gerhardt, M.: Johann Schop

    Herzlich lieb hab ich dich, T.: Martin Schalling, M.: unbekannt


    Brunn alles Heils II, Choralbuch für drei gleiche Stimmen, Berlin: Merseburger 1963.

    Darin:

    Ermuntre dich, mein schwacher Geist, T.: Johann Rist, M.: Johann Schop

    Christ ist erstanden, T. und M.: unbekannt

    Siegesfürste, Ehrenkönig, T.: Gerhard Tersteegen, M.: Jakob Hintze

    Schmücke dich, o liebe Seele, T.: Johann Franck, M.: Johann Crüger

    Nun lasst uns den Leib begraben, T.: Michael Weiße und Martin Luther , M.: unbekannt

    Man lobt dich in der Stille, T.: Johann Rist, M.: unbekannt

    Ich singe dir mit Herz und Mund, T.: Paul Gerhardt, M.: Johann Crüger

    Einst ist Not, T.: Johann Heinrich Schröder, M.: Adam Krieger

    Was mein Gott will, das gescheh allzeit, T.: Albrecht, Herzog von Preußen, M.: C. de Sermisky


    Dir, dir Jehova will ich singen, für drei gemischte Stimmen, T. und M.: unbekannt, in: Wir singen all, Folge 22, Kassel: Eichenkreuz o.J. (ca. 1962).


    Drei Marienlieder für dreistimmigen Frauenchor, T. und M.: unbekannt, in: Regina Coeli, Stuttgart: Fidula 1954.

    Darin:

    Nun lasst uns fröhlich heben an. 4’30‘‘

    O Maria noch so schön. 4’

    Meerstern ich dich grüße. 3’


    Es war ein Jungfrau auserkoren, für zwei bis drei Stimmen in beliebiger Besetzung, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein, Stuttgart: Fidula 1955.


    Gloria in excelsis deo (Christus ist geboren), für drei Stimmen in beliebiger Besetzung, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein. Europäische Weihnachtslieder, Stuttgart: Fidula 1955.


    Gottes Güte (Schlafe schlafe schönes Kind), für zwei bis drei Stimmen in beliebiger Besetzung, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein, Stuttgart: Fidula 1955.


    Sätze zu Liedern aus dem Evangelischen Kirchengesangbuch, in: So sei nun Lob gesungen, Kassel: Eichenkreuzverlag (Carus) 1956.

    Darin:

    Jesus Christus, unser Heiland, T.: Martin Luther, M.: unbekannt

    Im Frieden dein, T: Johann Englisch und Friedrich Spitta, M.: Wolfgang Dachstein

    Amen, das ist: es werde wahr (Schlussstrophe von: Vater unser im Himmelreich), T.: Martin Luther, M.: unbekannt.


    Maria durch ein Dornwald ging, Kanongruppe zu vier Stimmen, für Vorsänger und Chor, T. und M.: unbekannt, in: Inmitten der Nacht, Finkenbücherei 4/5, Wolfenbüttel: Möseler 1957.


    Lobt Gott ihr Christen, T.: und M.: Nikolaus Herman, in: Inmitten der Nacht, Finkenbücherei 4/5, Wolfenbüttel: Möseler 1957.


    Laufet, ihr Hirten, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in. Freude über Freude. Ein Sing- und Musizierbuch auf die Weihnacht, Weinheim: Laienspiel-Verlag o.J., ca. 1959.


    Geselliges Chorbuch für vierstimmigen gemischten Chor, Kassel: Merseburger 1961.

    Darin:

    Bescher uns Herr das täglich Brot, T.: Nikolaus Hermann, M.: Melchior Vulpius

    Ich singe dir mit Herz und Mund, T.: Paul Gerhardt, M: Johann Crueger

    In Gottes Namen fahren wir, T.: unbekannt, M.: Nikolaus Herman


    Sätze zu Liedern aus dem Evangelischen Kirchengesangbch, in: Das Monatslied, Heft 1, Berlin: Merseburger 1961.

    Darin:

    Gib dich zufrieden und sei stille, T.: Paul Gerhardt, M.: Jakob Hintze

    Zeuch an die Macht, du Arm des Herrn, T.: Friedrich Oser, M.: Melchior Vulpius

    Wir warten dein, o Gottessohn, T.: Philipp Friedrich Hiller, M.: Severus Gastorius


    Befiehl du deine Wege, T.: Paul Gerhardt, M.: Bartholomäus Gesius, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1962.


    Nun danket all und bringet Ehr, T.: Paul Gerhardt, M.: Johann Crueger, in: Das Monatslied, Berlin: Merseburger 1962.


    O wir armen Sünder, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Hermann Bonn, M.: unbekannt, in: Kirchenliedsätze mit einer Männerstimme, Varia, Band 1, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1962. 5’.


    Gelobet sei der Herr, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Johannes Olearius, M.: Johann Krüger (Nun danket alle Gott), in: Der Chorvers II. Das Bibelwort zum Kirchenlied, Berlin: Merseburger 1964.


    O heilige Dreifaltigkeit, T.: Martin Behm, M.: unbekannt, in: Klingende Runde II. Geselliges Chorbuch für gemischte Stimmen, Berlin: Merseburger 1967.


    O Heiland, reiß die Himmel auf, Choralmotette für vierstimmigen gemischten Chor und Sprecher, 1980, T. und M.: unbekannt, Wolfenbüttel: Möseler 1981. 10‘.


    Komm, du Heiland aller Welt, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: Chorbuch Advent, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1998.



    4. Werke für Solostimme und Chor a cappella


    Die Posaunen von Jericho, Sechs Lieder für Solostimme und einstimmigen Chor, in: Die ersten sechs Kapitel aus dem Buch Josua in spanischen Trochäen auf Deutsch und Esperanto, T.: Richard Schulz, Paderborn: Esperanto-Centro 1984.


    Lasst uns nun gehen gen Bethlehem/Credo in unum deum, Motette für Solo-Tenor und dreistimmigen gemischten Chor, T.: unbekannt, Remscheid: Waldkauz (i.V.).



    5. Werke für Solostimme und Instrumente


    O Nacht, die Gottes Wunder liebt, für Singstimme und Tasteninstrument, T.: Siegbert Stehmann, in: Neue geistliche Sololieder, Heft. 1, Der Weihnachtskreis, Kassel: Werkbrüder/Neukirchen-Vluyn: Singende Gemeinde, o.J. (1961).


    Der du die Zeit in Händen hast, für Singstimme und Tasteninstrument, T.: Jochen Klepper, in: Neue geistliche Sololieder, Heft. 1, Der Weihnachtskreis, Kassel: Werkbrüder/Neukirchen-Vluyn: Singende Gemeinde, o.J. (1961).


    Die Weihnachtsgeschichte in Liedern, für Solostimme und Gitarre, T.: Felicitas Kukuck, Wolfenbüttel: Möseler 1973. Auch für vierstimmigen gemischten Chor, Wolfenbüttel: Möseler 1973. Fassung für Singstimme und Klavier unveröffentlicht.

    Darin:

    Verkündigung: Ein Engel vom Himmel besuchte Maria

    Marias Jubelgesang: Halleluja

    Der Stall von Bethlehem: Es begab sich aber

    Die Hirten auf dem Felde

    Der Aufbruch der Hirten: Da sprachen die Hirten

    Maria glückselig


    Du sagst zu mir ich solle ruhig bleiben, Lied für Singstimme und Gitarre, T.: Hildegard Wohlgemut, Dokumentation Deutscher Evangelischer Kirchentag 1981.


    Klagelieder Jeremias (Ach Herr, sieh an mein Elend), für Solo-Tenor, Oboe, Viola und Violoncello, 1983, T.: Bibel, Übertragung Jörg Zink, UA: Hamburg 1984, Wolfenbüttel: Möseler 1984. 12’.


    Der reiche Jüngling, Kantate für Solo-Tenor, Traversflöte und Viola, T.: Bibel, Übertragung: Walter Jens, 1991, Remscheid: Waldkauz 2016. 4'44''.


    Der 6. Psalm (Bußpsalm), Kantate für Tenor und Viola, T.: Bibel, 1991, Remscheid: Waldkauz [i.V.]. 5’.


    Der 13. Psalm, Kantate für Tenor und Viola, T.: Bibel, 1991, Remscheid: Waldkauz [i.V.]. 3’.


    Abendsmahlslied zu Weihnachten, für Singstimme und Orgel, T.: Jochen Klepper, 1992, Remscheid: Waldkauz 2009.



    5.1. Bearbeitung eigener Werke


    Manchmal kennen wir Gottes Willen, T.: Kurt Marti und Arnim Juhre, für Singstimme, Blockflöten und Orff-Instrumentarium, in: Flötenspiel zu Liedern des Gotteslob, Paderborn: Bonifacius 1978.



    6. Werke für Singstimme und Streicher


    Gebet (Herr, schicke was du willt), T.: Eduard Mörike, in: Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, LIB 813, Wolfenbüttel: Möseler 1956.



    6.1. Bearbeitung eigener Werke


    Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Herr Christe, komm in unsere Nacht, T.: Franz Johannes Weinrich, in: LIB 811, 1955

    Vor Gott geht’s göttlich her, T.: Matthias Claudius, in: LIB 812, 1955



    6.2. Bearbeitung fremder Werke


    Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Agnus dei (Christe du Lamm Gottes), T.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: LIB 801, 1955

    Jesus Christus unser Heiland, T.: Martin Luther, M.: unbekannt, in: LIB 801, 1955

    Christ ist erstanden, T. und M.: unbekannt, in: LIB 802, 1955

    Wir wollen alle fröhlich sein, T.: unbekannt, M.: Cyriakus Spangenberg, in: LIB 802, 1955

    Nun bitten wir den heiligen Geist, T. und M.: unbekannt, in: LIB 805, 1955

    Christe du bist der helle Tag (zwei Fassungen), T.: Erasmus Alber, M.: unbekannt, in: LIB 807, 1955

    Nun will sich scheiden Tag und Nacht, T. und M.: unbekannt, in: LIB 807, 1955

    Hinunter ist der Sonnenschein, T.: unbekannt, M.: Melchior Vulpius, in: LIB 807, 1955

    Nun komm der Heiden Heiland, T.: unbekannt, M.: Martin Luther, in: LIB 811, 1955

    Es kommt ein Schiff geladen, T.: Johannes Tauler, M.: unbekannt, in: LIB 811, 1955

    O Heiland reiß die Himmel auf, T.: Friedrich Spee, M.: unbekannt, in: LIB 811, 1955

    Wo bleibst du Trost, T. und M.: unbekannt, in. LIB 811, 1955.

    Lobt Gott ihr Christen alle gleich, T.: unbekannt, M.: Nikolaus Hermann, in: LIB 812, 1955

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt, in. LIB 812, 1955

    Erhalt uns Herr bei deinem Wort, T. und M.: Martin Luther, in: LIB 813, 1956

    O wir armen Sünder, T. und M.: unbekannt, in: LIB 816, 1956

    Wir danken dir, Herr Jesu Christ, T.: unbekannt, M.: Nikolaus Hermann, in: LIB 816, 1956

    O Haupt voll Blut und Wunden, T.: unbekannt, M.: Hans Leo Haßler, in: LIB 816, 1956

    Christus der uns selig macht, T. und M.: unbekannt, in: LIB 816, 1956

    Christe, du Schöpfer aller Welt, T.: unbekannt, M.: Sethus Calvisius, in: LIB 816, 1956

    Ein Introitus für die Adventszeit (Freue dich sehr, o meine Seele), T.: Chistoph Demantius, M.: Loys Bourgeois, in: LIB 820, 1957

    Psalm (Machet die Tore weit), T.: Bibel, in: LIB 820, 1957

    Gloria Patri, T.: unbekannt, M.: unbekannt, in: LIB 820, 1957



    7. Liedsammlungen in verschiedenen Besetzungen


    Lieder der Hoffnung, Zehn neue geistliche Lieder für Chor, Instrumente, Gemeinde und Einzelgesang, T.: Barbara Cratzius, 1980, Wolfenbüttel: Möseler 1980.

    Darin:

    Mitten in der Welt haben wir Angst, für Singstimme und Gitarre und für drei gleiche Stimmen

    Wir träumen von dem gelobten Land, für Singstimme und Gitarre

    In unsern Nächten flieht uns der Schlaf, für Chor und Gemeinde

    Herr, wir hören dein Wort, für Chor und Gemeinde

    Herr, dein Licht im Stall ist längst erloschen, für zwei gleiche Stimmen

    Haben wir das Kleid aus dem Ghetto denn schon abgestreift, zwei gleiche Stimmen

    Er wurde ganz arm in Stalle geboren, für dreistimmigen gemischten Chor

    Wer führt uns noch einmal in die Arche, für drei gleiche Stimmen

    Sollen wir noch Bäume pflanzen, für vierstimmigen gemischten Chor

    Danach hab ich Sehnsucht, für Singstimme und Gitarre und für drei gleiche Stimmen


    Das Straßenkreuz ist aufgestellt. Neue geistliche Lieder unserer Zeit zum Mitsingen, für einstimmigen Chor mit verschiedenen Instrumenten, Wolfenbüttel: Möseler 1981.

    Darin:

    Töpferlied (Wer hat uns denn aus Ton gedreht) T.: Wilhelm Willms

    Lied für Blinde Lahme Taube (Der blinde Mann von Jericho), T.: Wilhelm Willms

    Das Perlenlied (Das Himmelreich der Perle gleich), T.: Wilhelm Willms

    Jeden Tag (Zwischen Krieg und Frieden), T.: Hans-Jürgen Netz

    Stadtrand (Das Straßenkreuz ist aufgestellt), T.: Arnim Juhre

    Wer stellt die Kreuze in die Welt, Kanon zu sechs Stimmen, T.: Arnim Juhre.

    Auf Schallplatte Camerata CMS 30 080 LPT.



    8. Werke für Kinder


    Die Sintflut, Kreisspiel für Kinder für einstimmigen Chor, Sprecher, Gitarre, Glockenspiel, Xylophon ad lib. und Trommel, T.: Felicitas Kukuck, in: Mosaik 113, Boppard: Fidula, 1968. Auf Schallplatte Fidulafon 3018. 6‘.

    Darin:

    Das Ansinglied

    Das Lied der Arche Noah

    Flutkanon

    Das Lied von der Errettung

    Regenbogenlied

    Loblied


    Die Sintflut, Kreisspiel für Kinder für einstimmigen Chor und Sprecher, T.: Felicitas Kukuck, in: 111 Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg i.B.: Christophorus 1968.

    Darin:

    Das Ansinglied

    Das Lied der Arche Noah

    Flutkanon

    Das Lied von der Errettung

    Regenbogenlied

    Loblied


    Die Verleugnung des Petrus, Lied für einstimmigen Chor , in: 111 Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg i. B.: Christophorus, 1968.


    Das Paradies. Tanzspiel für Kinder in Liedern für einstimmigen Chor, Gitarre, Glockenspiel, Handtrommel, T.: Felicitas Kukuck, Boppard: Fidula 1968. Auf Schallplatte Fidulafon 3018. 9‘.


    Joseph-Lieder, für einstimmigen Chor, 1972, in: 9x11 neue Kinderlieder zur Bibel, Lahr: Kaufmann und Freiburg i.B.: Christophorus 1973.

    Darin:

    Joseph und seíne Brüder (Junger junger Josef aus Rahels Schoß)

    Joseph wird verkauft (Seht ihn, der Träumer kommt)

    Joseph kommt zu Potiphar (Josef kam nach Ägyptenland)

    Joseph deutet die Träume (Als Josef im Gefängnis saß)

    Josephs Brüder ziehen nach Ägypten (Und als nach sieben Jahren die Hungersnot begann)


    Josef und seine Brüder, Singspiel, fünf Lieder für einstimmigen Chor, Singstimme, Gitarre, Xylophon, Metallophon, Blockflöte, Bongo, Streichinstrument ad lib., 1972, Boppard: Fidula 1973. 16’.


    Das rote Meer. Tanzspiel für zwei Kindergruppen in sieben Liedern für einstimmigen Chor, Sprecher, Bongo, Trommel, Pauke, Xylophon, Metallophon, T.: Felicitas Kukuck, Mosaik 174, Boppard: Fidula 1976.

    Darin:

    Der Auszug der Juden

    Der Aufstand

    Die Flucht (Kanon)

    Die Wolkensäule

    Der Durchzug

    Die Verfolgungsjagd und der Untergang der Ägypter (Kanon)

    Das Loblied der Juden


    Das Spiel von Joseph und seinen Brüdern, neun Lieder für einstimmigen Chor mit Generalbass, Xylophon, Gitarre und Schellentrommel zu einem Spiel von Barbara Cratzius, in: Biblische Spiele für alle. Ein Werkbuch zum Aufführen und Musizieren, Lahr: Kaufmann und Zürich/Köln: Benziger 1984.


    Das Spiel vom Auszug des Volkes Israel, drei Lieder für einstimmigen Chor mit Generalbass oder Gitarre zu einem Spiel von Barbara Cratzius, in: Biblische Spiele für alle. Ein Werkbuch zum Aufführen und Musizieren, Lahr: Kaufmann und Zürich/Köln: Benziger 1984.



    b) Weltliche Vokalmusik


    9. Werke für Solostimme, Chor und Instrumente


    Das Märchen vom dicken fetten Pfannekuchen. Schattenspiel für Vorsänger, sieben Sänger, dreistimmigen Chor für gleiche Stimmen, Gitarre, Blockflöte und Orff-Instrumente, T.: Felicitas Kukuck nach dem überlieferten Märchen, Wolfenbüttel: Möseler 1963.14‘.


    Tischlein deck‘ dich. Schattenspiel für Vorsänger, sieben Sänger, dreistimmigen Chor für gleiche Stimmen, Gitarre, Blockflöten, Streicher und Orff-Instrumente, T.: Felicitas Kukuck nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, Wolfenbüttel: Möseler 1964. 35’.



    10. Werke für Chor und Instrumente


    Kuckucke aus aller Welt, kleine Kantate für hohe Stimmen, vier Streicher und zwei Blockflöten, Glockenspiel ad lib., Stuttgart: Fidula 1953. 12’.

    Darin:

    Simsaladimbam, Kanon zu zwei Stimmen

    Der Winter ist vergangen, T. und M.: unbekannt

    Auf einem Baum ein Kuckuck saß, T. und M.: unbekannt

    Ein Kuckuck auf dem Baume saß, T. und M.: unbekannt

    Mägdlein geh am Waldessaume, T. und M.: unbekannt

    Der Kuckuck ruft, was ruft er denn, T.: Felicitas Kukuck

    Es regnet, Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck

    Der Kuckuck ist ein kluger Mann, T. und M.: unbekannt


    Der goldene Stern. Ein Singspiel für Kinder, 16 einstimmige Lieder mit Streichtrio oder Klavierbegleitung, Celle: Moeck 1954. 30‘.

    Darin:

    Spielmanns Weise, T.: Felicitas Kukuck

    Mitternachtslied des Nachtwächters, T.: Felicitas Kukuck

    Zwiegespräch, T.: Felicitas Kukuck

    Spielmanns Traummusik, T.: Felicitas Kukuck

    Morgendämmerungslied des Nachtwächters, T.: Felicitas Kukuck

    Einzugsmarsch, T.: Felicitas Kukuck

    Das Bäckerlied, T.: Helga Schmarje

    Das Schusterlied, T.: Helga Schmarje

    Das Schornsteinfegerlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Wäscherinnenlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Schneiderlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Barbierlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Steinklopferlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Musikantenlied, T.: Felicitas Kukuck

    Preisverteilung, T.: Felicitas Kukuck

    Das Schlusslied, T.: Felicitas Kukuck


    Die Brücke über den Main, Kantate über das Lied Es führt über den Main, für vierstimmigen Chor (gleiche oder gemischte Stimmen), Streichquartett und Blockflöten ad lib, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, 1955, Wolfenbüttel: Möseler 1956. 15’.


    Eichendorff-Kantate, acht Lieder und Ritornelle für Chor und zwei Instrumente (Blockflöten), in: Mosaik 17, Stuttgart: Fidula 1956. 15’.

    Darin:

    Viele Boten (Kanon)

    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen)

    Abschied (O Täler weit o Höhen)

    Wem Gott will rechte Gunst erweisen (M.: Theodor Fröhlich)

    Wünschelrute (Schläft ein Lied in allen Dingen), Kanon

    Nachts (Ich wandre durch die stille Nacht)

    An die Waldvögel (Konnt mich auch sonst mit schwingen)

    Der Einsiedler (Komm Trost der Welt, du stille Nacht)


    Das Zicklein und der Wolf. Ein Tanzspiel für Kinder, für einstimmigen Kinderchor und Instrumente ad lib., T.: Felicitas Kukuck nach einer Parabel, Weinheim: Laienspiel-Verlag 1958.

    Darin:

    Tanz der Ziegen (Ei du gelbe Butterblume)

    Der böse Wolf kommt (Kommt der böse Wolf geschlichen)

    Flötentanz des Zickleins

    Hundetanz (Schau schau schau)


    Hei, du rabenschwarze Stute. Ein Zirkuspferdespiel für Kinder, für einstimmigen Kinderchor und Orff-Instrumente, T.: Felicitas Kukuck, Weinheim: Laienspiel-Verlag1958.


    Festliche Schulschluss-Kantate, für vier gleiche Stimmen und Streicher, T.: Margarete Häussermann, Wolfenbüttel: Möseler 1960. 9’.


    Die Glocke im Meer (Ein Fischer hatte zwei kluge Jungen), für einstimmigen Chor, Glockenspiel und Laute/Cello, T.: Richard Dehmel, in: Das Singende Jahr Nr. 97, 1964.


    Das Essen, für drei Stimmen, T.: Carl Zuckmayer, in: Man nehme. Lucullische Sammlung vierzehn in Musik gesetzter Recepte für drei und vier gleiche Stimmen, Boppard: Fidula 1959. 2‘30‘‘.


    Ein guter Braten, für vier Stimmen, mit Instrumenten ad lib., T.: Wilhelm Busch, in: Man nehme. Lucullische Sammlung vierzehn in Musik gesetzter Recepte für drei und vier gleiche Stimmen, Boppard: Fidula 1959. 2‘30‘.



    10.1. Bearbeitung eigener Werke


    Es führt über den Main, vierstimmiger Satz für Singstimme und Streichquartett, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Satzarchiv zum Singenden Jahr, Nr. 48, Wolfenbüttel: Möseler 1953.


    Schlittenlied (Hei so sausen wir den Hang hinunter), für einstimmigen Chor mit Glockenspiel und Triangel ad lib., T.: Felicitas Kukuck, in: Wir singen all, Folge 6, Kassel: Eichenkreuz o.J. (ca. 1954).


    Es führt über den Main, Satz für Singstimme, zwei Blockflöten und Bassstimme, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Instrumentalsätze zu unser liederbuch Bd. II, Stuttgart: Metzler 1960.


    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen), Toccata für zwei Chorgruppen und Tasteninstrument, T.: Joseph von Eichendorff, in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Die Erde kreist in alle Ewigkeit, für dreistimmigen Chor, Blasinstrument und Gitarre, T.: Felicitas Kukuck, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler, 1971. Auf Schallplatte Spiel mit auf der Gitarre, Grammophon, 30375.


    Sechs Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff für dreistimmigen Frauenchor und Streichtrio, 1989 (Melodien 1955), Remscheid: Waldkauz, 2005.

    Darin:

    Abschied

    Der Einsiedler

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen)

    An die Waldvögel (Konnt mich auch sonst mitschwingen)

    Grün war die Weide



    10.2. Bearbeitung fremder Werke


    So treiben wir den Winter aus, Volksliedkantate für dreistimmigen gemischten Chor und Streicher, 1946, T. und M.: unbekannt, Remscheid: Walzkauz 2004.


    Es geht eine dunkle Wolk’ herein, Volksliedkantate für dreistimmigen gemischten Chor und Streicher, T. und M.: Johann Werlin, 1948, Remscheid: Waldkauz 2004.


    Kuckucke aus aller Welt, kleine Kantate für hohe Stimmen, vier Streicher und zwei Blockflöten, Glockenspiel ad lib., Stuttgart: Fidula 1953. 12’.

    Darin:

    Simsaladimbam, Kanon zu zwei Stimmen

    Der Winter ist vergangen, T. und M.: unbekannt

    Auf einem Baum ein Kuckuck saß,

    Ein Kuckuck auf dem Baume saß, T. und M.: unbekannt

    Mägdlein geh am Waldessaume, T. und M.: unbekannt

    Der Kuckuck ruft, was ruft er denn, T.: Felicitas Kukuck

    Es regnet, Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck

    Der Kuckuck ist ein kluger Mann, T. und M.: unbekannt



    11. Werke für Chor a cappella


    Storm-Lieder I, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Theodor Storm, Wolfenbüttel: Möseler 1950.

    Darin:

    Oktoberlied

    Wir können auch die Trompete blasen

    Die Nachtigall

    In der Frühe (Goldstrahlen schießen übers Dach)

    Käuzlein

    Zwei Lieder (Oktoberlied und Wir können auch die Trompete blasen) auf Schallplatte Camerata CMS 17121 EP.


    Werkleute sind wir, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Rainer Maria Rilke, UA: Hamburg 1951, Wolfenbüttel: Möseler 1951, Neuausgabe 2014. 5’. Auch in: ars musica, Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967. Auch für Chor und Streichinstrumente, 1966, unveröffentlicht.


    Lieder im Volkston, T.: Theodor Storm, für drei gleiche Stimmen (Frauenchor), Wolfenbüttel: Möseler 1951.

    Darin:

    Elisabeth (Meine Mutter hat’s gewollt)

    Als ich dich kaum gesehn

    Verirrt (Ein Vöglein singt so süße)

    Einen Brief soll ich schreiben

    Ein schwarzbraunes Mädel

    Lied des Harfenmädchens (Heute, nur heute)

    Mondlicht (Wie liegt im Mondenlichte)


    Was mir so viel vom Tage stiehlt, das ist das liebe Singen, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Christian Morgenstern, in: O musica, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Hansel willst du mit mir tanzen, für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 26, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Bremer Musikantenspiele, 6 einstimmige Lieder für Chor, Wolfenbüttel: Möseler 1952. Auch mit Blockflöten, Pauken, Glockenspiel, Xylophon und Trommel, unveröffentlicht.

    Darin:

    Wir Musikanten wollen singen (Das Musikantenlied), T.: Felicitas Kukuck

    Es führt über den Main (Tanzlied), T.: unbekannt und Felicitas Kukuck. Auch in: ars musica, Bd. I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968. Auf der Schallplatte Tanzen immerzu, mit einem Satz von Gottfried Wolters, Camerata CM 17025 EP

    Eia Kinderlein (Wiegenlied), T.: Felicitas Kukuck

    Hei, du rabenschwarze Stute (Zirkuspferdespiel), T.: Felicitas Kukuck

    Kommt herbei, denn…(Das Synkopenspiel), T.: Felicitas Kukuck

    Muss wandern (Der Springer), T.: unbekannt


    Wacht auf, der helle Tag, für zweistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 30, Wolfenbüttel: Möseler 1953. Auch in: musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965. Auch in: ars musica Band III (Chor im Anfang, für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Laternenlied (Wer will mit uns Laterne gehn), für drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne, Lieder für alle, 19. Folge, Kassel: Bärenreiter 1953. Auch für Singstimme, Streicher und Blockflöte, unveröffentlicht.


    Hei, so sausen wir den Hang hinunter, für Singstimme oder einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Kinder singt, Nr. 10, Mainz: Schott 1953.


    Seid alle eingeladen, für zweistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Die Fidel 37, Stuttgart: Fidula 1953.


    Die Erde kreist in alle Ewigkeit, für dreistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 38, Wolfenbüttel: Möseler 1954. Auch in: ars musica, Bd. I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Zum Sommertanz (Herbei ihr Groß und Klein), für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 43, Wolfenbüttel: Möseler 1954. Auch: in ars musica, Bd. I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Das neue Werk, T.: Walther Teich, in: Komm mit ins klingende Neuland, Nr. 7, Wolfenbüttel: Möseler 1954.


    Über die Heide, für dreistimmigen Chor, T.: Theodor Storm, in: Das Singende Jahr Nr. 47, Wolfenbüttel: Möseler 1954.


    April (Die Sonne leckt die Wiesen ab), für dreistimmigen Chor, T.: Karl Foltz, in: Das Singende Jahr Nr. 52, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    Juli (Klingt im Wind ein Wiegenlied), für dreistimmigen Chor, T.: Theodor Storm, in: Das Singende Jahr Nr. 55, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    In meinem Bauerngarten, für zweistimmigen Chor und Instrumente ad lib., T.: Josef Weinheber, in: Das Musische Mosaik 5; Stuttgart: Fidula: 1955.


    Im Grase (Glocken und Zyanen), für dreistimmigen Chor und Instrumente ad lib., T.: Josef Weinheber, in: Das Musische Mosaik 5; Stuttgart: Fidula: 1955.


    Kommt ihr lieblichen Stimmen all, Refrainlied für ein Laienspiel von Gotthard Prox Der Siebensohn, für dreistimmigen hohen Chor, 1955, in: Schöne Musika, Blatt 228, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1960.


    Seid alle eingeladen, für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Wir singen all, Folge 7, Gelnhausen: Eichenkreuz, o.J. (ca. 1955).


    Hört ihr den Vogel schrein (B), für dreistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Musisches Mosaik 11, Stuttgart: Fidula 1956. Auch in: ars musica, Band III (Chor im Anfang für gleiche Stimmen) 1971.


    Es steht ein goldnes Garbenfeld, für zweistimmigen Chor, T.: Richard Dehmel, in: Alle gute Gabe, Finkenbücherei 3, Wolfenbüttel: Möseler 1956.


    Wohlauf, ihr kleinen Waldvögelein, für einstimmigen Chor, in: Das Singende Jahr Nr. 64, Wolfenbüttel: Möseler 1958.


    Wohlauf, ihr kleinen Waldvögelein mit Cantate Domino (Ostinato), für zweistimmigen Chor, T.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 64, Wolfenbüttel: Möseler 1958.


    Sommerbeet (Es drängt sich in den Beeten), T.: Hermann Claudius, für dreistimmigen Chor, in: Das Singende Jahr Nr. 65, Wolfenbüttel: Möseler 1958.


    Uns ruft der Berg, für drei gleiche Stimmen, T.: Margarete Häussermann, 1958, in: Stella Alpina d’oro 1958, Mailand: Ricordi 1958.


    Die heilige Woche (Als Jesus von seiner Mutter ging), für zweistimmigen Chor, T.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 68, Wolfenbüttel: Möseler 1959.


    Je länger je lieber (Hallo komm mit), für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 69, Wolfenbüttel: Möseler 1959.


    Lied der Angst (Hast du ein Fenster), für dreistimmigen Chor, T.: Wolfgang Borchert, in: Das Singende Jahr Nr. 72, Wolfenbüttel: Möseler 1959.


    Das will ich mir schreiben in Herz und Sinn, T.: Christian Morgenstern, gekoppelt mit Allen Bruder sein, für vierstimmigen gemischten Chor, in: Wir singen all, Folge 19, Kassel: Eichenkreuz o.J. (ca. 1959).


    Herbei ihr Jung und Alt, für drei gleiche Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Wir singen all, Folge 20. Kassel: Eichkreuz o.J. (ca. 1960).


    Die Glocke im Meer (Ein Fischer hatte zwei kluge Jungen), für einstimmigen Chor, T.: Richard Dehmel, in: Das Singende Jahr Nr. 97, Wolfenbüttel: Möseler 1964.


    Als unsre Welt erschaffen war, für einstimmigen Chor, T.: Margret Kukuck, in: Von Winter, Eis und Schnee, Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Wie heimlicher Weise, für dreistimmigen Chor, Violoncello ad lib., T.: Eduard Mörike, in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Einmal nur in unserm Leben, für dreistimmigen Chor, T.: Johann Wolfgang Goethe, in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Ich hab die Nacht geträumet. Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik, für dreistimmigen Frauenchor, 1967, Wolfenbüttel: Möseler 1968. Auch als Klavierfassung (unveröffentlicht).

    Darin:

    Ich hab die Nacht geträumet. Auch in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967

    Das verlassene Mägdlein (Früh wenn die Hähne kräh’n), T.: Eduard Mörike. Auch in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967

    Der Spinnerin Lied (Es sang vor langen Jahren), T.: Clemens Brentano

    Die Zeit ist hin, T.: Theodor Storm

    An die Waldvögel (Konnt mich auch sonst mitschwingen), T.: Joseph von Eichendorff

    Grün war die Weide T.: Joseph von Eichendorff

    Lebewohl, T.: Eduard Möricke


    Lieder zum Lob des Weines, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Li Tai Pe,1968, Wolfenbüttel: Möseler 1969, Neuausgabe 2014.

    Darin:

    Drei Kumpane (In einer Laube von Jasmin), Übertragung: Felicitas Kukuck

    Lied auf dem Flusse (Aus Ebenholz ist meine Barke), Übertragung: Hans Bethge

    Der Trinker im Frühling (Wenn nur ein Traum das Dasein ist), Übertragung: Hans Bethge

    Der Verbannte (O Wein von Lanling), Übertragung: Manfred Hausmann


    Lustge Vögel in dem Wald, für einstimmigen Chor, 1969, T.: Joseph von Eichendorff, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Hab ich Lieb so hab ich Not, für vierstimmigen Chor (Kanon und Satz), T.: unbekannt, 1969, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    So spricht das Leben, für einstimmigen Chor, T.: unbekannt, 1970, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Neue deutsche Turn- und Sportlieder, einstimmig mit Harmonien, zum Deutschen Turnfest Stuttgart 1973, in: So kann das Spiel beginnen, Telgte: Peter Janssens Musik Verlag 1973.

    Darin:

    Auftrag, T.: Wolfgang Fietkau

    Die Geschichte vom Segler Peter, T.: Eduard Bücken

    Gruß für Turner, auch für vier Stimmen, T.: Gerhard Valentin

    Kinder-Spiellied, T.: Gerhard Valentin

    Sing mit, T.: Arnim Juhre

    Turnen tut gut, T.: Arnim Juhre

    Die Welt ist rund, T.: Arnim Juhre

    Turner-Festlied, T.: Gerhard Valentin, 3. Strophe im Quodlibet mit Freude, schöner Götterfunken, M.: Ludwig van Beethoven

    Zwei Lieder (Turnen tut gut, Kinder-Spiellied) auf Schallplatte So kann das Spiel beginnen, Peter Janssens Verlag


    Heida, die liebe Maienzeit, für einstimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, 1975, in: Hermann-Josef Wilbert: Die Förderung der musikalischen Gestaltungsvermögens im Kinde, Wolfenbüttel: Möseler 1975.


    Christus-Hymnus, für einstimmigen Chor, T.: Bibel, 1975, in: Gottes Volk geht nicht allein. Lieder für die Gemeinde heute, Hamburg: Wittig 1975.


    Chorbizinien, für zwei gleiche Stimmen, T.: Wilhelm Busch, 1982, Wolfenbüttel: Möseler 1984. 8’.

    Darin:

    Es sitzt ein Vogel auf dem Leim

    Ganz unverhofft auf einem Hügel

    Bewaffneter Friede

    Im Apfelbaume pfeift der Fink

    Fink und Frosch

    Ein dicker Sack


    Storm-Lieder II, für vierstimmigen gemischten Chor, T.. Theodor Storm, 1982, Wolfenbüttel: Möseler 1985.

    Darin:

    Meeresstrand

    Die Stadt

    Abseits

    Über die Heide (Melodie 1954)

    Weihnachtslied


    Todesfuge (Schwarze Milch der Frühe), Motette für dreistimmigen gemischten Chor und kleine Trommel, T.: Paul Celan, 1993/94, UA: Hamburg 1994, Wolfenbüttel: Möseler 1994. 9’24‘‘.


    O der weinenden Kinder Nacht, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Nelly Sachs, 1993/94, UA, Hamburg 1994, Wolfenbüttel: Möseler 1994. 3‘.


    O die Schornsteine, Motette für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Nelly Sachs, Wolfenbüttel: Möseler 1994. 3’.


    Psalm (Niemand knetet uns wieder aus Erde und Lehm), Motette für vierstimmigen. gemischten Chor, T.: Paul Celan, 1993/94, UA: Hamburg 1994, Wolfenbüttel: Möseler 1994. 3’28‘‘.


    Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg, für vierstimmigen gemischten Chor, 1995/96, UA: Hamburg 1996, Wolfenbüttel: Möseler, 1997. 15’30‘‘.

    Darin:

    Neues Stundengebet, T.: Barbara Brendler

    Manöverplatz, T.: Günter Kunert

    Befriedigung, T.: Henry Krea

    An meine Landsleute, T.: Bertolt Brecht

    Postkarte an junge Menschen, T.: Walter Bauer

    Auf dem Schlachtfeld, T.: Unbekannter japanischer Soldat, Übertragung: Gerhart Haug

    Kriegslied, T.: Matthias Claudius

    Hiroshima, T.: Margret Johannsen

    Für dich Kleines, T.: Mitsue Furuta, Übertragung: Elke Tashiro

    Der müde Soldat, T.: aus dem Shiking, Übertragung: Klabund


    Lieder zu Frieden, Gerechtigkeit, Umwelt für vierstimmigen gemischten Chor, 1996-1997, T.: Arnim Juhre, Remscheid: Waldkauz 2007. Einzelausgaben:

    Was Frieden heißt

    Es ist noch nicht entschieden

    Abendlied/Es bleibt dabei

    Morgenlied/Es ist soweit

    Singen, um gehört zu werden

    Wir stehn auf dünner Erdenhaut

    Worauf warten wir?

    Was tun wir hier auf diesem Stern

    Was haben wir zu sagen

    Du gabst mir Augen, Herr, damit ich sehe

    Wächterlied

    Glaube den Glauben, der Berge versetzt

    Auf Erden Gast sein



    11.1. Kanons


    Wer allzeit hinterm Ofen sitzt, Kanon zu drei Stimmen, in: Das Singende Jahr Nr. 7, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Sankt Nikolaus, Kanon zu drei Stimmen, in: Das Singende Jahr Nr. 12 Wolfenbüttel: Möseler, 1951.


    Hü, Bräunl hüh, Kanon zu zwei Stimmen, T.: Josef Weinheber, in: Kinder, singt, Nr. 4, Mainz: Schott 1952. Auch in: Das Musische Mosaik 5; Stuttgart: Fidula: 1955.


    Simsaladimbam, Kanon zu zwei Stimmen, T.: unbekannt, in: Kuckucke aus aller Welt, kleine Kantate für hohe Stimmen, vier Streicher und zwei Blockflöten, Glockenspiel ad lib., Stuttgart: Fidula 1953.


    Hüt dich, schöns Blümelein + Deine Schönheit wird vergehn, Kanon zu drei Stimmen, T.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 35, Wolfenbüttel: Möseler 1953.


    Aus tausend Traurigkeiten, Kanon zu zwei Stimmen, T.: Friedrich von Bodelschwingh, Liedpostkarte, Stuttgart: Fidula, 1953. Auch in: Rundherum. Volksliederbuch für die evangelische Jugend, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1956.


    Caffee, Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Fidula Almanach 1954, Stuttgart: Fidula 1953.


    Himmel und Erde müssen vergeh’n, Kanon zu zwei Stimmen, in: Das Singende Jahr Nr. 46, Wolfenbüttel: Möseler 1954. Auch in: ars musica, Band. I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Liebe (Weiß nicht, woher ich bin gekommen), Kanon zu drei Stimmen, T.: Justinus Kerner, in: Das Singende Jahr Nr. 60, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    Drei Vogelrätselkanons, in: Musisches Mosaik 11, Stuttgart: Fidula 1956.

    Darin:

    Hört ihr den Vogel schrein (A), Kanon zu zwei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck. Auch in: ars musica, Band III (Chor im Anfang für gleiche Stimmen) 1971

    Kennt ihr dieses Vögelein, Kanon zu vier Stimmen, T.: Felicitas Kukuck

    Wer ist denn das, Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck


    Regen, Regen, immer immer Regen, Kanon zu zwei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, 1955, in: Inmitten der Nacht, Finkenbücherei 4/5, Wolfenbüttel: Möseler 1957.


    Bunt sind schon die Wälder, Kanon zu drei Stimmen, T.: Johan Gaudenz von Salis-Seewis, in: Das Singende Jahr Nr. 106, Wolfenbüttel: Möseler 1959. Auch in: Das Singende Jahr Nr. 07, Wolfenbüttel: Möseler 1965. Auch in: ars musica, Band I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler 1968.


    Ich danke meinem Gott, Kanon zu drei Stimmen, T.: Bibel, in: Fidula Almanach 1960, Stuttgart: Fidula 1959.


    Liebt euch auf Erden, Kanon zu drei Stimmen, T.: Matthias Claudius, Liedpostkarte in der Karten-Serie Freud und Segen, Frankfurt/Main: Werkbrüder Verlag 1961.


    Zur Weggenossenschaft, T.: Friedrich Rückert, Kanon zu zwei Stimmen mit zweistimmigem Ostinato, Liedpostkarte in der Karten-Serie Freud und Segen, Frankfurt/Main: Werkbrüder Verlag 1961.


    Kanon resignandi (Bekommst du einen Brief), Kanon zu drei Stimmen mit Ostinato, T.: Felicitas Kukuck, Liedpostkarte, Boppard: Fidula 1961.


    Wir haben seinen Stern gesehen (Wo ist der neugeborne König der Juden?), Kanon zu drei Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr. 85, Wolfenbüttel: Möseler 1962. Auch in: ars musica I (Singbuch), Wolfenbüttel: Möseler, 1968.


    Sei willkommen, liebes neues Kind, Kanon zu vier Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, Liedpostkarte, Boppard: Fidula 1963.


    Gute Besserung, Kanon zu drei Stimmen, T.: Margret Kukuck, Liedpostkarte, Boppard: Fidula, 1963.


    Liebe ..., Geburtstagskind, Kanon zu vier Stimmen, T.: Felicitas Kukuck, Liedpostkarte, Boppard: Fidula 1963.


    Tausend Dank, Kanon zu drei Stimmen, T.: Margret Kukuck, Liedpostkarte, Boppard: Fidula 1963.


    Sine musica nulla vita, Kanon zu vier Stimmen, T.: unbekannt, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1973


    Burg Rothenfels, Kanon zu drei Stimmen, T.: Karl Kahsmir, Liedpostkarte, o.O., 1979.


    Wo und wann fängt das Leben wirklich an? Kanon zu vier Stimmen, T.: Arnim Juhre, 1996/1997, Remscheid: Waldkauz 2007.



    11.2. Bearbeitung eigener Werke


    Einen Brief soll ich schreiben, für zweistimmigen Chor, T.: Theodor Storm, in: Das Singende Jahr Nr. 9, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Lied des Harfenmädchens (Heute nur heute), für zweistimmigen Chor, 1951, in: Das Singende Jahr Nr. 11, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Zum Tanz (Lasst uns singen, lasst uns springen), für zweistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Das Singende Jahr Nr.43, 1954.


    Es führt über den Main, für dreistimmigen Chor, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, 1954, in: Das Singende Jahr Nr. 48, Wolfenbüttel: Möseler 1954. Auch in: ars musica: Bd. III (Chor im Anfang für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1971 und in: ars musica IV (Chorbuch für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Oktoberlied (Der Nebel steigt), für ein- bis dreistimmigen Chor, T.: Theodor Storm, in: Das Singende Jahr Nr. 58, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde), für zweistimmigen Chor, T.: Joseph von Eichendorff, in: Wir singen all, Folge 11, Gelnhausen: Eichenkreuz, o.J. (ca. 1955).


    Es führt über den Main, für zwei gemischte Stimmen, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Klingende Runde, Berlin: Merseburger, 1961.


    Wie heimlicher Weise, für dreistimmigen Chor, Violoncello ad lib., T.: Eduard Mörike, in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Hallo komm mit (Je länger je lieber), für dreistimmigen Chor, T.: Felicitas Kukuck, in: Liederernte, Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Über die Heide, T.: Theodor Storm, 1982 (Melodie 1954), in. Storm-Lieder II, für vierstimmigen gemischten Chor, T.: Theodor Storm, Wolfenbüttel: Möseler 1985.


    Sieben Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff, für vierstimmigen gemischten Chor, 1983 (Melodien 1955), UA: Hamburg 1993, Remscheid: Waldkauz 2005. 16’15‘‘.

    Darin:

    Abschied

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Wünschelrute

    Viele Boten gehen und gingen

    Wanderspruch

    Nachts

    Der Einsiedler


    Die Tanzbrücke (Es führt über den Main), für vier gleiche Stimmen, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Alle Welt soll hell erklingen, München: Strube 1988.


    Zwei Lieder für vierstimmigen Männerchor, T.: Joseph von Eichendorff, 1989 (Melodien 1955), UA: Hamburg 1993. Remscheid: Waldkauz 2005.

    Darin:

    Der Einsiedler

    Abschied



    11.3. Bearbeitung fremder Werke


    Nun wollen wir singen das Abendlied, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, 1951, in: Das Singende Jahr Nr. 2, Wolfenbüttel: Möseler 1951. Auch in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Nu laat uns singen dat Abendleed, für dreistimmigen Chor und Instrumente ad lib., T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 4, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Winde wehn, für zweistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 8, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 10, Wolfenbüttel: Möseler 1951. Auch in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Dunkle Wolk, für dreistimmigen Chor, T. und M: Johann Werlin, in: Das Singende Jahr Nr. 11, Wolfenbüttel: Möseler 1951.


    Es dunkelt schon in der Heide, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 23, 1952. Auch in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Kommt Lilien und Akeleien (Kehrreim zu Draußen da wachsen Blaubeeren), für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 32, Wolfenbüttel: Möseler 1953.


    Ich sag ade, für zweistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 33, Wolfenbüttel: Möseler 1953.


    Es ist ein Schnitter, für zweistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 35, Wolfenbüttel: Möseler 1953.


    Nun wollen wir singen das Abendlied, Liedmotette für drei- bis vierstimmigen gemischten Chor, T. und M.: unbekannt, Loses Blatt 518, Wolfenbüttel: Möseler 1953. 10’.


    Es sungen drei Engel, für Vorsänger und dreistimmigen Chor, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, M.: unbekannt, in: Wir singen all, Folge 8, Kassel: Eichenkreuz, o.J. (ca. 1954).


    Ich sag ade, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 39, Wolfenbüttel: Möseler 1954.


    Wohlan die Zeit ist kommen, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 54, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    Ich soll wohl leben, für drei- oder einstimmigen Chor und zweistimmige Instrumentalbegleitung ad lib., T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 59, Wolfenbüttel: Möseler 1955.


    Wach auf, wach auf, du deutsches Land, für drei gleiche Stimmen, T.: unbekannt, M.: Johann Walter, in: Schöne Musika, Blatt 167, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1955.


    Kuckuck hat sich zu Tod gefalln, für drei gleiche Stimmen, T.: unbekannt, M.: Johann Ott, in: Schöne Musika, Blatt 172, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1955.


    Ich hört ein Sichlein rauschen, für drei gleiche Stimmen, T. und M.: unbekannt, in: Schöne Musika, Blatt 187, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1956.


    Ihr kleinen Vögelein, für zweistimmigen Chor, T.: Angelus Silesius, M.: Anton Erich Kopp, in: Das Musische Mosaik 13; Stuttgart: Fidula 1956.


    Ich steh in meines Herren Hand, für drei Stimmen, T.: Philipp Spitta, M.: unbekannt, in: Schöne Musika, Blatt 214, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1959.


    Was haben wir Gänse für Kleider an, für drei gleiche Stimmen, T.: Hoffmann von Fallersleben, M.: unbekannt, in: Schöne Musika, Blatt 217, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1959.


    Seht den bunten Garten, für drei gleiche Stimmen, T. und M.: Margret Kukuck, in: Schöne Musika, Blatt 233, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1960.


    Kommt die Ferienzeit, für drei gleiche Stimmen, T. und M.: Margret Kukuck; in: Schöne Musika, Blatt 233, Gelnhausen: Burckhardthaus/Eichenkreuz 1960.


    Es saß ein schneeweiß Vögelein, für drei gemischte Stimmen, T.: unbekannt, Übertragung: Felicitas Kukuck, M.: unbekannt, in: carmina Nr. 8, holländische volkslieder, Wien: Universal Edition, 1961.


    So treiben wir den Winter aus, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: Das Singende Jahr Nr. 86, Wolfenbüttel: Möseler 1962.


    Draußen da wachsen blau Beeren, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Von Herrn Pastor sin Kau (Kennt ji all), für Vorsänger und vierstimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    Nun ist dieser Tag vergangen, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: unbekannt, M.: Hanns Joachim Weber, in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965. 1’30‘‘.


    Nach grüner Farb mein Herz verlangt, für dreistimmigen gemischten Chor, T.: Max Pohl, M.: Michael Prätorius, in: ars musica, Band IV (Chorbuch für gemischte Stimmen, Wolfenbüttel: Möseler 1965.


    So treiben wir den Winter aus, für vierstimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: ars musica Band II (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gemischte Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1965. Auch in: ars musica Band V (Chorbuch für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1967.


    Schwesterlein, wann gehen wir nach Haus, für zwei gleiche Stimmen, T. und M.: Anton Wilhelm Florentin von Zuccalmaglio, in: Christopherus Chorbuch für Schulen, Freiburg: Christopherus 1969.


    Trägt der Maciek, für dreistimmigen Chor, in: T. und M.: unbekannt, ars musica Band III (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Trari traro, der Sommer, der ist do, für drei gleiche Stimmen, T. und M.: unbekannt, 1963, Berlin: Merseburger o.J. Auch in: ars musica Band III (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1971.


    Draußen da wachsen Blaubeeren, für dreistimmigen Chor, T. und M.: unbekannt, in: ars musica Band III (Chor im Anfang, leichte Chorsätze für gleiche Stimmen), Wolfenbüttel: Möseler 1971.



    12. Werke für eine oder mehrere Stimmen und Instrumente


    Drei Lieder nach Texten deutscher Minnesänger des 12. und 13. Jahrhunders, für Sopran-Solo und Klavier, 1938, UA 1941, Remscheid: Waldkauz 2015.

    Darin:

    Komm, ach komm (unbekannt),

    Wenn in meiner Kammer (Der von Kürenberg),

    Unter der Linde (Walther von der Vogelweide).


    Gesang der Geister über den Wassern, Kantate für Sopran-Solo, Oboe, Viola, Fagott, T.: Johann Wolfgang von Goethe, 1941, Remscheid: Waldkauz 2015. 17‘.


    Die Brücke. Eine Kammermusik für Singstimme, f-Alt-Blockflöte und Lauteninstrument (oder Cembalo), T.: Su-Tong-Po und Li-Tai-Pe, Übertragung Hans Bethge, UA: Hamburg 1947, Berlin: Lienau 1954. 13‘. Auf Schallplatte Musica Intima, Disco Center Kassel, 1980. Auch für Bariton, Blockflöte und Klavier 1967, unveröffentlicht.


    Hölderlin-Kantate (O Seele, Seele, Schönheit der Welt), für Bariton-Solo und Kammerorchester,T.: Friedrich Hölderlin, 1950, Remscheid: Waldkauz [i.V.]. 20‘.


    Lieber Frühling, für Singstimme, Glockenspiel und Laute oder Fidel ad lib., T.: Felicitas Kukuck, in: Kinder singt, Nr. 12, Mainz: Schott 1953.


    Komm, wir wollen tanzen. Neue Jugendtänze zum Singen und Spielen für mehrere Instrumente oder für ein Instrument (Sopranblockflöte) und Handtrommel, Bausteine für Musikerziehung und Musikpflege, Mainz: Schott 1953.

    Darin u.a.:

    Komm, wir wollen tanzen gehen, T.: Felicitas Kukuck

    Ich ging im Walde, T.: Johann Wolfgang von Goethe

    Lasst uns singen, lasst uns springen, T.: Felicitas Kukuck

    Hansel, willst du mit mir tanzen, T.: Felicitas Kukuck

    Ich bin so lustig, T.: Felicitas Kukuck


    Zaubersprüche, Kantate für Frauenstimme, Klavier und Viola, T.: Bruno Goetz, ca. 1955, Remscheid: Waldkauz 2014. 4‘17‘‘.


    Europäische Kinderreime, in: Sing Sang Song. 56 Kinderlieder mit Noten, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1976.

    Darin:

    Reinecke Dieb, Weise und Harmonien zu einem dänischen Kinderreim

    An den Brunnen des Königs, Weise und Harmonien zu einem Kinderreim aus Italien

    Ruf des Troll, Weise und Harmonien zu einem norwegischen Kinderreim

    Wenn der Mond aufs Wasser scheint, Weise und Harmonien zu einem spanischen Kinderreim. Dies auch in: Das Liedmobil, München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1983.


    Sommerlied (Lasst uns singen, kommet alle herbei), T.: Felicitas Kukuck, Melodie und Harmonien, in: Schokolade, Sandmann und Costa Pirania, Regensburg: Bosse 1983.



    12.1. Bearbeitung fremder Werke


    Der Winter ist zu Ende, für zwei Singstimmen und Instrumente, in: Das Musische Mosaik 11, Stuttgart: Fidula 1956.


    Wiegenlied (Morgens ist der Reif so kalt), für eine Singstimme und drei Streicher, Textübertragung: Felicitas Kukuck, in: carmina Nr. 8, holländische volkslieder, Wien: Universal Edition 1961.


    Liebeslied (Zwei Äuglein braun), für drei Frauenstimmen, Sopranblockflöte (c’’) und zwei Streicher, Textübertragung: Dietrich Kukuck, in: carmina 14, holländische Volkslieder, Wien: Universal Edition 1961.


    Frühlingslied (Nun kommt die schöne Zeit), für drei Frauenstimmen und Trompete oder c‘‘-Blockflöte ad lib., Textübertragung: Felicitas Kukuck, in: carmina 14, holländische Volkslieder, Wien: Universal Edition 1961.



    13. Werke für Solostimme und Klavier


    Vier Lieder für Sopran und Klavier nach Texten aus dem Hohenlied Salomonis, 1982, UA: Hamburg 1983, Wolfenbüttel: Möseler 1982. 9‘.

    Darin:

    Die Lechzende

    Liebesnacht

    Die Wächterin (Fassungen für zwei Singstimmen und Gitarre, für Singstimme, Gitarre und Xylofon, für gemischten Chor unveröffentlicht)

    Ein Traum


    Sieben Lieder zu Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger, für Frauenstimme und Klavier, 1996/97, UA: Hamburg: 2001, Kassel: Furore 1997. 12’.

    Darin:

    Den gelben Astern ein Lied

    Schlaflied

    Lied

    Regenlied

    Schlaflied für mich

    Schlaflied für dich

    Wiegenlied


    Du hast es mir angetan. 22 Liebeslieder für Sopran und Klavier, T.: Margret Johannsen, Kassel: Furore 2007.

    Darin u.a.:

    In deinem Lächeln

    Von Zeit zu Zeit

    Beflügelt

    Ein Mann

    Grammatik

    Ermunterung

    Jelängerjelieber

    Im Walde

    Sinngedicht

    Großer Katz

    Gefunden

    Rätsel


    Sieben Drehorgelsongs für Singstimme und Klavier nach Gedichten von Alfred Kerr, 1964-65, Remscheid: Waldkauz 2007. 8‘15‘‘.

    Darin:

    Frage (Steht das Dasein manchmal stille)

    Volkslied (O grüne Zeit)

    Ungeduld (Die Entwicklung schleicht so müde)

    Sterbelied (Lass wenn ich tot bin Liebster)

    Fünfzig Jahre

    Die Schlesische Wanduhr

    Erkenntnis (Alles in der Welten Lauf)


    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen. Ein Liederzyklus nach Texten von Elke Tashiro für Singstimme und Klavier (Akkordeon), 1996, Kassel: Merseburger 1997. 21’.

    Darin:

    Von Tschernobyl reden

    Frühling 1986

    Sommer 1986

    Restrisiko

    Pripjat, mon amour

    Damals

    Lebensmittel

    Der Sarkophag

    Alltag

    Plutonium

    AKW Blues

    Gau Jahrestage



    13.1. Bearbeitung eigener Werke


    Lieder im Volkston, T.: Theodor Storm, Wolfenbüttel: Möseler 1952. Siehe auch Ausgabe für drei gleiche Stimmen (Frauenchor), Wolfenbüttel: Möseler, 1951. Fassungen für vierstimmigen gemischten Chor sowie für Singstimme und Streicher unveröffentlicht. 7‘15‘‘.

    Darin:

    Elisabeth (Meine Mutter hat’s gewollt)

    Als ich dich kaum gesehn

    Verirrt (Ein Vöglein singt so süße)

    Einen Brief soll ich schreiben

    Ein schwarzbraunes Mädel

    Lied des Harfenmädchens (Heute, nur heute bin ich so schön)

    Mondlicht


    Hört ihr Leut, alte und neue Kinderlieder für Anfänger am Klavier, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Hört ihrt den Vogel schrein, T.: Felicitas Kukuck

    Hei, so sausen wir den Hang hinunter, T.: Felicitas Kukuck


    Es führt über den Main, Klaviersatz, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Bruder Singer, Klavierausgabe (Liedbegleitung), Kassel: Bärenreiter 1959.


    Sechs Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff für Singstimme und Klavier, 1963 (Melodien 1955), UA: Hamburg 1964, Remscheid: Waldkauz 2005.

    Darin:

    Abschied (O Täler weit o Höhen)

    Der Einsiedler

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen)

    An die Waldvögelein

    Grün war die Weide


    Sieben Klavierlieder nach Texten von Joseph von Eichendorff für Frauenstimme und Klavier, 1963 (Melodien 1955), Remscheid: Waldkauz 2005. 11‘09‘‘.

    Darin:

    Abschied (O Täler weit o Höhen)

    Der Einsiedler

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen)

    An die Waldvögelein

    Grün war die Weide

    Nachts


    Herz in deinen sonnenhellen Tagen. Sechs Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff für Tenor und Klavier, 1983 (Melodien 1955), Remscheid: Waldkauz 2005.

    Darin:

    An die Waldvögel

    Wanderspruch (Herz, in deinen sonnenhellen Tagen)

    Der Einsiedler

    Nachts

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Abschied (O Täler weit o Höhen)


    Du hast es mir angetan. 22 Liebeslieder für Sopran und Klavier nach Gedichten von Margret Johannsen, Kassel: Furore 2007.

    Darin u.a.:

    Die letzte Seerose ist nun verblüht

    Grab mir, Geliebter, ein Bett in den Schnee

    Und pfeift auf die Welt

    Meine Liebe war eine Feder

    Oktoberlied (Ich würd dich gern mal in den Pilzen treffen)

    Als ich mein Herz an dich verlor

    Bruchstück

    Treibhaus

    Geliebter Katz

    Ich wollte dir den Kopf verdrehn



    13.2. Bearbeitung fremder Werke


    Hört ihr Leut, alte und neue Kinderlieder für Anfänger am Klavier, Berlin: Lienau 1954.

    Darin u.a.:

    Hört ihr Leut, T. und M.: unbekannt

    Nun wollen wir singen das Abendlied, T. und M.: unbekannt

    Regen, Regentröpfchen, T. und M.: unbekannt

    Die Wetterfrau, T. und M.: unbekannt

    Kommt und lasst uns tanzen, springen (Kanon), T. und M.: unbekannt

    Trauer über Trauer, T. und M.: unbekannt

    Kling, klang, Schmied schlag zu, T. und M.: unbekannt

    Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, T. und M.: unbekannt

    Ging ein Weiblein Nüsse schütteln, T. und M.: unbekannt

    Alle Vögel sind schon da, T.: Hoffmann von Fallersleben, M.: unbekannt

    Auf, auf, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt


    Es war ein Jungfrau auserkoren, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein, Klavierausgabe, Stuttgart: Fidula 1961.


    Christus ist geboren, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein, Klavierausgabe, Stuttgart: Fidula 1961.


    Schlafe schlafe schönes Kind, T. und M.: unbekannt, in: Das Psälterlein, Klavierausgabe, Stuttgart: Fidula 1961.



    14. Werke für Solostimme und Gitarre


    Ich hab die Nacht geträumet. Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik, Wolfenbüttel: Möseler 1967. 8‘31‘‘. Auch als Klavierfassung (unveröffentlicht).

    Darin:

    Ich hab die Nacht geträumet, T.: unbekannt

    Das verlassene Mägdlein (Früh wenn die Hähne kräh’n), T.: Eduard Mörike

    Der Spinnerin Lied (Es sang vor langen Jahren), T.: Clemens Brentano

    Die Zeit ist hin, T.: Theodor Storm

    An die Waldvögel (Konnt mich auch sonst mitschwingen), T.: Joseph von Eichendorff

    Grün war die Weide T.: Joseph von Eichendorff

    Lebewohl, T.: Theodor Storm


    10 Liebeslieder, für Sopran und Gitarre, T.: Margret Johannsen, 1983, UA: Wörme 1983, Wolfenbüttel: Möseler 1985. 14’. Auch als Klavierlieder in: Du hast es mir angetan, Kassel: Furore 2007. Acht Lieder auch für drei Frauenstimmen, unveröffentlicht.

    Die letzte Seerose ist nun verblüht

    Grab mir, Geliebter, ein Bett in den Schnee

    Und pfeift auf die Welt

    Meine Liebe war eine Feder

    Oktoberlied (Ich würd dich gern mal in den Pilzen treffen)

    Als ich mein Herz an dich verlor

    Bruchstück

    Treibhaus

    Geliebter Katz

    Ich wollte dir den Kopf verdrehn



    14.1. Bearbeitung eigener Werke


    Es führt über den Main, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, in: Bruder Singer, Gitarrenausgabe (Liedbegleitung), Kassel: Bärenreiter 1959.


    Sechs Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff, für Singstimme und Gitarre, 1967 (Melodien 1955), Remscheid: Waldkauz 2005. 13’.

    Darin:

    Abschied (O Täler weit o Höhen)

    Der Einsiedler

    Das zerbrochene Ringlein (In einem kühlen Grunde)

    Wanderspruch (Herz in deinen sonnenhellen Tagen)

    An die Waldvögelein

    Grün war die Weide



    15. Werke für Solostimme und Flöte oder Blockflöte


    Leise hauchst du ins Holz, für Altblockflöte und Sopran, Text Johannes Linke, 1960, Remscheid: Waldkauz 2013.


    Die geheimnisvolle Flöte (An einem Abend, da die Blumen dufteten), für Singstimme und Querflöte, Text Li-Tai-Pe, Übertragung Hans Bethge, 1970, in: Erstes Querflötenspiel, Wolfenbüttel: Möseler 1971, 3‘. Auch für Singstimme, Blockflöte und Klavier 1967, unveröffentlicht.


    Gebete aus der Arche, für Singstimme (Mittellage) und Blockflöte(n), Texte: Carmen Bernos de Gasztold, Übertragung: Altfried Kassing/Ansgar Stöcklein, 1981, Wolfenbüttel: Möseler 1982. Auf CD: Musikproduktion ambitus, amb96890.

    Darin:

    Gebet der Eule

    Gebet des Schmetterlings

    Gebet der Lerche

    Gebet des Raben

    Gebet der Taube



    15.1. Bearbeitung fremder Werke


    Viel Freuden mit sich bringet, für Singstimme und Blockflöte, T. und M.: Johannes Demantius, in: Der Musikant, 4. Heft, Wolfenbüttel: Möseler 1949.


    Volksliedsätze für eine Singstimme und Sopran-Blockflöte, in: Zeitschrift für Spielmusik, 148. Heft, Celle: Moeck Februar 1951.

    Darin:

    Der Jäger aus Kurpfalz, T. und M.: unbekannt

    Drei Laub auf einer Linden, T. und M.: unbekannt

    Der Kuckuck auf dem Zaune saß, T. und M.: unbekannt

    Mit Lust tät ich ausreiten, T. und M.: unbekannt

    Kuckuck hat sich zu Tod gefallen, T. und M.: unbekannt

    Kommt ihr Gspielen, T. und M.: unbekannt

    Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, T. und M.: unbekannt

    Der Maie, T. und M.: unbekannt

    Ach Elslein, T. und M.: unbekannt

    Der Jäger in dem grünen Wald, T. und M.: unbekannt

    Es geht ein‘ dunkle Wolk herein, T. und M.: Johann Werlin


    Es geht ein‘ dunkle Wolk’ herein, für Singstimme und Flöte, T. und M.: Johann Werlin, in: Erstes Querflötenspiel, Wolfenbüttel: Möseler 1988.



    16. Werke für einstimmige Lieder und Streicher


    Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Regen Regen immer immer Regen”, T.: Felicitas Kukuck, Kanon, in: LIB 803, 1955

    Eia Kindelein, T.: Felicitas Kukuck, in: LB 804, 1955

    Wie heimlicher Weise, T.: Eduard Möricke, in: LIB 813, 1956

    Ein Spruch (Geduldig sein), T.: Matthias Claudius), in: LIB 820, 1957

    Der Mensch lebt und besteht, T.: Matthias Claudius, in: LIB 820. 1957

    Vor der Ernte, T.: Martin Greif, in: LIB 809, 1955

    Geheimnisvoller Erdenraum, T.: Johann Linke, in: LIB 818, 1957

    Spieglein, Spieglein an der Wand, in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957

    Wo sind die Rosen, in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957

    Ein Regenlied (Regen regnet was er mag), in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957

    Wenn es schneit (Die Gänse im Norden), in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957

    Ein Morgenruf (Es kräht der Hahn), in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957

    Ein Lebenssprüchlein (Bist du böse), in: LIB 820 (Wege zur Improvisation), 1957



    16.1. Bearbeitung eigener Werke


    Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Der Frühling zieht nun ein (Die Sonne leckt die Wesen ab), T.: Karl Foltz, in: LIB 801, 1955

    Eia, Kindelein, T.: Felicitas Kukuck, in: LIB 804, 1955

    Klingt im Wind ein Wiegenlied, T.: Theodor Storm, in: LIB 818, 1957

    Vor Gott gehts göttlich her, T.: Matthias Claudius, in: LIB 812, 1955

    Gebet (Herr schicke, was du willt), T.: Eduard Möricke, in: LIB 813, 1956

    Hei so sausen wir den Hang hinunter, T.: Felicitas Kukuck, in: LIB 814, 1956

    Und der König in Person, in: LIB 815, 1956

    Oktoberlied (Der Nebel steigt), T.: Theodor Storm, in: LIB 818, 1957

    Es führt über den Main, T.: Volkslied und Felicitas Kukuck, in: LIB 818, 1957

    Lied des Einsiedlers (Komm Trost der Nacht o Nachtigall), T.: Christoph von Grimmelshausen, in: LIB 819, 1957



    16.2. Bearbeitung fremder Werke


    Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, T. und M.: unbekannt, in: LIB 801, 1955

    Der Mond ist aufgegangen, T.: Matthias Claudis, M.: Johann Abraham Peter Schulz, in. LIB 801, 1955

    Woher sind wir geboren?, T.: Johann Wolfgang von Goether, M.: Hans Jürgen Schlütter, in. LIB 801, 1955

    Frühling kehrt nun wieder, T. und M.: Margarete Derlien, in: LIB 801, 1955

    Eia, Ostern ist da, T.: unbekannt, M.: Walther Pudelko, in: LIB 802

    Sonne, Sonne, scheine, T. und M.: unbekannt, in: LIB 802, 1955

    Wird nun wohl bald Ostern sein?, T.: unbekannt, M.: Margarete Derlien, in: LIB 802, 1955

    Rätsel, T.: unbekannt, M.: Margarete Derlien, in: LIB 802, 1955

    Saß einmal ein Häslein, T.: Marianne Garff, M.: Margarete Derlien, in: LIB 802, 1955

    Vagantenlied (Willst du mit uns in die Welt), T. und M.: Jens Rohwer, in: LIB 802, 1955

    Maienzeit bannet Leid, T. und M.: Neidhart von Reuenthal, in: LIB 803, 1955

    Der Maien ist kommen, T. und M.: unbekannt, in: LIB 803, 1955

    Zu Maien zu Maien, T. und M.: unbekannt, in: LIB 803, 1955

    Grüß Gott du schöner Maie, T. und M.: unbekannt, in: LIB 803, 1955

    Der Winter ist vergangen, T. und M.: unbekannt, in: LIB 803, 1955

    Brei will nicht kochen, T. und M.: Jns Rohwer, in: LIB 804, 1955

    Hört ihr Leut, T. und M.: unbekannt, in: LB 804, 1955

    Nun schlaf mein liebes Kindelein, T.: unbekannt, M.: Johannes Matthesius, in: LIB 804, 1955

    Kleines Sommerwiegenlied, T.: Margarethe Cordes, M.: Margarete Derlien, in: LIB 804, 1955

    Der schöne bunte Schmetterling, T. und M.: Margret Kukuck, in: LIB 805, 1955

    O du schöner Rosengarten, T. und M.: unbekannt, in: LIB 805

    Herzlich tut mich erfreuen, T. und M.: unbekannt, in: LIB 805, 1955

    Dunkelt das Land schon, T. und M.: Jens Rohwer, in: LIB 805, 1955

    Ich sag ade, T. und M.: unbekannt, in: LIB 806, 1955

    Zwei Gespielen, T. und M.: unbekannt, in: LIB 806, 1955

    Der grimmig Tod, T. und M.: unbekannt, in: LIB 806, 1955

    Es ist ein Schnitter, T. und M.: unbekannt, in: LIB 806, 1955

    Nun wollen wir singen das Abendlied, T. und M.: unbekannt, in: LIB 807, 1955

    Was wölln wir auf den Abend tun, T. und M.: Fabricius, in: LIB 807, 1955

    Kindlein mein, T. und M.: unbekannt, in: LIB 807, 1955

    Es saß ein schneeweiß Vögelein, T. und M.: unbekannt, in: LIB 808, 1955

    Kumme, kum Geselle min, T.: undbekannt, M.: Adam de la Halle, in: LIB 808, 1955

    Ich ging im Walde, T.: Johann Wolfgang von Goethe, M.: unbekannt, in: LIB 808, 1955

    Ich hört ein Sichlein rauschen, T. und M.: unbekannt, in: LIB 808, 1955

    Lass die Wurzel unsres Handelns Liebe sein, T: Paul Kaestner, M.: Ludwig Weber, in: LIB 808, 1955

    Morgen wolln wir Hafer mähn, T. und M.: unbekannt, in: LIB 809, 1955

    Die Mühle braucht den Wind, T. und M.: unbekannt, in: LIB 809, 1955

    Wolln heimgehn, T. und M.: unbekannt, in: LIB 809, 1955

    Wir danken Gott für seine Gaben, T.: Erasmus Alber, M.: unbekant, in: LIB 809, 1955

    Der Baum, T.: Johannes Linke, M.: Gottfried Wolters, in: LIB 809, 1955

    Nebel, Nebel, weißer Hauch, T. und M.: Walther Pudelko, in: LIB 810, 1955

    Schwalbenlied, T.: unbekannt, M.: Margarete Derlien, in: LIB 810, 1955

    Nun laube, Lindlein, laube, T. und M.: unbekannt, in: LIB 810, 1955

    Nach grüner Farb mein Herz verlangt, T.: Max Pohl, M.: Michael Praetorius, in. LIB 814, 1956

    Ach bittrer Winter, T. und M.: unbekannt, in: LIB 814, 1956

    Sur le pont d’Avignon, T. und M.: unbekannt, in: LIB 815, 1956

    Morgenläuten (Steht auf), T.: unbekannt, M.: Nikolaus Hermann, in. LIB 817, 1956

    Es taget vor dem Walde, T. und M.: unbekannt, in: LIB 817, 1956

    Die helle Sonn, T.: unbekannt, M.: Melchior Vulpius, in: LIB 817, 1956

    All Morgen ganz frisch und neu, T.: unbekannt, M.: Johann Walter, in: LIB 817, 1956

    Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, T.: Michael Franck, M.: Johann Krüger, in. LIB 818, 1957

    Am Spinnrad, T.: unbekannt, M.: Herbert Beuerle, in. LIB 819, 1957

    Abendlied (Sonne hat sich müd gemacht), T.: Hannes Kraft, M.: nach einem ungarischen Kanon, Fassung: Gottfried Wolters, in: LIB 819, 1957



    17. Werke für Kinder


    Kommt ihr lieblichen Stimmen all, Refrainlied für ein Laienspiel von Gotthard Prox Der Siebensohn, für drei hohe Stimmen, in: Schöne Musika, Blatt 228, Gelnhausen: Burckhardthaus / Eichenkreuz 1964.


    Das Märchen vom dicken fetten Pfannekuchen. Schattenspiel für Vorsänger, sieben Sänger, Chor für drei gleiche Stimmen, Gitarre, Blockflöte und Orff-Instrumente, T.: Felicitas Kukuck nach dem überlieferten Märchen, 1963, Wolfenbüttel: Möseler 1963. 14‘.


    Tischlein deck‘ dich. Schattenspiel für Vorsänger, sieben Sänger, Chor für drei gleiche Stimmen, Gitarre, Blockflöten, Streicher und Orff-Instrumente, T.: Felicitas Kukuck nach dem Märchen der Gebrüder Grimm, Wolfenbüttel: Möseler 1964. 35‘.


    Der goldene Stern. Ein Singspiel für Kinder, 16 einstimmige Lieder mit Streichtrio oder Klavierbegleitung, Celle: Moeck 1954. 30‘.

    Darin:

    Spielmanns Weise, T.: Felicitas Kukuck

    Mitternachtslied des Nachtwächters, T.: Felicitas Kukuck

    Zwiegespräch, T.: Felicitas Kukuck

    Spielmanns Traummusik, T.: Felicitas Kukuck

    Morgendämmerungslied des Nachtwächters, T.: Felicitas Kukuck

    Einzugsmarsch, T.: Felicitas Kukuck

    Das Bäckerlied, T.: Helga Schmarje

    Das Schusterlied, T.: Helga Schmarje

    Das Schornsteinfegerlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Wäscherinnenlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Schneiderlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Barbierlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Steinklopferlied, T.: Felicitas Kukuck

    Das Musikantenlied, T.: Felicitas Kukuck

    Preisverteilung, T.: Felicitas Kukuck

    Das Schlusslied, T.: Felicitas Kukuck


    Europäische Kinderreime, in: Sing Sang Song. 56 Kinderlieder mit Noten, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1976.

    Darin:

    Reinecke Dieb, Weise und Harmonien zu einem dänischen Kinderreim

    An den Brunnen des Königs, Weise und Harmonien zu einem Kinderreim aus Italien

    Ruf des Troll, Weise und Harmonien zu einem norwegischen Kinderreim

    Wenn der Mond aufs Wasser scheint, Weise und Harmonien zu einem spanischen Kinderreim. Dies auch in: Das Liedmobil, München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1983




    B. Instrumentalmusik


    a) Geistliche Instrumentalmusik


    18. Werke für Klavier solo


    18.1. Klavierbearbeitung eigener Werke


    Klavierspiele zur Weihnachtsgeschichte in Liedern, T.: Felicitas Kukuck, 1981, Wolfenbüttel: Möseler 1981.



    18.2. Klavierbearbeitung fremder Werke


    O Heiland, reiß die Himmel auf, T. und M.: unbekannt, Klaviermeditationen, 1981, Wolfenbüttel: Möseler 1981. 5‘


    Weihnachtslieder für Klavier, Wolfenbüttel: Möseler 1950, Neuausgabe 2014.

    Darin:

    O Heiland, reiß die Himmel auf, T. und M.: unbekannt

    Es kommt ein Schiff, geladen, T. und M.: unbekannt. Auch für drei Streicher, in: Der Fidelbogen, LIB 811, Wolfenbüttel: Möseler 1955

    Lobt Gott, ihr Christen alle gleich, T.: unbekannt, M.: Nikolaus Hermann. Auch für zwei Streicher, in: Der Fidelbogen LIB 812, Wolfenbüttel: Möseler 1955

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt

    Laufet, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt

    Kommet, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt

    In dulci jubilo, T. und M.: unbekannt

    Es ist ein Ros entsprungen, T. und M.: unbekannt

    Den geboren hat ein‘ Magd, T. und M.: unbekannt

    Vom Himmel hoch, o Englein, kommt, I. und II.,T. und M.: unbekannt

    Den die Hirten lobeten sehre, T. und M.: unbekannt

    Es sungen drei Engel, T. und M.: unbekannt


    Neun vierhändige Klavierstücke über alte Weihnachtslieder, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Es sungen drei Engel, T. und M.: unbekannt

    O Heiland, reiß die Himmel auf, T. und M.: unbekannt

    Kommet, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt

    Josef, lieber Josef mein, T. und M.: unbekannt

    Lieb Nachtigall, wach auf, T. und M.: unbekannt

    Laufet, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt

    Vom Himmel hoch, T. und M.: unbekannt

    Winde winde Kindlein mein, T. und M.: unbekannt

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt



    19. Werke für Instrumente in verschiedenen Besetzungen


    Allein zu dir, Herr Jesu Christ, Sonate für Cembalo (Klavier) und Altblockflöte, T. und M.: unbekannt, Wolfenbüttel: Möseler 1950. 10’. Auch für Flöte und Cembalo, unveröffentlicht.


    Christ ist erstanden, Choralfantasie für zwei Blockflöten (f1, c1) und Streichquartett, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1961. 6’.


    Komm, wir wollen tanzen. Neue Jugendtänze zum Singen und Spielen, für ein oder zwei Stimmen und verschiedene Instrumente (Streicher, Blockflöten, Gitarre, Xylophon, Tamburin, Pauken), Bausteine für Musikerziehung und Musikpflege, Mainz: Schott 1953

    Darin:

    Bachstelze

    Goldammer



    20. Werke für Bläserensemble

    20.1. Bläserbearbeitung fremder Werke


    Weihnachtslieder für drei Blockflöten (zwei c‘‘-Sopran und ein f‘-Alt), T. und M.: unbekannt, in: Zusammenspiel für Blockflöte, Heft XVI, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Als ich bei meinen Schafen wacht

    Auf dem Berge, da wehet der Wind

    Dem der Hirten Lieder klangen

    O Jesulein zart

    Du hast zu deinem Abendmahl, vierstimmiger Bläserbegleitsatz, T.: Arno Pötzsch, in: Liederbegleitheft für Bläser, 19. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg 1981.



    21. Werke für Orgel


    Tauflied, Vorspiel, München: Leuckart 1977.



    21.1. Orgelbearbeitung eigener Werke


    Manchmal, Begleitsätze für Orgel, Liederheft 72: Orgelbegleitsätze, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1972.



    21.2. Orgelbearbeitungen fremder Werke


    Ich will dich lieben, meine Stärke, Choralvorspiel und Begleitsatz, M.: Johann Balthasar König, T.: Johann Scheffler, München: Leuckart 1971.


    Du hast zu deinem Abendmahl, Begleitsatz, in: Liederheft 72: Orgelbegleitsätze, Stuttgart: Hänssler (Carus) 1972.


    Wohl denen die da wandeln, Choralvorspiel und Begleitsatz, T.: Cornelius Becker, M.: Heinrich Schütz, München: Leuckart 1977.


    Du hast zu deinem Abendmahl, Choralvorspiel. München: Leuckart 1977.



    b) Weltliche Instrumentalmusik


    22. Werke für Klavier solo


    Kleine Musikantenstücke für Anfänger am Klavier, Mainz: Schott 1950.


    Fünf Tänze für Klavier, UA: Hamburg 1965, Remscheid: Waldkauz 2004. 6‘20‘‘


    I fahr mit der Post, 25 sehr leichte Klavierstücke zu alten und neuen Liedern für zwei Spieler, Berlin: Lienau 1962.

    Darin u.a.:

    Der Fliegenpilz, T.: Felicitas Kukuck

    Ein Lied um Regen, T.: Matthias Claudius

    Gib dem kleinen Stöffel, T.: Felicitas Kukuck


    Hört ihr Leut. Alte und neue Kinderlieder für Anfänger am Klavier, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Lieber Frühling, komm doch bald, T.: Felicitas Kukuck

    Langsam gehts den Berg hinauf, T.: Felicitas Kukuck

    Schornsteinfeger, T.: unbekannt

    Trarira, der Sommer, T.: Felicitas Kukuck

    Auf, auf, ihr Hirten, T.: unbekannt



    22.1. Bearbeitung eigener Werke


    I fahr mit der Post, 25 sehr leichte Klavierstücke zu alten und neuen Liedern für zwei Spieler, Berlin: Lienau 1962.

    Darin u.a.:

    Lasst uns singen, lasst uns springen, T.: Felicitas Kukuck

    Herr Christe, komm in unsre Nacht, T.: Franz Johannes Weinrich

    Vor Gott gehts göttlich her, T.: Matthias Claudius


    Liliputaner-Manege, in: Liliputaner, Instrumentalversion von Schokoladen-Josephine, 1975, Berlin: Prisma. Auf Tonträger: Udo Lindenberg, Galaxo Gang, 1975. Schallplatte: Teldec Nr. 6.22460. CD: Teldec Nr. 2292-44122-2.


    Die Brücke über den Main, Klaviervariationen, 1976, Wolfenbüttel: Möseler 1976. 4‘13‘‘.



    22.2. Bearbeitung fremder Werke


    Zwölf Variationen für Klavier über ein Volkslied von 1603: Die Fisch‘ im Wasser wohnen, 1937, UA: Frankfurt 2014, Remscheid: Waldkauz 2014. 10‘14‘‘.


    Es ist ein Schnitter, heißt der Tod. Klaviervariationen, 1940/41, Remscheid: Waldkauz 2014. 6‘02‘‘.


    Hört ihr Leut, alte und neue Kinderlieder für Anfänger am Klavier, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Lange, lange Riege, T. und M.: unbekannt

    Wen soll ich nach Rosen schicken, T. und M.: unbekannt

    Was machen denn die Maurer, T. und M.: unbekannt

    A, a, a, der Winter, der ist da, T. und M.: unbekannt

    Kindlein mein, T. und M.: unbekannt

    Trarira, T. und M.: unbekannt

    Maienzeit, T.: Neidhardt von Reuenthal, M.: Max Pohl

    Alle Vögel sind schon da, T.: Hoffmann von Fallersleben, M.: unbekannt

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt

    Mit Gott so wollen wir loben und ehren, T. und M.: unbekannt

    Es sungen drei Engel, T. und M.: unbekannt


    I fahr mit der Post, 25 sehr leichte Klavierstücke zu alten und neuen Liedern für zwei Spieler, Berlin: Lienau 1962.

    Darin u.a.:

    Eia, Ostern ist da, T.: unbekannt, M.:Walther Pudelko

    Sonne, Sonne scheine, T. und M: unbekannt

    Nebel, Nebel, weißer Hauch, T. und M.: Walther Pudelko

    So treiben wir den Winter aus, T. und M: unbekannt

    Der Maien ist kommen, T. und M: unbekannt

    Steht auf ihr lieben Kinderlein, T. und M.: Nikolaus Herrmann

    I fahr mit der Post, T. und M: unbekannt

    Seht mein braunes Pferdchen, Fassung: Egon Kraus

    Es tanzt ein Bibabutzemann, aus Des Knaben Wunderhorn

    Es saß ein Käfer auf’m Bäumel, T. und M: unbekannt

    Siebenhundert Schimmel, T. und M.: Hans Baumann

    Schlaf Kindchen also wohl, T. und M: unbekannt

    Eia slap Söting, T. und M: unbekannt

    Es sungen drei Engel, T. und M: unbekannt

    Als ich bei meinen Schafen wacht, T. und M: unbekannt

    Vom Himmel hoch, o Englein kommt, T. und M: unbekannt

    Laufet, ihr Hirten, T. und M: unbekannt

    Kommet, ihr Hirten, T.: Karl Riedel, M: unbekannt



    23. Werke für Gitarre solo oder Gitarrenensemble


    Übungsstücke für Laute oder Gitarre, in: Walter Gerwig, Das Spiel der Lauteninstrumente, Heft 1, Berlin: Lienau, o.J. (ca. 1955).

    Darin:

    Übungsstück für den Daumenschlag, 1949

    Einstimmiges Stücklein zur Erlernung des Bass-Schlüssels, 1954

    Für 3 Lauten, 1949

    Übungsstück für 2 Lauten / Gitarren, 1954


    Spielstücke für Laute / Gitarre, in: Walter Gerwig, Das Spiel der Lauteninstrumente. Der Lautenchor II für 3 bis 5 Lauteninstrumente, 8 Spielbuch, Berlin: Lienau, 1960.

    Darin:

    Rondo

    Reigen

    Schreittanz


    Drei Spielstücke für zwei Gitarren, in: Eike Funck, Spielanweisung für Kinder. Ich lerne Gitarre spielen, Heft 2, Berlin: Lienau 1969.


    Spiel mit auf deiner Gitarre, 12 Tänze für zwei Gitarren, Wolfenbüttel: Möseler 1975. 13’20‘‘.



    23.1. Bearbeitung eigener und fremder Werke


    Spiel mit auf deiner Gitarre, 56 Spielstücke zu einem Lehrgang von Gerda Schefe, für zwei bis drei Gitarren. Einige Stücke auch mit Singstimme, Flöte, Oboe, Violine, Blockflöte, Tasteninstrument, Wolfenbüttel: Möseler 1977. Als Schallplatte mit Noten: Deutsche Grammophon 2536 012.



    24. Werke für Flöte solo


    Die Lerche. Musik für Flöte solo und Sprecher, zu dem Märchen von Hans-Christian Andersen Das Gänseblümchen, Kassel: Furore 1987. 7‘49‘‘. Auf Schallplatte: Heliodor 2578 007. Auf CD: Die Lerche. Musik für Flöte. THS-Produktion, Holger Siedler LC 9766. Catharina Yung, Flöte; Angelika Dreßen, Sprecherin.



    25. Werke für Oboe Solo

    25.1. Bearbeitung eigener Werke


    Die Lieder der Nachtigall. Fantasien für eine Oboe, Kassel: Furore 1986. Auf CD Musik für die Welt von Morgen, Vol.1. ES-Dur, Hamburg CHA 3020, Birgit Welpmann, Oboe.

    Darin:

    Die Nachtigall. 3‘32‘‘.

    Komm Trost der Nacht. 2‘15‘‘.



    25.2. Bearbeitung fremder Werke


    Die Lieder der Nachtigall. Fantasien für eine Oboe, Kassel: Furore 1986. Auf CD Musik für die Welt von Morgen, Vol.1. ES-Dur, Hamburg CHA 3020, Birgit Welpmann, Oboe.

    Darin:

    Es saß ein schneeweiß Vögelein, M.: altes flämisches Lied. 2‘23‘‘.

    Es saß ein klein wild Vögelein, M.: aus Flandern. 2‘09‘‘.



    26. Werke für Streichinstrument solo


    Die Tänze der Mirjam. 10 Tänze für Viola solo, Kassel: Furore 1988. 13’.



    27. Werke für Instrumente in verschiedener Besetzung


    Sonate für Querflöte und Klavier, 1938, UA: Berlin 1941, Wolfenbüttel: Möseler. 1962. 10‘11‘‘’.


    Suite für Sopran-Blockflöte und Klavier, 1946/47, Remscheid: Waldkauz 2014. 10‘14‘‘.


    Kuckucksruf, für Streicher, Blockflöten und Handtrommel, in: Komm, wir wollen tanzen. Neue Jugendtänze zum Singen und Spielen, für mehrere Instrumente oder für ein Instrument (Sopranblockflöte) und Handtrommel, Bausteine für Musikerziehung und Musikpflege, Mainz: Schott 1953.


    Kammermusik für f’-Blockflöte, Oboe und Viola da Gamba, UA: Kassel 1955, Wolfenbüttel: Möseler 1955. 5’.


    Drei kleine Tänze für zwei Altblockflöten und Klavier, 1955, Remscheid: Waldkauz 2013.


    Partita für zwei Querflöten und Klavier, 1955/1998, UA: Hamburg 1999, Remscheid: Waldkauz 2013. 4‘22‘‘.


    Fantasie für Bratsche und Klavier, Wolfenbüttel: Möseler 1960. 12’04‘‘.


    Sonate für Violine und Klavier, 1966, Wolfenbüttel: Möseler 1967. 11’07‘‘.


    Sonate für c’’-Blockflöte und Klavier, Wolfenbüttel: Möseler 1967. 11’.


    Sonatine für Querflöte und Klavier, Wolfenbüttel: Möseler 1970. 4’29‘‘.


    (Neue) Sonate für Flöte und Klavier, 1998, UA: Hamburg 2014, Remscheid: Waldkauz 2014. 2‘46‘‘.




    27.1. Bearbeitung fremder Werke


    Es ist ein Schnitter, heißt der Tod. Variationen für Flöte und Orgel, M.: unbekannt, 1939-1942, UA: Berlin 1942, Remscheid: Waldkauz 2004. 8‘06‘‘.


    Volksliedsätze für Altblockflöte, Oboe und Bratsche, M.: unbekannt, 1939-1942, UA: Berlin 1942, Remscheid: Waldkauz 2004.

    Darin:

    Es ist ein Schnitter

    Es taget vor dem Walde

    Ich spring in diesem Ringe

    Es gingen zwei Gespielen gut


    Drei Sätze über All mein Gedanken, für Altblockflöte, Oboe und Bratsche, M.: unbekannt, 1939-1942, UA: Berlin 1942, Remscheid: Waldkauz 2004.


    Zweistimmige Volksliedsätze für eine Singstimme und Altblockflöte. Remscheid: Waldkauz 2007.

    Darin:

    Es gingen zwei Gespielen gut

    Drei Laub auf einer Linden

    Der Jäger in dem grünen Wald

    Ach Elslein, liebes Elseleinm

    Jetzt gang i ans Brünnle



    28. Werke für Streicherensemble


    Marsch, für vier Violinen, in: Spielblätter für Streichinstrumente Nr. 16, Mainz: Schott 1942 (veröffentlicht unter dem Namen Felicitas Kestner).


    Fröhlicher Tanz für zwei Violinen und Viola, in: Spielblätter für Streichinstrumente Nr. 17, Mainz: Schott 1942 (veröffentlicht unter dem Namen Felicitas Kestner).


    Wiegenlied für zwei Violinen und Viola, in: Spielblätter für Streichinstrumente Nr. 17, Mainz: Schott 1942. (veröffentlicht unter dem Namen Felicitas Kestner).


    Marsch für drei Violinen und Violoncello, in: Spielblätter für Streichinstrumente Nr. 18, Mainz: Schott 1942. (veröffentlicht unter dem Namen Felicitas Kestner).


    Mehrstimmige Sätze für Streicher, in: Der Fidelbogen, Lose Instrumentalblätter (LIB) für das Fidelspiel im Aufbau, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Ritornell zu dem Lied Der Frühling kehrt nun wieder, in: LIB 801, 1955

    Schreittänzlein, in: LIB 803, 1955

    Ruhiger Tanz, in: LIB 803, 1955


    Vierstimmige Sätze für Streichquartett (und Singstimme ad lib.), in: Das Satzarchiv zum Singenden Jahr, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    O Tannenbaum, du trägst ein’ grünen Zweig, T.: unbekannt, Nr. 201, 1957

    Ach bittrer Winter , T.: unbekannt, Nr. 202, 1957



    28.1. Bearbeitung eigener Werke


    Vierstimmige Sätze für Streichquartett und Singstimme ad lib., in: Das Satzarchiv zum Singenden Jahr, Wolfenbüttel: Möseler.

    Darin:

    Einen Brief soll ich schreiben, T.: Theodor Storm, Nr. 7, 1952. Auch für Flöte, Viola und Cello, ibid.

    Hansel willst du mit mir tanzen, T.: Felicitas Kukuck, Nr. 47, 1953. Auf der Schallplatte Tanzen immerzu, mit einem Satz von Gottfried Wolters, Camerata CM 17025 EP

    Es führt über den Main, T.: unbekannt und Felicitas Kukuck, Nr. 48, 1953. Auf der Schallplatte Tanzen immerzu, mit einem Satz von Gottfried Wolters, Camerata CM 17025 EP

    Deine Schönheit wird vergehn, T.: unbekannt, Nr. 113, 1954

    Heute nur heute bin ich so schön, T.: Theodor Storm, Nr. 113, 1954

    Wohlauf ihr kleinen Waldvöglein, T.: unbekannt, Nr. 215, 1959

    Hallo komm mit (Je länger je lieber), T.: Felicitas Kukuck, Nr. 221, 1959



    28.2. Bearbeitung fremder Werke


    Ländliche Suite. Kammermusik für Streichquartett: für zwei Violinen, Viola, Violoncello (alternativ für Blockflötenensemble), M.: unbekannt, 1946, Remscheid: Walzkauz 2010. 15’.

    Darin:

    Morgen wolln wir Hafer mähn

    Im März wenn der Bauer

    Ich spring in diesem Ringe

    Was wölln wir auf den Abend tun


    Vierstimmige Sätze für Streichquartett und Singstimme ad lib., in: Das Satzarchiv zum Singenden Jahr, Wolfenbüttel: Möseler

    Darin:

    Nun wollen wir singen das Abendlied, T. und M.: unbekannt, Nr. 13, 1952

    Winde wehn, Schiffe gehen, T. und M. unbekannt, Nr. 20, 1952

    Es dunkelt schon in der Heide, T. und M.: unbekannt, Nr. 60, 1953

    Die beste Zeit im Jahr ist mein, T.: Martin Luther, M.: unbekannt, Nr. 75, 1953

    Nu laat uns singen dat Abendleed, T. und M.: unbekannt, Nr. 80, 1954

    Ich sag ade, T. und M.: unbekannt, Nr. 97, 1954

    Es geht eine dunkle Wolk herein, T. und M.: Johann Werlin, Nr. 114, 1954

    Hans Spielmann, T. und M.: unbekannt, Nr. 122, 1954

    So treiben wir den Winter aus, T. und M.: unbekannt, Nr. 123 (Satz A), 1954

    So treiben wir den Winter aus, T. und M.: unbekannt, Nr. 123 (Satz B), 1954

    Und in dem Schneegebirge, T. und M.: unbekannt, Nr. 144, 1955

    Kommet ihr Hirten, T. und M.: unbekannt, Nr. 154, 1955

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt, Nr. 155, 1955

    Wohl auf, gut Gsell, von hinnen, T. und M.: unbekannt, Nr. 165, 1956

    Maria durch ein Dornwald ging, T. und M.: unbekannt, Nr. 176, 1956

    Nun ruhen alle Wälder, T.: Paul Gerhardt, M.: Johann Sebastian Bach, für Streichquartett und Holzbläser, Nr. 209, 1958



    29. Werke für Bläserensemble


    Festmusik in g für vier Blechbläser, in: Neue Spielmusik für Bläser, Kassel: Bärenreiter 1966, 8‘.


    Flötenlied, 1970, für zwei Querflöten, in: Erstes Querflötenspiel, Wolfenbüttel: Möseler 1971, 1‘30‘‘.



    29.1. Bearbeitung fremder Werke


    Volksliedsätze für Blockflötenquartett, M.: unbekannt, ca. 1946, Remscheid: Waldkauz 2004:

    Darin:

    Es ist ein Schnitter

    Es reiten itzt die ungrischen Husaren

    Es kommt die Zeit zum Offenbaren

    Es, es, es und es


    Ländliche Suite, Kammermusik für vier Blockflöten (alternativ für Streichquartett), M.: unbekannt, 1946, Remscheid: Waldkauz 2010. 15’.

    Darin:

    Morgen wolln wir Hafer mähn

    Im März wenn der Bauer

    Ich spring in diesem Ringe

    Was wölln wir auf den Abend tun


    Es kamen drie koningen, für drei Blockflöten, M.: unbekannt, in: We maken muziek, Nr. 1 (Muziek voor de stille Tijd), Deurne-Antwerpen: Volksdanscentrale voor Vlaanderen o.J. (ca. 1958)


    De mei plezant, für drei Blockflöten, M.: unbekannt, in: We maken muziek, Nr. 2 (Lachend kommt de lente), Deurne-Antwerpen: Volksdanscentrale voor Vlaanderen o.J. (ca. 1958)


    Hier is onze fiere Pinksterblom, für drei Blockflöten, M.: unbekannt, in: We maken muziek, Nr. 3 (Zomer is nu weergekomen), Deurne-Antwerpen: Volksdanscentrale voor Vlaanderen o.J. (ca. 1958)


    Wij zijen al bijeen, für drei Blockflöten, M.: unbekannt, in: We maken muziek, Nr. 7 (Feest), Deurne-Antwerpen: Volksdanscentrale voor Vlaanderen o.J. (ca. 1958)


    Es wollt ein Jägerlein jagen, zwei Sätze für zwei Blasinstrumente ad lib, M.: unbekannt, 1957, in: Jägerlieder in neuen Sätzen, Kassel: Bärenreiter 1958.


    Auf, du junger Wandersmann, dreistimmiger Satz für Blasinstrumente ad lib., 1957, in: Wanderlieder in neuen Sätzen, Kassel: Bärenreiter 1958.


    Volkslieder in neuen Sätzen, herausgegeben von Gerhard Braun, für zwei bis vier Blockflöten oder andere Instrumente, T. und M.: unbekannt, Stuttgart: Carus 1962.

    Darin:

    Der Maie

    Es taget in dem Osten

    Was wolln wir auf den Abend tun

    Zwei Gespielen

    Ach Elslein, I. Satz

    Ach Elslein, II. Satz


    Es geht ein‘ dunkle Wolk herein, für zwei Flöten, T. und M.: Johann Werlin, 1971, in: Erstes Querflötenspiel, Wolfenbüttel: Möseler 1988.



    30. Werke für Orgel


    Toccata und Fuge für Orgel, 1992, UA: Hamburg 1994, Remscheid: Waldkauz 2007. 4’30‘‘.



    31. Improvisation


    Team Musik, Kollektivimprovisation als Studium und Gestaltung neuer Musik. Mit Lilli Friedemann, Wien: Universal Edition, 1969. 13’.



    32. Werke für Kinder


    Hört ihr Leut, alte und neue Kinderlieder für Anfänger am Klavier, Berlin: Lienau 1954.

    Darin:

    Hört ihr Leut, T. und M.: unbekannt

    Nun wollen wir singen das Abendlied, T. und M.: unbekannt

    Regen, Regentröpfchen, T. und M.: unbekannt

    Die Wetterfrau, T. und M.: unbekannt

    Hört ihrt den Vogel schrein, T und M.: Felicitas Kukuck

    Kommt und lasst uns tanzen, springen, T. und M.: unbekannt

    Schornsteinfeger, T.: unbekannt, M.: Felicitas Kukuck

    Lieber Frühling, komm doch bald, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Langsam gehts den Berg hinauf, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Trauer über Trauer, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Lange lange Riege, T. und M.: unbekannt

    Kling klang Schmied schlag zu, T. und M.: unbekannt

    Jetzt fängt das schöne Frühjahr an, T. und M.: unbekannt

    Ging ein Weiblein Nüsse schütteln, T. und M.: unbekannt

    Hei so sausen wir den Hang hinunter, T.: Felicitas Kukuck

    Wen soll ich nach Rosen schicken, T. und M.: unbekannt

    Was machen denn die Maurer, T. und M.: unbekannt

    A, a, a, der Winter der ist da, T. und M.: unbekannt

    Kindlein mein, T. und M.: unbekannt

    Trarira, der Sommer, T. und M.: unbekannt

    Maienzeit, T.: und M.: Neidhardt von Reuenthal , Übertragung der Melodie: Max Pohl

    Alle Vögel sind schon da, T.: Hoffmann von Fallersleben, M.: unbekannt

    Was soll das bedeuten, T. und M.: unbekannt

    Mit Gott so wollen wir loben und ehren, T. und M.: unbekannt

    Es sungen drei Engel, T. und M.: unbekannt

    Auf, auf, ihr Hirten, T. und M.: unbekannt


    I fahr mit der Post, 25 sehr leichte Klavierstücke zu alten und neuen Liedern für zwei Spieler, Berlin: Lienau 1962.

    Darin:

    Eia, Ostern ist da, T.: unbekannt, M.:Walther Pudelko

    Der Fliegenpilz, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Sonne, Sonne scheine, T. und M: unbekannt

    Nebel, Nebel, weißer Hauch, T. und M.: Walther Pudelko

    So treiben wir den Winter aus, T. und M: unbekannt

    Der Maien ist kommen, T. und M: unbekannt

    Ein Lied um Regen, T.: Matthias Claudius, M.: Felicitas Kukuck

    Steht auf ihr lieben Kinderlein, T. und M.: Nikolaus Herrmann

    I fahr mit der Post, T. und M: unbekannt

    Seht mein braunes Pferdchen, Fassung: Egon Kraus

    Es tanzt ein Bibabutzemann, aus. Des Knaben Wunderhorn

    Es saß ein Käfer auf’m Bäumel, T. und M: unbekannt

    Siebenhundert Schimmel, T.: M.: Hans Baumann

    Lasst uns singen, lasst uns springen, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Heile, heile, heile, T. und M: unbekannt

    Gib dem kleinen Stöffel, T. und M.: Felicitas Kukuck

    Schlaf Kindchen also wohl, T. und M: unbekannt

    Eia slap Söting, T. und M: unbekannt

    Es sungen drei Engel, T. und M: unbekannt

    Herr Christe, komm in unsre Nacht, T.: Franz Johannes Weinrich, M.: Felicitas Kukuck

    Als ich bei meinen Schafen wacht, T. und M: unbekannt

    Vom Himmel hoch, o Englein kommt, T. und M: unbekannt

    Laufet, ihr Hirten, T. und M: unbekannt

    Kommet, ihr Hirten, T.: Karl Riedel, M.: unbekannt

    Vor Gott gehts göttlich her, T.: Matthias Claudius, M.: Felicitas Kukuck



    33. Herausgeberinnentätigkeit


    Der Fidelbogen. Lose Instrumentalblätter für das Fidelspiel im Aufbau, 27 Blätter mit eigenen Kompositionen (Melodien, Sätze) sowie Kompositionen (Melodien, Sätze) anderer Komponisten (vom 15. bis 20. Jahrhundert), in fortschreitendem Schwierigkeitsgrad, Wolfenbüttel: Möseler 1955-1963.



    Diskografie


    CDs


    Musik für die Welt von Morgen Vol.1.

    Darauf: Die Lieder der Nachtigall

    Birgit Welpmann, Oboe; ES-Dur, Hamburg CHA 3020, 1994.


    Konzert zum 3. Advent

    Musik für Flöte

    Darauf: Die Lerche. Zu dem Märchen von Hans-Christian Andersen Das Gänseblümchen

    Catharina Yung, Flöte; Angelika Dreßen, Sprecherin; THS-Produktion 5696, LC 9766, 1996.


    Twentieth-Century Recorder

    Darauf: Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, f-Altfblocklöte und Laute

    Solveig Faringer, Gesang; Clas Peterson, Flöte; Jörgen Rörby, Laute; BIS Records BIS-CD-202, EAN 7318590002025, 1996


    Missa Sancti Gabrielis Archangeli

    St.Gabriel-Kirche, Hamburg-Volksdorf, 16.5.1998

    Natasa Zizakov, Orgel; Vocalensemble ars nova, Hannover; Kammerchor am Rockenhof; Leitung Volkmar Zehner; Aufnahme Eberhard Müller: Privatdition ars nova, 1998.


    Felicitas Kukuck. Von den Anfängen bis zum Spätwerk

    Doppel-CD. CD 1: Chormusik, Sologesang mit Instrumentalbegleitung, Instrumentalmusik, Volkstümliche Lieder. CD 2: Ausschnitte aus De Profundis; Ausschnitte aus Und es ward: Hiroshima; Ausschnitte aus Sonate für Flöte und Klavier; Mariae Verkündigung; Ausschnitte aus Es begab sich aber… Weihnachtskantate; Ausschnitte aus Der Gottesknecht; Ausschnitte aus Aus tiefer Not; Ausschnitte aus Wo bleibst du Trost; Ausschnitte aus Der Mann Mose; Privatedition Erbengemeinschaft Felicitas Kukuck, LATERNE-Tonträger, Katalog Nr. 21114, LC 05049, 2003.


    Gespräche mit Felicitas Kukuck über die Musik

    Felicitas Kukuck, Gesang und Klavier; Ulrike Loos, Interview 1993; Privatedition Ulrike Loos, o.J. (ca. 2004).


    Das Hohelied. Liebeslyrik als Kultur(en) erschließendes Medium?

    Darauf: Vier Lieder für Sopran und Klavier. Interdisziplinäres Symposium der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main, 2. und 4.2.2006

    Natascha Jung, Sopran; Suzanne Revert, Klavier; © Peter Lang AG, Bern, ISBN 978-3-03910-777-3, 2007.


    Zebra Sommerwind. Wach auf mein‘s Herzens Schöne

    Darauf: Es führt über den Main eine Brücke von Stein

    Urs Fuchs, Gesang und Gitarre; Andrea Leonhardi, Gesang und Gitarre; Thomas Kagermann, Gesang, Gitarre und Geige; Westpark Music 87162, LC 07537, 2008.


    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff; Kirchenchöre St. Martin, Jesteburg und Thomaskirche, Klecken, Leitung Kathrin Schneider, Privatedition Stiftung Thomaskirche, 2010.


    Eddi& Dän singen Kinderlieder a cappella

    Darauf: Es führt über den Main

    Wise Guys Verlag/Dabbelju Verlag, CD 242270-2, 2011.


    Felicitas Kukuck. Blankeneser Edition 2014. Eine Auswahl aus Klavierliedern, Kammermusik und Solostücken. Gabriele Rossmanith (Sopran), Eberhard Hasenfratz (Klavier), Bettina Rühl (Viola), Björn Westlund (Flöte), Thomas (Rohde (Oboe), Privatedition, 2014.


    Fantasien Tänze Zaubersprüche. Felicitas Kukuck: Chamber Music and Solo Pieces. Eberhard Hasenfratz (Klavier), Mitglieder der Philharmonie Hamburg: Thomas Rohde (Oboe), Bettina Rühl (Bratsche), Mitsuru Shiogai (Violine), Björn Westlund (Flöte), Cornelia Zach (Sopran). Doppel-CD. fibonacci records, LC 25521. FIB 005, 2014.


    Du hast es mir angetan. Felicitas Kukuck: Songs for Voice and Piano. Gabriele Rossmanith (Sopran) und Eberhard Hasenfratz (Klavier), fibonacci records, LC 25521. FIB 006, 2014.

    Darin:

    Vier Lieder für Sopran und Klavier (1982)

    Lieder im Volkston (1951)

    Mädchenlieder (1967)

    Eichendorfflieder (1955/63)

    Aus: Du hast es mir angetan (1983)

    Sieben Lieder auf Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger (1996/97)

    Sieben Drehorgellieder (1964/65)



    LPs und EPs (Die Aufnahmen liegen digitalisiert im Archiv Frau und Musik, Frankfurt a.M., vor.)


    Die heiligen drei Könige (Dreikönigs-Kantate)

    Kammerchor und Collegium musicum der Staatlichen Hochschule für Musik Hamburg, Leitung Adolf Detel. Fidulafon 1114b, o.J. (ca. 1961).


    Des bin ich froh, Kantate mit 8 europäischen Weihnachtsliedern und der Weihnachtsgeschichte Elise Averdieck Schule Hamburg, Leitung Karin Maria zu Knyphausen, fidulafon 1113, o.J. (1961).


    Es führt über den Main

    Der Norddeutsche Singkreis und ein Instrumentalkreis, Leitung Gottfried Wolters, Camerata CM 17025 EP, 1962.


    Lobet den Herrn mit Pauken und Reigen. Festliche Sommerkantate

    Ein Musizierkreis, Leitung Felicitas Kukuck, fidulafon 1123, o.J. (1962).


    Glora in excelsis deo. Weihnachtsmesse

    Ein Musizierkreis, Leitung Felicitas Kukuck, fidulafon 1123, o.J. (1962).


    Mariae Verkündigung. Motette

    Norddeutscher Singkreis, Leitung Gottfried Wolters. Live-Aufname 13.12.1961, Camerata CMS 17035 EP, o.J. (1962).


    Tierlieder-Kantate

    Alle meine Entchen, Tuck tuck tuck, Zehn Gäns, Was haben die Gänse für Kleider an, Kuckuck, Kuckuck, Auf unserer Wiese, Hopp hopp hopp, Summ summ summ, Ei wie langsam, I fahr mit der Post, Igel Igel Igelein, ABC die Katze, Mäh Lämmchen mäh, Widewidewenne

    Kinderchor der Jugendmusikschule Hamburg, Leitung Renate Krokisius; Felicitas Kukuck, Glockenspiel und Xylophon, Mechthild Knak und Renate Bodenschatz, Geigen; Karin Gagerle, Violoncello, Ursula Herford, Blockflöte; Heliodor Kinderland, 2578 010, 1966.


    Musik zu drei Märchen von Hans Christian Andersen

    Der Schweinehirt, Die Blumen der kleinen Ida, Das Gänseblümchen

    Heliodor Kinderland 2578 007, o.J. (ca. 1966)


    Neues Singen in der Kirche

    Darauf: Manchmal kennen wir Gottes Willen

    Theologischer Verlag, Zürich, TVZ-21-B, o.J. (ab 1967)


    Es begab sich aber…Weihnachtskantate

    Inge Hardorp, Johannes Hardorp, Carl-Theodor Hüttenroth, Karin Maria zu Knyphausen, Felicitas Kukuck, Gudula Lehmann, Klaus Lehmann-Grube, Ursel Mäge, Jürgen Sartorti, Rose Schrieber, Hans Jürgen Schrieber; 1 LP: fidulafon 3018a; 2 Singles: fidulafon 1118-1119, o.J. (1968).


    Das Paradies, Tanzspiel für Kinder

    Elise-Averdieck-Schule, Leitung Karin Maria zu Knyphausen/Heidi Haronska; Gymnasium Blankenese, Leitung Christa Ledig, Gerda Schefe. fidulafon 3018b, 1968.


    Die Sintflut, Kreisspiel für Kinder

    Elise-Averdieck-Schule, Leitung Karin Maria zu Knyphausen/Heidi Haronska; Gymnasium Blankenese, Leitung Christa Ledig, Gerda Schefe. fidulafon 3018b, 1968.


    Komponistinnen unserer Zeit

    Darauf: Oktoberlied; Wir können auch die Trompete blasen

    Kammerchor der Volkshochschule Dülken, Leitung Hans-Josef Roth; Aufnahme Tonstudio Bauer, Leitung Seifert; Camerata CMS 17121 EP, 1968.


    Zeitgenössische Kirchenlieder

    Darauf: Ich will mich fügen; Du hast zu deinem Abendmahl

    Hessische Kantorei, Leitung Philipp Reich; Cantate/Das Neue Lied 659 406, 1968.


    Der Chorvers – Das Bibelwort zum Kirchenlied

    Darauf: Herr unser Herrscher

    Hessische Kantorei, Leitung Philipp Reich; Aufnahme Südwest-Tonstudio H. Jansen; Cantate 653 329, 1968.


    18 Drehorgelsongs für Singstimme und Drehorgel

    Ouvertüre: Das Karussel, Sieben Limericks, Einmal in St. Pauli, Volkslied, Das Lied des Lale aus Till Eulenspiegel, Fünfzig Jahre, Die Sommerballade von der armen Louise, Sterbelied, Jammerballade einer alten Klempnersfrau, Schokoladen-Josephine, An Margarete, Komödie in drei Küssen, Die Wette, Das Hochzeitsbett, Ballade von der Selbsthilfe, Das zerbrochene Ringlein, Das verlassene Mägdlein, Die Erde kreist in alle Ewigkeit.

    Hilde Stoeck, Sopran; Tom Tromnau, Bariton; Hugo-Distler-Chor, Leitung Helmut Förster, Heinrich Stolte an der Bacigalupo-Drehorgel, Modern Music Records München, LP 20, 1969.


    So kann das Spiel beginnen

    Darauf: Neue Sportlieder: Turnen tut gut, Kinder-Spiellied

    Peter Janssens Verlag, Pietbiet 1009, o.J. (ca. 1973)


    Lieder wider die Gleichgültigkeit

    Darauf: Passion; Schwann ams studio 15044, 1973.


    Laßt die Kinder zu mir kommen. Neue Kinderlieder für den Kinder- und Familiengottesdienst

    Darauf: Manchmal kennen wir Gottes Willen, Schwann studio 303, 1973.


    Spiel mit auf deiner Gitarre. Grundstufe, 20 Stücke. Deutsche Grammophon, 2536012, o.J. (ca. 1976).


    Spiel mit auf der Gitarre

    Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit) und Tanzlied (Hallo, komm mit)

    Gerda Schefe, Gitarre; Detlef Hagge, Zink; Jürgen Sartorti, Fidel; Felicitas Kukuck, Glockenspiel; Ludwig Knoop, Schlagzeug, Inge Hardorp, Johannes Hardorp, Ursula Mäge, Carl-Theodor Hüttenroth, Felicitas Kukuck, Dietrich Kukuck, Gesang; EP, Deutsche Grammophon 30375, o.J. (ca. 1976).


    Alsterdorfer Weihnachtssingen

    Darauf: Die Weihnachtsgeschichte in Liedern, Alsterdorfer Fassung; Christus ist geboren

    Frauen- und Männerchor der Alsterdorfer Anstalten, Leitung Otto Brodde

    Alsterdorfer Anstalten Hamburg, 1977.


    Musica Intima

    Darauf: Die Brücke, Kammermusik für eine Singstimme, f-Altfblocklöte und Laute

    Solveig Faringer, Gesang; Clas Peterson, Flöte; Jörgen Rörby, Laute; BIS LP-2; Kassel: Disco Center, 1980.


    Das Straßenkreuz ist aufgestellt. Neue geistliche Lieder unserer Zeit zum Mitsingen.

    Darauf: Töpferlied (Wer hat uns denn aus Ton gedreht), Lied für Blinde Lahme Taube (Der blinde Mann von Jericho), Das Perlenlied (Das Himmelreich der Perle gleich), Jeden Tag (Zwischen Krieg und Frieden), Stadtrand (Das Straßenkreuz ist aufgestellt), Wer stellt die Kreuze in die Welt Isolde Kittel, Orgel, Regine Zimmermann, Cembalo, Bach-Orchester Pforzheim; Motettenchor Pforzheim, Leitung Rolf Schweizer, Camerata CMS 30 080 LPT, 1980.


    Lied das die Welt umkreist. Neue geistliche Lieder in Melodien zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 1973

    Darauf: Damals wie heute, Die Sache mit Gott, Für uns, Moritat vom Nutzen der Seefahrt, Nebenan, Passion; Camerata, 1981.


    Unbekannter Plattentitel

    Darauf: Es führt über den Main – Die Maabrick. Mundartliche Version von Es führt über den Main

    Schlendrian (Eigenproduktion), 1984.


    Ein Weihnachtsspiel

    Ulmer Spatzen live in Stockholm, Leitung Helmut Steger, US-HH-87-2, 1986.


    Unbekannter Plattentitel

    Darauf: Wacht auf, wacht auf, der helle Tag; Herbei, ihr groß und klein

    Dortmunder Kantorei und ein Instrumentalensemble, Leitung Gerhard Trubel, Elrec, Castrop-Rauxel, 1986.


    Der Mann Mose. Geistliche Oper in zehn Episoden

    Kammerchor Blankenese; Wolfgang Pailer, Bass; Thomas Ehlert, Tenor; Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Josephine Steiner, Sopran; Christoph Leis-Bendorff, Tenor; Clemens Heise, Bariton; Elke Schupp, Sopran; Renate Dimigen, Viola; Claus Dimigen, Violoncello; Karsten Paetzmann, Tompete; Thomas Rahlfs, Alexandru Christea und Johann Kammann, Posaune; Inken Passe, Blockflöte; Andre Langwost, Klarinette; Lothar Palmer und Matthias Heep, Fagott; Henrik Schupp, Kleine Harfe; Jan Paffrath, Schlagzeug; Holger Hantke, Orgel; Leitung Felicitas Kukuck; FONO Schallplattengesellschaft FSM 68709, 1987.



    Videos (im Internet)


    Felicitas Kukuck – Dreikönigskantate, Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff; Silvia Schollmeyer, Orgel und Klavier, 11.1.2009, http://youtu.be/nK6FFrpqoB0


    Felicitas Kukuck: O Heiland reiß die Himmel auf (Choralmotette), Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff, 13.12.2009, http://www.youtube.com/watch?v=aoLjnpIloXw&feature=em-share_video_user


    Felicitas Kukuck: Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt; Annegret Saphir, Sopran; Michael Bentzien, Gitarre, 18.7.2010, http://www.youtube.com/watch?v=PApdtnM8PbE&feature=em-share_video_user


    Felicitas Kukuck, Die Brücke; Athene Noctua: Rebecca Persson, Sopran; René Broby Jensen, Altblockflöte; Jakob Strandby, Cembalo, 11.6. 2012, http://youtu.be/SkYvw8O6ThI


    Felicitas Kukuck: Die Brücke über den Strom, Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff, 5.7.2012, http://youtu.be/J2XYitbZsEw


    Der Singkreis Felicitas Kukuck singt vier Lieder: In der Frühe, Meeresstrand, Lied auf dem Flusse, Der Trinker im Frühling; Leitung Christoph Leis-Bendorff, 5.7.2012, http://youtu.be/n-v_iKJOUbA


    Der Singkreis Felicitas Kukuck singt drei Lieder: Es kommt ein Schiff geladen; Maria durch ein’ Dornwald ging; Zweiter Advent; Leitung Christoph Leis-Bendorff, 9.12.2012, http://youtu.be/Ue8ynmXpuNA


    Der Singkreis Felicitas Kukuck singt zwei Lieder: Vom Himmel in die tiefsten Klüfte; Kommet, ihr Hirten; Leitung Christoph Leis-Bendorff, 9.12.2012, http://youtu.be/L8ESaXfl3Ss


    Todesfuge (Paul Celan). Motette für gemischten Chor und kleine Trommel, Lilienfelder Cantorei, Leitung: Klaus-Martin Bresgott, 13.1.2013, https://www.youtube.com/watch?v=zI5O-12L044


    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung. TrinitatisChor Altona (mit Gästen und Instrumentalisten), Leitung Jörg Mall (Ausschnitte), Christianskirche in Hamburg-Ottensen, 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag, 4.5.2013, https://www.youtube.com/watch?v=ZIIpkUbIAp0&feature=youtu.be


    Sonatine für Oboe und Klavier, Thomas Rohde (Oboe), Eberhard Hasenfratz (Klavier). Aus dem Doppelalbum „Fantasien Tänze Zaubersprüche", Felicitas Kukuck, Chamber Music & Solo Pieces, 11.9.2014, https://www.youtube.com/watch?v=0VcyQXOHLKk


    Es ist ein Schnitter, heißt der Tod. Klaviervariationen, Eberhard Hasenfratz (Klavier). Aus dem Doppelalbum „Fantasien Tänze Zaubersprüche", Felicitas Kukuck, Chamber Music & Solo Pieces, 11.9.2014, https://www.youtube.com/watch?v=9SJX_FCMP7Q


    Zaubersprüche (Bruno Goetz), Cornela Zach (Sopran), Bettina Rühl (Viola). Eberhard Hasenfratz (Klavier). Aus dem Doppelalbum "Fantasien Tänze Zaubersprüche", Felicitas Kukuck, Chamber Music & Solo Pieces, 11.9.2014, https://www.youtube.com/watch?v=cDqJEfcpEkk.


    Drei japanische Herbstgedichte aus dem Kokin-wakashū für Sopran und Klavier: Auf dem Herbstlichen Feld, Mädchenblume, Wer die Nacht denn für so kostbar hält. Cornelia Zach (Sopran), Eberhard Hasenfratz (Klavier), Aus dem Doppel-Album „Fantasien Tänze Zaubersprüche", Felicitas Kukuck, Chamber Music & Solo Pieces, 13.9.2014, https://www.youtube.com/watch?v=vMdwoedZ5rI


    Dreikönigs-Kantate (Rainer-Maria Rilke). Kantorei Maria Grün und ein Instrumentalensemble, Leitung Peter Hoffmann, Blankeneser Kirche, 2.11.2014, https://www.youtube.com/watch?v=4BmRtMNlutU


    Drei Heinelieder für Tenor und Klavier: Die heilgen drei Könige, Ich hab im Traum geweinet, Die Welt ist dumm. Stephan Zelck (Tenor) Eberhard Hasenfratz (Klavier), Gemeindesaal Blankeneser Kirche, 1.10.2014, https://www.youtube.com/watch?v=yArU6mn6zXI


    Zwei Heinelieder für Tenor und Klavier: Schöpfungslied I und II, Der Brief, den du geschrieben. Stephan Zelck (Tenor) Eberhard Hasenfratz (Klavier), Gemeindesaal Blankeneser Kirche, 1.10.2014, https://www.youtube.com/watch?v=wwFkLP2eJT8


    Zwei Heinelieder für Tenor und Klavier: Das gold’ne Kalb, Salomo. Stephan Zelck (Tenor) Eberhard Hasenfratz (Klavier), Gemeindesaal Blankeneser Kirche, 1.10.2014, https://www.youtube.com/watch?v=-XB2nEo0iV4


    Ein Heinelied für Tenor und Klavier: Du bist wie eine Blume. Stephan Zelck (Tenor) Eberhard Hasenfratz (Klavier), Gemeindesaal Blankeneser Kirche, 1.10.2014, https://www.youtube.com/watch?v=tYkaZcF9yko


    Vier Storm-Lieder, gesungen vom Vokalensemble Palegrovo (Katharina Pauk, Stefanie Volkmann, Björn Leber und Philipp Groß), Blankeneser Kirche, 2.11.2014, https://www.youtube.com/watch?v=UB575cNK-So


    Vier Weinlieder (Li Tai Pe), gesungen vom TrinitatisChor Hamburg unter Leitung von Jörg Mall, Blankeneser Kirche, 2.11.2014, https://www.youtube.com/watch?v=KY8LT2CHtuQ


    Aus „...und kein Soldat mehr sein": An meine Landsleute (Bertolt Brecht), Hiroshima (Margret Johannsen), Für dich, Kleines (Mitsue Furuta, Übersetzung Elke Tashiro), Der müde Soldat (aus dem Schi-king, Übersetzung Klabund), gesungen vom Cantus Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock, 2.11.2014, Blankeneser Kirche, https://www.youtube.com/watch?v=Jr2pshr6ojs


    Werkleute sind wir (Rainer-Maria Rilke), gesungen vom Singkreis Felicitas Kukuck unter der Leitung von Christoph Leis-Bendorff, Blankeneser Kirche, 2.11.2014, https://www.youtube.com/watch?v=1UCp6YDZkJQ


    Schläft ein Lied in allen Dingen (Joseph von Eichendorff), Hartwig Willenbrock singt und dirigiert das Publikum beim Offenen Singen des Kanons „Wünschelrute" beim Chorkonzert zum 100.Geburtstag der Komponistin am 2. November 2014 in der Blankeneser Kirche am Markt, https://www.youtube.com/watch?v=mx0oZdTEquk


    Weihnachts-Kyrie (Jochen Klepper), Kirchenchöre Jesteburg und Klecken, Leitung Kathrin Marquardt (Uraufführung), Thomaskirche Klecken, 7.12.2014, https://www.youtube.com/watch?v=es2rOALJ_Ak&feature=youtu.be


    Weihnachtskantate „Es begab sich aber“. Kirchenchöre Jesteburg und Klecken, Leitung Kathrin Marquardt. Klavier: Sylvia Schollmeyer, 10.12.2014, https://www.youtube.com/watch?v=x-tv3PW7qcY&feature=youtu.be


    Psalm - Die Niemandsrose (Paul Celan), Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff, 19.11.2015, https://www.youtube.com/watch?v=QSh_7dXlKC4&feature=youtu.be


    Der Singkreis Felicitas Kukuck singt die Motette "Psalm" (Die Niemandsrose) auf ein Gedicht von Paul Celan, Leitung: Christoph Leis-Bendorff, 19.11.2015, https://www.youtube.com/watch?v=QSh_7dXlKC4


    Feline Knabe, begleitet von Jutta Dreesen am Klavier, singt Lieder von Felicitas Kukuck auf Gedichte von Joseph von Eichendorff, Eduard Mörike und Clemens Brentano, 27.5.2016, https://www.youtube.com/watch?v=6svFoqJKuys


    Der Singkreis Felicitas Kukuck singt den 126. Psalm von Felicitas Kukuck, Leitung: Christoph Leis-Bendorff, 27.5.2016, https://www.youtube.com/watch?v=p1-4TOCrw-Y


    Feline Knabe, begleitet von Jutta Dreesen am Klavier, singt Lieder von Felicitas Kukuck auf Gedichte von Alfred Kerr und Selma Meerbaum-Eisinger, 27.5.2016, https://www.youtube.com/watch?v=8ENoywH6TBQ



    Rundfunk- und Fernsehsendungen


    NDR 1


    Kleine hamburgische Kammermusik

    Darin: Vier vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm, 6.10.1953

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller.


    Komponisten in Norddeutschland, 20.12.1961

    Darin: Sonate für Flöte und Klavier in F, Burghard Schaeffer, Flöte; Herbert Heinemann, Klavier, Aufnahme 1961; Mariae Verkündigung, Motette, Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters, Aufnahme 1961.


    Das Künstler-Portrait, 1.3.1972, Sendereihe Für junge Hörer

    Gespräch mit Berndt Wessling und Musik: Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit); Der Harlekin, Klavierstück; Früh wenn die Hähne krähn, Klavierlied; Sonate für Flöte und Klavier in F, 1. Satz, Burghard Schaeffer, Flöte und Herbert Heinemann, Klavier; aus: Lieder zum Lobe des Weines; Ausschnitte aus Der Gottesknecht, Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters; Rupenhorner Singkreis, Leitung Willi Träder.



    NDR 3


    Musikalisches Portrait, 18.4.1987

    Werkleute-Motette, Aufnahme 1950; Wo bleibst du Trost, Aufnahme 1974; Sonate für Flöte und Klavier in F, Aufnahme 1961; Ausschnitte aus: Der Mann Mose, Aufnahme 1989.


    Meine Schallplatten. Musikalische Biographien und Bekenntnisse, 17.3.1997

    Sprechtext und Musik: Es sungen drei Engel, Klaviersatz, Aufnahme 1997; Sonate für Flöte und Klavier in F, 3. Satz, Aufnahme 1961; Es führt über den Main, 1. Strophe, Aufnahme 1991; Ausschnitte aus Die Brücke über den Main, Klaviervariationen, Aufnahme 1991; Ausschnitte aus Wo bleibst du Trost, Aufnahme 1974; Ausschnitte aus Der Gottesknecht, Aufnahme 1959; Ausschnitte aus Der Mann Mose, Aufnahme 1989; Ausschnitte aus Ecce Homo, Aufnahme 1991; Geliebter Katz, für Gesang und Gitarre, Aufnahme 1989; Die Nachtigall, vierstimmiges Led nach einem Gedicht von Theodor Storm, Aufnahme 1964; Ausschnitte aus der Kantate Und es ward Hiroshima, Aufnahme 1995.



    NDR Kultur


    Philipp Cavert stellt in der Sendung „CD-Neuheiten“ die CDs „Du hast es mir angetan" und „Fantasien Tänze Zaubersprüche" vor. 15.2.2015, https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Musik-fuer-Entdeckungsfreudige,sendung338982.html



    NDR 3 Fernsehen


    Tischlein deck dich. Sing- und Schattenspiel, Produktion 2.4.1963

    Chor und Instrumentalkreis der Schule Hamburg-Iserbrook; Margret Kukuck, Erzählerin.


    Dialog zur Auferstehung, 20.4.1979, Sendereihe Glauben heute

    Kantate für Chor, Trompete, Schlagzeug und Sprecher, zu Texten von Michael Zielonka und Arnim Juhre.



    NDR Hannover


    Wo bleibst du Trost, 6.3.1975

    Mitschnitt der UA 13./14.11.1974 in der Marktkirche in Hannover, Niedersächsischer Singkreis, Leitung Willi Träder.


    Dreikönigs-Kantate, 3.12.1958 (Aufnahme)

    Niedersächsischer Singkreis, Leitung Willi Träder.


    Die Brücke über den Main, Kantate

    Niedersächsischer Singkreis und eine Instrumentalgruppe, Leitung Willi Träder, o.J.


    Am Abend gesungen

    Darin: Es führt über den Main, Der Niedersächsische Singkreis, Leitung Willi Träder, o.J.


    Kuckucke aus aller Welt, Kantate

    Schulchor des Staatlichen Gymnasiums Mühlheim Ruhr und ein Instrumentalkreis, Leitung Helmut Heuken, o.J.



    UKW Nord


    Hereinspaziert. Das singende Jahr, Februar 1954

    Darin: Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit).



    NWDR


    Das singende Jahr, 3.11.1951

    Darin: Dunkle Wolk, Der Norddeutsche Singkreis und eine Instrumentalgruppe, Leitung Gottfried Wolters.


    Das Singende Jahr 23 und 25, 1952/1953

    Darin: Es dunkelt schon in der Heide, Der Norddeutsche Singkreis und eine Instrumentalgruppe, Leitung Gottfried Wolters.


    Neue Musik für Blockflöte und Cembalo, 21.4.1953

    Darin: Allein zu dir, Sonate, mit Besprechung.


    Lieder im Volkston für Sopran und Klavier nach Gedichten von Theodor Storm, Oktober 1953

    Elisabeth, Als ich dich kaum gesehn, Verirrt, Einen Brief soll ich schreiben, Ein schwarzbraunes Mädel, Lied des Harfenmädchens, Mondlicht

    Ursula Ehlers, Sopran; Richard Beckmann, Flügel.



    NDR/ORB Radio 3


    Klassik nach Wunsch, 7.4.1996

    Sonate für Flöte und Klavier in F, Burghard Schaeffer, Flöte; Herbert Heinemann, Klavier; Aufnahme 1961.


    Klassik auf Wunsch, Juni 2001

    Klagelieder Jeremias, Wilfried Jochens, Tenor; Renate Dimigen, Viola; Christiane Dimigen, Oboe; Klaus Dimigen, Violoncello; Aufnahme 1985.


    Klassik nach Wunsch, 3.11.2001

    Lieder der Nachtigall. Fantasien für eine Oboe, daraus Die Nachtigall, Thomas Rohde, Oboe; Aufnahme 4.7.2001.


    Klassik nach Wunsch , 22.6.2002

    Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik, daraus Ich hab die Nacht geträumet, Das verlassene Mägdlein, Der Spinnerin-Lied, Ingeborg Hardorp, Sopran; Felicitas Kukuck, Klavier; Aufnahme 1964.



    WDR 3 Köln


    Und wenn die Welt voll Teufel wär, 2.11.1984

    Zum 70. Geburtstag von Felicitas Kukuck

    Ein feste Burg, Jugendkantorei Dormagen

    Wo bleibst du Trost, Niedersächsischer Singkreis, Leitung Willi Träder

    Mariae Verkündigung, Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters.



    Deutsche Welle Köln


    Frauen komponieren. Felicitas Kukuck zum 60. Geburtstag, 2.11.1974

    Früh, wenn die Hähne krähn, Ingeborg Hardorp, Sopran; Ursel Mäge, Klavier

    Sonate für Flöte und Klavier in F, Burghard Schaeffer, Flöte; Herbert Heinemann, Klavier

    Lieder zum Lobe des Weines, daraus Der Verbannte, Hugo-Distler-Chor, Leitung Helmut Förster

    Auszüge aus Mariae Verkündigung, Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters

    Auszüge aus Der Gottesknecht, Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters; Rupenhorner Singkreis, Leitung Willi Träder.



    Radio Bremen


    Die Brücke, Kammermusik, 8.7.1949

    Hamburger Lautenkollegium Walter Gerwig.


    Bremer Musikantenspiele. Musikalische Elementarlehre, 1952

    Der gerade Takt: Das Musikantenlied (Wir Musikanten wollen singen); Der Dreivierteltakt: Tanzlied (Es führt über den Main); Der zusammengesetzte Takt (6/4): Wiegenlied (Eia Kindelein); Der Punkt: Zirkuspferdespiel (Hei, du rabenschwarze Stute); Die Synkope: Das Synkopenspiel (Kommt herbei, denn wir wollen ein lustiges tralala); Der schwebende Takt (Taktwechsel: 3 4 5): Der Springer (Muss wandern).


    Freimarkt-Singstunde. Aufnahme 23. September 1959, Sendung 19. Oktober 1959

    Darin: Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit).


    Vom dicken fetten Pfannekuchen. Sing- und Schattenspiel, Kinderfunk, 1962.


    Es begab sich aber…Weihnachtskantate, Musik-Schulfunk, 1965

    Ensemble unter Leitung von Felicitas Kukuck.


    Biblische Singspiele. Schulfunk, 24.1.1973

    Darin: Die Sintflut; Das Paradies.



    Bayerischer Rundfunk


    Geistliche Abendmusik, 1966

    Darin: Gott ist unsere Zuversicht und Stärke

    Evangelischer Kantoreichor der Johanneskirche, Leitung Emil Wendler.



    Deutschland Radio Berlin


    Sendung HörenSagen, 18.3.2003

    Auszüge aus Und es ward: Hiroshima: Little Boy, Die Bombe, Mutsuo

    Julia Barthe, Sopran; Holger Off, Tenor; Joachim Kuntzsch, Sprecher; Dieter Krefis, Oboe; Ursula Maiwald-Klövekorn, Englisch Horn; Wolfgang Gutschke, Fagott; Hauke Wendt, Schlagwerk; Leitung Christian Barthe.

    Meeresstrand, vierstimmiges Lied nach einem Gedicht von Theodor Storm

    GrassGroof Vokalensemble, Leitung Christoph Leis-Bendorff.



    Hessischer Rundfunk


    Allein zu dir, Sonate für f-Blockflöte und Cembalo, Sendung Morgenfeier, 16.3. 1980.



    Konzert-Mitschnitte und Studioaufnahmen


    Werkleute sind wir, Motette

    Studioaufnahme Landesbildstelle Hamburg, 13.3.1950

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Vier vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Studioaufnahme Landesbildstelle Hamburg, 18.6.1950

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Werkleute sind wir, Kantate

    Hamburg-Volksdorf, 23.6.1950

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Kommet ihr Hirten, Motette

    Studioaufnahme, Weihnachten 1950

    Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Handwerkerspiel

    Studioaufnahme Landesbildstelle Hamburg, ca. 1950

    Felicitas Kukuck, Gesang und Klavier; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Psalm 126, Motette

    Studioaufnahme Landesbildstelle Hamburg, ca. 1950

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller.


    Es führt über den Main, Wiegenlied (Eia, Kindelein)

    Hamburg-Blankenese, Am Hang 9, ca. 1950

    Felicitas Kukuck, Gesang, Klavier und Fidel; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    O Heiland, reiß die Himmel auf, Motette

    Studioaufnahme, 11.2.1951

    Musikrunde Hamburg, Leitung Ruth Müller.


    Der goldene Stern, Singspiel

    Studioaufnahme Landesbildstelle Hamburg, 5.6.1951

    Moderation und Leitung Felicitas Kukuck; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Fantasie für Bratsche und Klavier

    Studioaufnahme, 13.6.1951

    Fritz Lang, Viola; Adelheid Zur, Klavier; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Lieder im Volkston nach Gedichten von Theodor Storm

    Studioaufnahme, 14.6.1951

    Hilla Schadow, Sopran; Felicitas Kukuck, Klavier; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Blockflöte und Lauteninstrument (Cembalo)

    Studioaufnahme, ca. 1951

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; u.a.; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Bremer Musikantenspiele

    Musikalische Elementarlehre, Felicitas Kukuck unterrichtet Kinder. Eine Sendereihe mit je einem eigenen Lied zur Klärung eines neuen Begriffs, 1952

    Das Musikantenlied (Wir Musikanten wollen singen), Tanzlied (Es führt über den Main), Wiegenlied (Eia Kindelein), Zirkuspferdespiel (Hei, du rabenschwarze Stute), Das Synkopenspiel (Kommt herbei, denn wir wollen ein lustiges tralala), Der Springer (Muß wandern).


    Mariae Verkündigung, Motette, UA

    Kirche St. Johannis, Hamburg, 30.11.1952

    Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters.


    Mariae Verkündigung

    Barsbüttel, 26.1.1953

    Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters.


    Das Kommende Reich. Die Seligpreisungen

    5. Deutscher Evangelischer Kirchentag Hamburg, August 1953

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; Ortwin von Holst, Bariton; Der Walddörferchor; Kantorei Volksdorf; Jugendchor Blankenese; Hamburger Kammerorchester; Leitung Ortwin von Holst.


    Fünf Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm

    Barsbüttel, 1953

    Ortwin von Holst, Bariton; ein Streichtrio; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Hereinspaziert. Offene Singstunde

    Heinrich-Hertz-Schule, Hamburg, 3.2.1954

    Darin: Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit)

    Norddeutscher Singkreis, Leitung Gottfried Wolters; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Das Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit)

    Heinrich-Hertz-Schule, 1954

    Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Weihnachtskonzert

    St. Ansgarkirche Langenhorn, 20.12.1954

    Es begab sich aber…Weihnachtskantate

    Barbara Groth, Sopran; Martha Heck, Alt; Blankeneser Fidelkreis; Kantorei der Ansgarkirche Langenhorn, Leitung und Orgel Gerhard Groth.


    Abendmusik

    Kirche zu Hamburg-Rissen, 30.1.1955

    Dreikönigs-Kantate, Herr Christ, der einig Gottes Sohn; Sätze zu Chorliedern

    Der Kurrende-Singkreis der Rissener Kantorei, Leitung Hans Jürgen Baller; Fidel- und Blockflötenkreis von Felicitas Kukuck; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Kantate zum Advent

    Heinrich-Hertz-Schule, 11.1.1956

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; Barbara Kucharski; Alt; Chor und Fidelkreis, Leitung Kurt Müller; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Es begab sich aber… Weihnachtskantate

    Heinrich Hertz Schule, Hamburg, 18.1.1956

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; Barbara Kucharski, Alt; Hans Peukert, Tenor; Chor des Kulturrings der Jugend, Leitung Kurt Müller; Blankeneser Fidelkreis; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Weihnachtskonzert

    Christengemeinschaft in Hamburg, 2.12.1956.

    Kantate zum Advent, Es begab sich aber… Weihnachtskantate

    Karin Maria zu Knyphausen und Ingeborg Hardorp, Sopran; Barbara Kucharski, Alt; Carl Theodor Hüttenrott, Tenor; Hans Jürgen Schrieber und Johannes Hardorp, Bass; Klaus Lehmann-Grube, Felicitas Kukuck, Lisa Lottig und Hans Jürgen Schrieber, Fidel; Marlene Stehli und Gudula Lehmann-Grube, Blockflöten.


    Familiäres Weihnachtskonzert

    Es begab sich aber… Weihnachtskantate, Drei Weihnachtslieder, Die geheimnisvolle Flöte, Choral Aus tiefer Not

    Felicitas, Dietrich, Jan, Margret, Irene und Thomas Kukuck, Gesang; Felicitas Kukuck, Cembalo.


    Die Ostergeschichte, Motette

    Matthias Claudius-Kirche, Hamburg-Wohldorf, 3.5.1958

    Gemischter Chor (SAM), Instrumente ad lib., Leitung Karin Baldenius.


    Der 147. Psalm, Kantate

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 30.11.1958

    Blankeneser Kantorei, Leitung Kurt-Otto Schultz.


    Der Gottesknecht, Passionsoratorium, UA

    Kirche St. Petri, Hamburg, 1959

    Der Norddeutsche Singkreis, Leitung Gottfried Wolters; Rupenhorner Singkreis, Leitung Willi Träder; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Freimarkt-Singstunde

    Bremen, 23. September 1959

    Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit)

    Aufnahme Radio Bremen.


    Drei Lieder für Sopran und Blockflöte(n)

    Studioproduktion, 6.4.1960

    Leise hauchst du ins Holz, Tanz der Götter, Die geheimnisvolle Flöte

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; Felicitas Kukuck, Alt; Marlene Stehli und Gudula Lehmann-Grube, Blockflöten; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Des bin ich froh, Kantate mit acht europäischen Weihnachtsliedern und der Weihnachtsgeschichte

    Kirche St. Gabriel, Hamburg-Volksdorf, 9.12.1960

    Schülerinnen der Elise-Averdieck-Schule, Hamburg; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Drei Stormlieder und drei Flötenlieder

    Studioproduktion, ca. 1960

    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm: Ingeborg Hardorp, Sopran; Ursula Mäge, Alt; Carl-Theodor Hüttenroth, Tenor; Johannes Hardorp, Bass

    Flötenlieder: Karin Maria zu Knyphausen und Felicitas Kukuck, Gesang; Marlene Stehli und Gudula Lehmann-Grube, Blockflöten; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Dreikönigs-Kantate nach der Legende von Rainer Maria Rilke

    Studio Hirschparkhaus, 21.10.1961

    Studenten der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg, Leitung Adolf Detel; Aufnahme Erich Thienhaus.


    Es begab sich aber… Weihnachtskantate

    Heinrich Hertz Schule, 22.11.1961.

    Karin Maria zu Knyphausen, Solo-Sopran; Inge Hardorp und Rose Schrieber, Sopran; Ursula Mäge und Felicitas Kukuck, Alt; Jürgen Sartorti und Carl-Theodor Hüttenroth, Tenor; Hans Jürgen Schrieber und Johannes Hardorp, Bass; Gudula Lehmann-Grube und Klaus Lehmann-Grube, Blockflöte; Leitung Karin Maria zu Knyphausen; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Der dicke fette Pfannekuchen, Sing- und Schattenspiel

    Studio–Produktion, 1962

    Karin Maria zu Knyphausen, Sopran; Instrumentalensemble.


    Der dicke fette Pfannekuchen, Sing- und Schattenspiel

    Schule Hamburg-Iserbrook, 1962

    Felicitas Kukuck, Erläuterungen; Ingeborg Hardorp, Sopran/Erzählerin; Gerda Schefe, Gitarre; Felicitas Kukuck, Blockflöte; N.N. Xylophon; Uli Nerger, Stimme des Pfannekuchen; Hannelore Kuhnert, Susanne Kühn, Ursula Nerger, Hilke Flickenschildt, Joachim Nerger und Christiane Nerger, Stimmen der Tiere des Waldes; Aufnahme Radio Bremen.


    Tischlein deck dich, Sing- und Schattenspiel

    Studioproduktion NDR Fernsehen, 4.3.1963

    Chor der Schule Hamburg-Iserbrook; Margret Kukuck, Erzählerin.


    Tischlein deck dich, Sing- und Schattenspiel

    Laeiszhalle – Musikhalle Hamburg, Kleiner Saal, 4.11.1963

    Chor der Schule Hamburg-Iserbrook; Aufnahme Dietrich Kukuck.


    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Wilhelm Twittenhoff zu seinem 60. Geburtstag, 18.1.1964

    Ingeborg Hardorp, Sopran; Ursula Mäge, Alt; Harald Vogel, Tenor; Johannes Hardorp, Bass.


    Hauskonzert im Hirschpark

    25.5.1964

    Was mir so viel vom Tage stiehlt, Motette; Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Blockflöte und Lauteninstrument; Sieben Lieder im Volkston für drei Frauenstimmen; Sechs Lieder für Singstimme und Klavier nach Gedichten von Joseph von Eichendorff, Eduard Mörike, Clemens Brentano u.a., Sonate für Flöte und Klavier; Sechs vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Drei Lieder nach Gedichten von Eduard Mörike, Ludwig Uhland und Joseph von Eichendorff für Singstimme und Metallophon; Kinderlieder für Klavier vierhändig; Sechs Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff, Eduard Mörike und Theodor Storm für Singstimme und Klavier; Liedmotette Nun wollen wir singen das Abendlied

    Ingeborg Hardorp, Johannes Hardorp, Harald Vogel, Ursula Mäge, Felicitas Kukuck, Burghard Schaeffer, Gerda Schefe; Aufnahme Erich Thienhaus.


    Aus tiefer Not, Kammermusik und geistliches Konzert

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 2.11.1964

    Ortwin von Holst, Bariton; Renate Dimigen, Viola.


    Kammermusikabend zum 50. Geburtstag von Felicitas Kukuck

    Förderkreis der Staatlichen Jugendmusikschule, Laeiszhalle – Musikhalle Hamburg, Kleiner Saal, 23.11.1964

    Die Brücke, Kammermusik für Solo-Sopran, Blockflöte und Laute; Sonate für Blockflöte und Klavier; Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm; vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Fantasie für Bratsche und Klavier; Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik; Sonate für Flöte und Klavier

    Lisa Schwarzweller, Solo-Sopran; Ursula Herforth, Blockflöte; Eike Funck, Laute; Ursula Mäge, Klavier; Ortwin von Holst, Solo-Bariton; Maren Tancke, Violine; Renate Dimigen, Viola; Gertraude Borck, Violoncello; Elli Edler-Busch, Flöte; Ingeborg Hardorp, Sopran; Ursula Mäge, Alt; Harald Vogel, Tenor; Johannes Hardorp, Bass.


    Musik zu dem Drama von Peter Weiss: Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade

    Gymnasium Blankenese, Kirschtenstraße, 11./12.12.1964

    Schüler der Gymnasien Blankenese, Kirschtenstraße/Willhöden, Mathias Husmann, Klavier; ein Instrumentalensemble; Leitung Paul Gerhard Kalberlah, Aufnahme Thomas Kukuck.


    Musik zu dem Drama von Peter Weiss: Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade

    Universität Hamburg, Pädagogisches Institut, 23.4.1965

    Schüler der Gymnasien Blankenese, Kirschtenstraße/Willhöden; Mathias Husmann, Klavier; ein Instrumentalensemble; Leitung Paul Gerhard Kalberlah, Aufnahme Thomas Kukuck.


    Musikabend

    Hamburg-Blankenese, Gymnasium Willhöden, 2./3.12.1965

    Des bin ich froh, Kantate.


    Geburtstagsständchen für Paul-Gerhard Kalberlah

    Gymnasium Blankenese, 6.12.1965

    Drei Songs, Fünf Tänze für Klavier

    Felicitas Kukuck, Gesang und Klavierbegleitung; Margret Kukuck, Sprechgesang/Gesang; Mathias Husmann, Klavier; Aufnahme Gertrud Loos/Thomas Kukuck.

    Instrumentalensemble; Leitung Paul Gerhard Kalberlah, Aufnahme Thomas Kukuck.


    Allein zu dir, Sonate für Flöte und Cembalo

    Studio Thienhaus-Loos im Hirschparkhaus, 18.12.1965

    Burghard Schaeffer, Flöte; Reichart, Cembalo; Aufnahme E. Scheuermann.


    Kerr-Lieder

    Studioaufnahme, 1965

    Roland Scholl, Ansagen und Gesang; Felicitas Kukuck, Cembalo.


    Die Prinzessin mit den klingenden Gläsern, Märchen mit Musik

    Studioproduktion im Hirschparkhaus, Hamburg-Blankenese, ca. 1965

    Karin Maria zu Knyphausen und Cornelia, Brunnert, Gesang; Margret Aesemann u.a., Streicher; Gudrun Grünkorn und Christa Rahloff, Blockflöten; Felicitas Kukuck, Xylophon, Metallophon, Sprecherin; Aufnahme E. Scheuermann, Montageaufnahme Thomas Kukuck.


    Sing mit mir zur Drehorgel

    Studioaufnahme mit einer kleinen Drehorgel oder einem Drehorgelimitat, ca. 1966

    Felicitas Kukuck u.a., Gesang.


    Die Drehorgel, Schulrevue

    Hamburg-Blankenese, Gymnasium Willhöden, 12.9.1966

    Schülerinnen des Gymnasiums Willhöden, Leitung Christa Ledig.


    Kuckucke aus aller Welt, Kantate

    Hamburg-Blankenese, Gymnasium Willhöden, 12.9.1966

    Schülerinnen des Gymnasiums Willhöden, Leitung Christa Ledig.


    Zeitgenössische Kirchenmusik

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 30.9.1966

    Aus tiefer Not, Partita

    Ortwin von Holst, Bariton; Fritz Lang, Viola; Blankeneser Kantorei (II); Peter Rahloff, Orgel.


    Gedok-Konzert

    Laeiszhalle – Musikhalle Hamburg, Kleiner Saal, 8.11.1967

    Sonate für Blockflöte und Klavier, UA; Lieder im Volkston; Fünf Tänze für Klavier; Lieder zum Lobe des Weines; Sonate für Violine und Klavier; Motette Aus tiefer Not; Lieder der Verlassenen; Sonate für Flöte und Klavier; Die Drehorgel. Sieben Lieder nach Gedichten von Alfred Kerr; Marlene Stehli-Isenbart, Blockflöte; Burghard Schaeffer, Flöte; Jens Langeheine, Violine; Ursula Mäge, Felicitas Kukuck, Günther Jeroschewitz, Klavier; Der Bergedorfer Vokalkreis: Ingeborg Hardorp, Sopran; Ursula Mäge, Felicitas Kukuck, Annemane Schüßler, Alt; Hans-Dieter Rodewald, Tenor; Ludwig Knopp, Bariton; Johannes Hardorp, Bass.


    Mädchenlieder

    Gymnasium für Mädchen Altona, 12.11.1966 und 16.11.1966

    Lieder für dreistimmigen Chor nach Gedichten aus der Romantik

    Oberstufenchor des Gymnasiums für Mädchen Altona.


    Drehorgelkonzert

    Laeiszhalle – Musikhalle Hamburg, Kleiner Saal, 18.11.1969

    Hilde Stoeck, Sopran; Tom Tromnau, Bariton; Hugo-Distler-Chor, Leitung Helmut Förster; Heinrich Stolte an der Bagigalupo-Drehorgel .


    Lieder der Verlassenen

    Studioaufnahme Hirschparkhaus, 4.8.1971

    Lieder der Verlassenen, aus Ich hab die Nacht geträumet. Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik

    Ingeborg Hardorp, Sopran; Felicitas Kukuck, Klavier; Aufnahme Gertrud Loos.


    Die Weihnachtsgeschichte in Liedern

    Klavierfassung, Studioaufnahme, Dezember 1972.


    Wo bleibst du Trost, Motette, UA

    Marktkirche in Hannover, 13./14.11.1974

    Niedersächsischer Singkreis; Achim Gertz, Sprecher; Leitung Willi Träder; Aufnahme NDR Hannover.


    Wo bleibst du Trost, Motette

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 30.11.1974

    Niedersächsischer Singkreis; Achim Gertz, Sprecher; Leitung Willi Träder; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Zwei Weihnachtsspiele

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 17.12.1978

    Mariae Verkündigung, Motette; Maria und Jesus, Schattenspiel.


    The Stellar Consort

    Studioaufnahme, Kalifornien, USA, 17.3.1979

    Lieder der Verlassenen, aus Ich hab die Nacht geträumet. Mädchenlieder nach Gedichten aus der Romantik; Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Blockflöte und Lauteninstrument (Cembalo); Lieder des Abschieds nach Gedichten aus der Romantik,

    The Stellar Consort: Ingeborg Hardorp, Sopran; Stephen Sturk, Tenor; Ray Willingham, Bariton; Johannes Hardorp, Bass und Blockflöte; Jerry Willard, Laute und Gitarre.


    Im Gottesdienst: Ostergeschichte in Liedern und Abendliedmotette

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 6.5.1979.


    Die Prinzessin mit den klingenden Gläsern. Ein Märchen mit Musik, Fragmente

    Schüler des Gymnasiums Othmarschen Walderseestraße, Jörn Schultz-Buhr, Sprecher, 1979.


    Adventskonzert

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 20.12.1981

    Allein zu dir, Sonate für Blockflöte und Orgel; Es begab sich aber… Weihnachtskantate; Mariae Verkündigung, Motette

    Gudula Lehmann-Grube, Blockflöte; Carola Lehmann-Grube, Blockflöte; Günter Jeroschewitz, Orgel; Thomas Ehlert, Tenor; Elke Schupp, Sopran; Christa Borchardt; Kammerchor Blankenese, Leitung Felicitas Kukuck; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Musik in der Kirche

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 15.8.1982

    Aus: Vier Klavierlieder nach dem Hohenlied Salomonis in der Übertragung von Manfred Hausmann; Ich ging im Walde; Denn wo du hingehst… Kantate nach dem Buch Ruth.


    Kompositionsabend

    Hof Wörme, 20.8.1983

    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Lieder für Bariton, Oboe, Viola und Violoncello; 10 Lieder für Sopran und Gitarre, UA; Die Brücke; Lieder zum Lobe des Weines, UA

    Kammerchor Blankenese, Leitung Felicitas Kukuck; Ingeborg Hardorp, Sopran; Thomas Ehlert, Tenor/Bariton; Klaus Dibbelt, Gitarre; Johannes Hardorp, Blockflöte und Fagott.


    Klagelieder Jeremias, Kantate, UA

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 21.11.1984

    Wilfried Jochens, Tenor; Renate Dimigen, Viola; Christiane Dimigen, Oboe; Klaus Dimigen, Violoncello; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Klagelieder Jeremias, Kantate

    Rüssl Tonstudio, 15.5.1985

    Wilfried Jochens, Tenor, Renate Dimigen, Viola; Christiane Dimigen, Oboe; Klaus Dimigen, Violoncello; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Felicitas Kukuck zum 75. Geburtstag

    Tonstudio am Walde, Rosengarten, 8. und 16.8.1989

    Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Flöte und Lauteninstrument; Liebeslieder für drei hohe Stimmen/Solostimme und Gitarre

    Sylvia Vagt-Zeller, Sopran; Barbara Weyer, Sopran; Christoph Leis-Bendorff, Alt; Thomas Ehlert, Tenor; Klaus Dibbelt, Gitarre; Clemens Heise, Blockflöte; Aufnahme Thomas Kukuck und Christoph Leis-Bendorff.


    De Profundis, Kantate, UA

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 22.11.1989

    Wilfried Jochens, Tenor; Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Dirk Harten, Trompete; Dieter Krefis, Oboe; Gudula Lehmann-Grube, Blockflöte; Renate Dimigen, Viola; Klaus Dimigen, Cello; Kammerchor Blankenese; Leitung Felicitas Kukuck; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Sommerkonzert. Kammermusik und Lieder

    Gymnasium Blankenese, 7.6.1991

    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Lied der Nachtigall für Oboe solo; Sonate für Flöte und Klavier; Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm; Klaviervariationen über Die Brücke über den Main; Chorlied Die Brücke über den Main; Liebeslieder für Sopran und Klavier aus dem Zyklus Du hast es mir; Sonate für Sopran-Blockflöte und Klavier; Chorlied Hallo, komm mit und tanz mit mir; Die geheimnisvolle Flöte, Fantasie für Singstimme und Sopran-Blockflöte; Lieder zum Lobe des Weines; Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit)

    Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Thomas Ehlert, Bariton; Maja Darmstadt, Oboe und Blockflöte; Christiane Erbslöh, Querflöte; Friederike Erbslöh, Violine; Renate Dimigen, Viola; Nicolaus Plate, Violoncello; Holger Hantke, Klavier; Kammerchor Blankenese, Leitung Felicitas Kukuck; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Ecce Homo. Die letzten Tage des Jesus aus Galiläa, Oratorium, UA, szenisch

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 22.11. und 23.11.1991

    Thomas Ehlert, Christoph Leis-Bendorff, Karsten Pohle, Renanto Kroll, Tenor; Hans-Jürgen Stellbrink, Bass; Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Christiane Erbslöh, Flöte; Maja Darmstadt, Oboe/Blockflöte; Clemens Heise, Blockflöte; Akos Hoffmann, Klarinette; Nicola Walde, Fagott; Wolfgang Schlei, Petra Rathmann, Saxophon; Thomas Rahlffs, Posaune; Friederike Erbslöh, 1.Violine; Ottfried Stoll, 2.Violine; Renate Dimigen, Viola; Nikolaus Plate, Violoncello; Holger Hantke, Orgel; Kammerchor Blankenese, Einstudierung Felicitas Kukuck; Musikalische Leitung Günter Jeroschewitz; Regie Anne Engel und Lars Maué; Koordination Hedda Steiner; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Psalm 13, UA

    Dreieinigkeitskirche in Hamburg-St. Georg, 17.4.1992.

    Thomas Ehlert, Tenor; Gunnar Marwege, Viola; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Es ist dir gesagt Mensch was gut ist, Motette, 1992

    Tonstudio am Walde Rosengarten

    Christoph Leis-Bendorff und Felicitas Kukuck, Gesang; Aufnahme Christoph Leis-Bendorff.


    Blau Blau Blümelein, Konzert mit Musik und Texten aus der Romantik

    Gemeindesaal der Evangelischen Kirche Blankenese am Markt, 19.2.1993

    Lieder für Tenor und Klavier nach Gedichten aus der Romantik; vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Lieder für Mezzosopran und Klavier nach Gedichten aus der Romantik; Phantasie für Bratsche und Klavier; Eichendorff-Lieder für Chor a cappella

    Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Renanto Kroll, Tenor; Yoko Maeda, Klavier; Adelheid Zur, Klavier; Christiane Erbslöh, Flöte; Renate Dimigen, Bratsche; Kammerchor Blankenese, Leitung Felicitas Kukuck; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Der Mann Mose. Geistliche Oper

    Bartholomäus-Kirche Bielefeld-Brackwede, 30.10. und 1.11.1993

    Stefan Kahle, Werner von Mechelen, Lynda Kemeny, Petra von Laer, Drew Abbott, Felicitas Jacobsen, Anne Steffen, Julia Oesch, Drew Abbott, Frank Morgner, Duck-KunLee, ein Instrumentalensemble, ein Extrachor; Bartholomäus-Kantorei Brackwede, Leitung Walter Haverkamp; Aufnahme und Schnitt Hilger Kespohl (als MC).


    Konzert zum 80. Geburtstag

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 5.11.1994

    Mariae Verkündigung, Motette; Toccata und Fuge für Orgel, UA; Choralmotette O Heiland reiß die Himmel auf; Orgelmeditationen über O Heiland reiß die Himmel auf, UA; De Profundis; Vier Lieder für Sopran und Klavier nach dem Hohenlied Salomonis in der Übertragung von Manfred Hausmann; Psalm, Motette, UA; O der weinenden Kinder Nacht, Motette, UA; Todesfuge, Motette, UA; Klagelieder Jeremias; Der 126. Psalm, aus Der Mann Mose

    Wilfried Jochens, Tenor; Renanto Kroll, Tenor; Stephanie Stiller, Sopran; Sylvia Vagt-Zeller, Mezzosopran; Blankeneser Kantorei, Leitung Christian Barthe; Kammerchor Blankenese, Einstudierung: Felicitas Kukuck, Leitung Uve Urban; Walddörfer Kammerchor, Leitung Uve Urban; Klaus Dimigen, Violoncello; Renate Dimigen, Viola; Holger Hantke, Orgel; Dirk Harten, Trompete; Dieter Krefis, Oboe; Gudula Lehmann-Grube, Blockflöte; Yoko Maeda, Klavier; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung, UA

    Turmruine der Nikolai-Kirche in Hamburg, 11.8.1995

    Carl-Heinz Hollmann und Frau Russo, Moderationen; Julia Barthe, Sopran; Wilfried Jochens, Tenor; Joachim Kuntzsch, Sprecher; Dieter Krefis, Oboe; Ursula Maiwald-Klövekorn, Englisch Horn; Wolfgang Gutschke, Fagott; Stefan Krause, Schlagwerk; ein Projektchor, Leitung Christian Barthe; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 20.8.1995

    Julia Barthe, Sopran; Holger Off, Tenor; Joachim Kuntzsch, Sprecher; Dieter Krefis, Oboe; Ursula Maiwald-Klövekorn, Englisch Horn; Wolfgang Gutschke, Fagott; Hauke Wendt, Schlagwerk; ein Projektchor, Leitung Christian Barthe; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen, Klavierlieder, UA

    Monsun-Theater Hamburg, 28.4.1996.

    Christina Jänichen, Sopran; Altfrid Weber, Klavier, Aufnahme Christoph Leis-Bendorff.


    Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten. Inszenierung zum Antikriegstag

    Monsun-Theater Hamburg, 30.8.1996

    Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg, UA

    Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock

    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen

    Christina Jänichen, Sopran; Altfrid Weber, Klavier; Aufnahme Christoph Leis-Bendorff.


    Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg

    Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 9.6.1997

    Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Die Brücke über den Main, Klaviervariationen; Es ist ein Schnitter heißt der Tod, Klaviervariationen

    Gemeindehaus Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 24.3.1998

    Felicitas Kukuck, Klavier und Erläuterungen; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Missa Sancti Gabrielis Archangeli

    St. Gabriel-Kirche, Hamburg-Volksdorf, 16.5.1998

    Pastor Claus-Friedrich Dierking, Liturg; Natasa Zizakov, Orgel; Vocalensemble ars nova, Hannover; Kammerchor am Rockenhof; Leitung Volkmar Zehner; zwei Aufnahmen: Thomas Kukuck und Eberhard Müller.


    Chorsingen im Advent

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 10.12.1998

    Dreikönigs-Kantate nach der Legende von Rainer Maria Rilke; Drei vierstimmige Lieder nach Gedichten von Arnim Juhre, UA, und Theodor Storm; Kommet, ihr Hirten, Motette

    Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Von der Barmherzigkeit. Was ihr an einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr an mir getan, Motette, UA

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 5.4.1999

    Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock.


    Konzert zum 85. Geburtstag von Felicitas Kukuck

    Gemeindesaal der Evangelischen Kirche Blankenese am Markt, 13.11.1999

    Drei Eichendorff-Lieder für Chor a cappella; Sechs Liebeslieder für Sopran und Klavier aus dem Zyklus Du hast es mir angetan; Die Vögel unter der Sonne, Bizinium für zwei Flöten; Drei Lieder gegen den Krieg aus dem Zyklus Und kein Soldat mehr sein; Der 126. Psalm, aus Der Mann Mose; Partita für zwei Flöten und Klavier; Drei Drehorgellieder nach Gedichten von Alfred Kerr; Chorlied Es führt über den Main; Klaviervariationen über Es führt über den Main; Lieder zum Lobe des Weines

    Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock; Stephanie Stiller, Sopran; Yoko Maeda, Klavier; Anja-Marie Boettger und Julia Wetzel, Flöte; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Portraitkonzert in memoriam

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 2.7.2001

    Klagelieder Jeremias; Aus tiefer Not, Partita; Vier Lieder für Sopran und Klavier nach Texten aus dem Hohenlied Salomonis übertragen von Manfred Hausmann; Auszüge aus Gott ist Liebe; Der 126. Psalm, aus Der Mann Mose; Mädchenlieder für Sopran und Klavier nach Gedichten aus der Romantik; Liebeslieder für Sopran und Klavier aus dem Zyklus Du hast es mir angetan; Sonatine für Oboe und Klavier; Sieben Lieder für Sopran und Klavier zu Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger; Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm; Eichendorff-Lieder für Chor a cappella; Schläft ein Lied in allen Dingen, Kanon; Werkleute sind wir, Motette

    Niklaus Rüegg, Tenor; Thomas Rohde, Oboe; Christian Stahnke, Viola; Charlotte Kracht, Violoncello; Ekkehard Carbow, Orgel; Brigitta Nyffenegger, Sopran; Marianne Marchand, Klavier; Niklaus Rüegg Tenor; Kammerchor Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock; Manfred Johannsen, Klavier; Studentenchor des Hamburger Konservatoriums, Leitung Maren Hagemann-Loll; Aufnahme Thomas Kukuck.


    Blankenese im Fahrtwind

    Lieder-Festival am Strand in Hamburg-Blankenese, 7.7.2001

    Konstanze Arens, Gesang; Andreas Pauly, Gitarre; Kay Petersen, Akkordeon. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Vier Lieder aus dem Zyklus Sieben Lieder zu Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 12.4.2004

    Anja Saphir, Gesang, Marianne Marchand, Klavier.


    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 23.4.2006

    Frauke Wehrmann, Sopran; Mathias Husmann, Klavier. Aufnahme Thomas Kukuck.


    „… und die Welt hebt an zu singen…“

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 22.9.2007

    Eichendorff-Lieder: Schläft ein Lied in allen Dingen, Wem Gott will rechte Gunst erweisen, Wanderspruch (Herz in deinen sonnenhellen Tagen), Nachts, An die Waldvögel, Abschied (O Täler weit o Höhen)

    Holger Marks, Tenor; Klaus-Dieter Jung, Klavier; Cantus Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Chorkonzert am 3. Advent

    Kirche St. Martin, Jesteburg in der Nordheide, 15.12.2007 / Thomaskirche, Klecken in der Nordheide, 16.12.2007

    Maria durch ein Dornwald ging, aus Es begab sich aber… Weihnachtskantate; Dreikönigs-Kantate; Motette Kommet ihr Hirten

    Singkreis Felicitas Kukuck; Silvia Schollmeyer, Orgel und Klavier; Leitung Christoph Leis-Bendorff

    Mariae Verkündigung, Motette

    Kirchenchöre St. Martin und Klecken, Leitung Kathrin Schneider.


    Dreikönigs-Kantate

    Evangelische Kirche Blankenese am Markt, 11.1.2009

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff; Silvia Schollmeyer, Klavier.


    Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt

    Hamburg-Blankenese, Gedenkveranstaltung vor dem „Judenhaus“, Grotiusweg 36, 18.7.2010

    Annegret Saphir, Sopran; Michael Bentzien, Gitarre. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Konzert zum Erntedank

    Thomaskirche, Klecken in der Nordheide, 8.10.2011 / Kirche St. Martin, Jesteburg in der Nordheide, 9.10.2011

    Kyrie, Auszug aus Missa Sancti Gabrielis Archangeli

    Kirchenchöre St. Martin und Thomaskirche, Leitung Kathrin Schneider

    Wir Sterne, aus De Profundis; Der 126. Psalm, aus Der Mann Mose

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff.


    Eichendorff-Lieder

    Gemeindehaus der Evangelischen Kirche Blankenese am Markt, 19.2.2012

    Anja Saphir, Sopran; Eberhard Hasenfratz, Klavier.


    Die Brücke, Kammermusik

    Uggeløse Kirke bei Lynge, Dänemark, 11.6.2012

    Athene Noctua: Rebecca Persson, Sopran; René Broby Jensen, Altblockflöte; Jakob Strandby, Cembalo.


    Cantus-Chorreise Maulbronn I

    Evangelische Kirche Wurmberg, 22.6.2012

    Darauf: Es führt über den Main

    Cantus Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock.


    Cantus-Chorreise Maulbronn II

    Evangelische Kirche Oberderdingen, 23.6.2012

    Darauf: Es führt über den Main

    Cantus Blankenese, Leitung Hartwig Willenbrock.


    Drehorgellieder nach Gedichten von Alfred Kerr

    Fanny-Hensel-Saal der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 5.7.2012

    Pia Bohnert, Sopran; Daniel Gerzenberg, Flügel. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Vier vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm und Li Tai Pe

    Terrasse der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 5.7.2012

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Die Brücke über den Strom

    Terrasse der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 5.7.2012

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Lieder zum Advent

    St. Martins-Kirche Jesteburg, 9.12.2012

    Es kommt ein Schiff geladen, Maria durch ein' Dornwald ging, Zweiter Advent

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff.


    Lieder zur Weihnacht

    St.Martins-Kirche Jesteburg, 9.12.2012

    Vom Himmel in die tiefsten Klüfte, Kommet, ihr Hirten

    Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff.


    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung

    Christianskirche Hamburg-Ottensen, 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag, 4.5.2013

    TrinitatisChor Altona & Gäste, Leitung Jörg Mall. Aufnahme Thomas Kukuck.


    AMJ-Begegnungskonzert für Felicitas Kukuck: Zum Hundertsten!

    Laeiszhalle, Großer Saal. Johannes-Brahms-Platz, Hamburg, 20.9.2014

    Es führt über den Main; fünf Stormlieder: Junge Kantorei Alt-Barmbek, Ltg. Maren Hagemann-Loll; Werkleute sind wir: Neuer Chor Hamburg, Ltg. Matthias Mensching; ausgewählte Lieder f. Sopran und Klavier: Jugendkantorei Alstertal, Ltg. Michael Kriener; vier Lieder aus: …und kein Soldat mehr sein: Cantus Blankenese, Ltg Hartwig Willenbrock; Lieder zum Lobe des Weines: Mendelssohnchor Hamburg, Ltg Almut Stümke; aus: Lieder der Nachtigall für Oboe solo: Sanae Mizukami (Oboe); aus: Die Lerche für Flöte solo: Finja Andersen (Flöte).


    Heinevertonungen

    Gemeindeakademie Blankeneser Kirche am Markt, Hamburg, 1.10.2014

    Die heilgen drei Könige; Ich hab im Traum geweinet; Die Welt ist dumm; Schöpfungslied I und II; Der Brief, den du geschrieben: Das gold’ne Kalb; Salomo; Du bist wie eine Blume.

    Stephan Zelck (Tenor) und Eberhard Hasenfratz (Klavier). Aufnahme Thomas Kukuck.


    Gedenkkonzert mit Klavierliedern und Kammermusik

    Opernstudio, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Kooperation mit dem Archiv Frau und Musik, Frankfurt a.M., 26.10.2014

    Sieben Lieder zu Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger; Sonate für Flöte und Klavier von 1938; Sechs Klavierlieder zu Texten von Joseph von Eichendorff; Sonatine für Flöte und Klavier; aus "Du hast es mir angetan". Liebeslieder zu Texten von Margret Johannsen; Zwölf Variationen über ein Volkslied aus dem 17. Jahrhundert “Die Fisch’ im Wasser wohnen” (UA), Sonate für Flöte und Klavier von 1997/98 (UA).

    Johannes Hustedt (Flöte), Izumi Kawakatsu (Klavier), Dmitry Khakhalin (Viola), Bernd Ickert (Klavier), Anne Ubben (Mezzosopran), Lisa Ochsendorf (Klavier), Alexander Keidel (Tenor), Alina Huppertz (Sopran).


    Felicitas Kukuck zum 100. Geburtstag. Eine Kukucksnacht

    Blankeneser Kirche am Markt (Gemeindehaus), Hamburg, 1.11.2014

    Die Brücke über den Main. Klaviervariationen; Zwölf Variationen für Klavier über ein Volkslied von 1603 Die Fisch‘ im Wasser wohnen; Sonate für Flöte und Klavier (1938), Klaviervariationen über Es ist ein Schnitter, heißt der Tod; „Zaubersprüche“ für Sopran, Viola und Klavier (Worte Bruno Goetz); Fantasie für Bratsche und Klavier; Partita für Viola und Klavier über den Choral Aus tiefer Not; Sonate für Violine und Klavier; Sonatine für Oboe und Klavier; Die Lieder der Nachtigall für Oboe solo; Die Lerche für Flöte solo und Sprecherin nach dem Märchen Das Gänseblümchen (Worte Hans-Christian Andersen); aus: Die Tänze der Mirjam für Viola solo; drei japanische Herbstgedichte aus dem Kokin-wakashu für Sopran und Klavier; Vier Lieder für Sopran und Klavier nach Texten aus dem Hohenlied Salomonis; Mädchenlieder für Sopran und Klavier nach Gedchten aus der Romantik; Eichendorfflieder für Sopran und Klavier; Sieben Drehorgellieder für Singstimme und Klavier nach Gedichten von Alfred Kerr.

    Eberhard Hasenfratz (Klavier), Gabriele Rossmanith Sopran), Bettina Rühl (Viola), Thomas Rohde (Oboe), Mitsuru Shiogai (Violine), Björn Westlund (Flöte), Cornelia Zach (Sopran). Aufnahme Thomas Kukuck.


    Chorkonzert mit großen und kleinen Ensembles

    Blankeneser Kirche am Markt, Hamburg, 2.11.2014

    Cantus Blankenese, Ltg Hartwig Willenbrock; Gustav-Adolf-Ensemble; Kantorei Maria Grün und ein Instrumentalensemble, Ltg. Peter Hoffmann; Ensemble des Konzertchors Blankenese; Projektchor 100, Ltg. Susanne Bornholdt; Singkreis Felicitas Kukuck, Ltg. Christoph Leis-Bendorff; TrinitatisChor, Ltg. Jörg Mall; Vokalensemble Palegrovo. Aufnahme Thomas Kukuck.


    Ein Tag mit Felicitas Kukuck

    Joseph-Joachim-Konzertsaal der Universität der Künste, Berlin, 16.11.2014

    Kammermusik, Klaviermusik, Sololieder, Chorwerke. Gastspiel der Mitwirkenden des Hamburger Konzerts am 1. November 2014, Lehrende und Studierende der UdK Berlin. Aufnahme Christoph Leis-Bendorff.


    Weihnachtskantate „Es begab sich aber“ , Motette Werkleute sind wir

    St. Martins Kirche Jesteburg, 6.12.2014

    Kirchenchöre Jesteburg und Klecken, Leitung Kathrin Schneider; Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff.


    Weihnachtskantate „Es begab sich aber“ , Motette Werkleute sind wir, Thomaskirche Klecken, 7.12.2014

    Kirchenchöre Jesteburg und Klecken, Leitung Kathrin Schneider; Singkreis Felicitas Kukuck, Leitung Christoph Leis-Bendorff.


    Gedenkkonzert Felicitas Kukuck: 96. Kirchplatzsoirée

    Mehrgenerationenhaus bei der Ev. Kirche Bad Sassendorf, 15.12.2014

    Vier Rondos – zusammengestellt aus den Weihnachtsliedern für Klavier zu vier Händen; O Heiland reiß die Himmel auf. Klaviermeditationen; Die Brücke über den Main. Klaviervariationen; Die Verkündigung, aus: Weihnachtsgeschichte in Liedern zu eigenen Texten; Weihnachtspsalm (Worte Arnim Juhre)

    Bettina und Christian Casdorff (Klavier).


    Variationen über das Lied Es ist ein Schnitter, heißt der Tod, für Flöte und Orgel (1942).

    In:_ Konzert für Flöte und Orgel, Dorfkirche Berlin-Marienfelde, 6.6.2015

    Christiane Stier (Flöte) und Maria Jürgensen (Orgel). Aufnahme Margret Johannsen.


    Variationen über das Lied Es ist ein Schnitter, heißt der Tod, für Flöte und Orgel (1942).

    In: Liebchens Bote. Volkslieder der Romantik, Blankeneser Kirche am Markt, 19.9.2015

    Christiane Stier (Flöte) und Maria Jürgensen (Orgel). Aufnahme Margret Johannsen.



    Interviews mit Felicitas Kukuck


    Margret Johannsen interviewt F.K., 3 CDs

    12.9., 23.9. und 5.10.1997

    Über das Leben in Berlin bis Ende des 2. Weltkriegs.


    Ulrike Loos interviewt F.K., 2 CDs

    13.6. und 12.8.1993

    Gespräche über die Musik, mit Musikbeispielen

    Gesang und Klavier, Felicitas Kukuck.


    Ulla Fröhling interviewt F.K., 2 CDs

    1989

    Über das Jahr 1949 und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland.


    Dreiergespräch

    1987

    Hedda Steiner und Margret Johannsen interviewen Felicitas Kukuck.


    Pastor Siewert Brandt interviewt F.K.

    4.4.1986.




    Rundfunkarchive


    NDR-Schallarchiv Hamburg


    Werkleute sind wir. Motette, Text: Rainer Maria Rilke, Verlag: Camerata, Dauer: 6’25, Archiv-Nr. XO-74308.


    Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit), Label: NDR-Produktion, Verlag: Manuskript, Dauer: 1’50, Archiv-Nr. UO-05908.


    Sonate für Flöte und Klavier in F, Burghard Schaeffer, Flöte; Herbert Heinemann, Klavier; Label: NDR-Produktion, Verlag: Möseler-Verlag, Dauer: 10’25, Archiv-Nr. UO-08224. Zuerst gesendet 20.12.1961 (Sendereihe Komponisten in Norddeutschland).


    Lieder zum Lobe des Weines. Hugo-Distler-Chor, Ltg. Helmut Förster, Text: Li Tai Pe (Nachdichtung: Hans Bethge), Verlag: Camerata, Dauer: 6’20, Archiv-Nr. XO-74308.


    Klagelieder Jeremias (Ach Herr, sieh an mein Elend); Wilfried Jochens, Tenor, Christiane Dimigen, Oboe; Renate Dimigen, Viola, Klaus Dimigen, Violoncello; Verlag: Möseler Verlag, Aufnahme: Thomas Kukuck, Dauer: 11’35, Archiv-Nr. PO-57179, TT-Bestell-Nr 256.1/4-25 HF, Erschl. E 232


    Portraitkonzert Felicitas Kukuck in memoriam, Teil 1 (Weltliche Musik), 2.7.2001, überreicht an Schallarchiv.


    Hauskonzert im Hirschparkhaus, 25.5.1964, im Juni 2002 überreicht an Schallarchiv.


    Der Mann Mose, Kirchenoper, drei Ausschnitte der Aufnahme von 1989, überreicht an Schallarchiv (Nr. 10-29294).



    NDR Hannover


    Titel (DBTI): Die heiligen drei Könige. Niedersächsischer Singkreis und Instrumentalkreis, Leitung: Willi Träder. 6’55’’ NDR-Aufnahme vom 3.12.1958 (Archiv-Nr. EO-29628 105).


    Titel (DBTI): Wo bleibst du Trost. Niedersächsischer Singkreis; Sprecher: Achim Gertz, Leitung: Willi Träder. 24’45’’ (Archiv-Nr. EO-53055 Band 1).



    Radio Bremen


    Vom dicken fetten Pfannekuchen. Band Nr. KI 790, Dauer: 28’50’’. Kinderfunk. Nicht von der Archivdatei erfasst.


    Das Paradies und Die Sintflut. Band-Nr. SCH 6872. Schulfunk, Aufnahme 11.1.1973, Regie: Gotho von Irmer.



    Deutsche Welle Köln


    Frauen komponieren. Felicitas Kukuck zum 60. Geburtstag, 2.11.1974, Autor Christoph Worbs, Redakteur Walter Breßler, Einspielband-Nr. 951 718:

    Früh, wenn die Hähne krähn, Text: Eduard Mörike, Gesang: Ingeborg Hardorp, NDR, Dauer: 1’35‘‘, Band-Nr. 951 718 – 01.

    Sonate für Flöte und Klavier in F, Burghard Schaeffer (Flöte), Herbert Heinemann (Klavier), NDR, Verlag: Möseler-Verlag, Dauer: 10’25‘‘, Band-Nr. 951 718-02.

    Lieder zum Lobe des Weines: Der Verbannte, Hugo-Distler-Chor, Ltg. Helmut Förster, Text: Li Tai Pe (Nachdichtung: Hans Bethge), NDR, Dauer: 1’13, Band-Nr. 951 718-03.

    Mariae Verkündigung (Ausschnitt), Norddeutscher Singkreis, Leitung Gottfried Wolters, NDR, Dauer 3’10‘‘, Band-Nr. 951 718-04.

    Der Gottesknecht, UA 1959, Norddeutscher Singkreis, Leitung Gottfried Wolters, Rupenhorner Singkreis, Leitung Willi Träder, Ausschnitt aus der letzten Kantate, Dauer: 4’20‘‘, Band-Nr. 951 718-05.

    Die Aufnahmen liegen auf Magnettonbändern vor.



    Deutschland Radio Berlin


    CD am 18.3.2003 überreicht für das Schallarchiv mit folgenden Titeln:

    Meeresstrand (für gemischten Chor a cappella); Abseits (für gemischten Chor a cappella); An die Waldvögel (für Sopran und Klavier); Der Spinnerin Lied (für Sopran und Klavier; Und es ward: Hiroshima, Ausschnitte: Mutsuo (für Sopran und Holzbläser), Little Boy/Die Bombe/Mutsuo (für Sopran, Tenor und Sprecher, Trommel, Holzbläser); Und pfeift auf die Welt (für Solostimme und Gitarre); Bruchstück (für Solostimme und Gitarre).



    Archiv Frau und Musik, Frankfurt


    Thematische Übersicht über den digitalisierten Bestand an Schallplatten, Rundfunksendungen, Konzert-Mitschnitten und Studioaufnahmen (Kurzfassung):


    2 Radiosendungen

    Wo bleibst du Trost, 13./14.11.1974

    Und wenn die Welt voll Teufel wär. Zum 70. Geburtstag von Felicitas Kukuck, 2.11.1984


    Advent

    Adventskantate, 11.1.1956

    Adventskonzert, 20.12.1981

    Chorsingen im Advent, 10.12.1998


    Blau Blau Blümelein

    Konzert mit Musik und Texten aus der Romantik, 19.2.1993


    Bremer Musikantenspiele , 3 CDs

    Musikalische Elementarlehre, 1952


    Das Kommende Reich

    Oratorium Das Kommende Reich. Die Seligpreisungen. 5. Deutscher Evangelischer Kirchentag, August 1953


    Das Straßenkreuz ist aufgestellt

    Neue geistliche Lieder unserer Zeit zum Mitsingen


    Der Gottesknecht, Teil 1

    Passionsoratorium, UA, 1., 2., 3. Kantate, Kirche St. Petri, Hamburg, 1959


    Der Gottesknecht, Teil 2

    Der Gottesknecht, Passionsoratorium, UA, 4., 5., 6. Kantate, Kirche St. Petri, Hamburg, 1959


    Die heiligen drei Könige

    Dreikönigs-Kantate nach der Legende von Rainer Maria Rilke, 1955-1961


    Der Mann Mose

    Kirchenoper, 1986


    Des bin ich froh 4 Versionen

    Kantate mit acht europäischen Weihnachtsliedern und der Weihnachtsgeschichte ,1960-1965


    Drehorgelkonzert etc.

    Drehorgellieder, ca. 1965

    Drehorgelkonzert, 18.11.1969


    Drei Radiosendungen

    Allein zu dir. Neue Musik für Blockflöte und Cembalo, NDR und WDR, 21.4.1953

    Das Künstler-Portrait, NDR 1, 1.3.1972

    Allein zu dir, Sonate für f-Blockflöte und Cembalo, Hessischer Rundfunk, 16.3. 1980


    Eichendorff-Lieder

    Vier Lieder für Sopran und Klavier, 19.2.2012


    Es ist ein Schnitter, heißt der Tod

    Variationen für Flöte und Orgel, 2015


    Felicitas Kukuck: Tonaufnahmen 1950-1951

    Familie, ca. 1950

    Werkleute sind wir, Motette, 13.3.1950

    Werkleute sind wir, Kantate, 23.6.1950

    Kommet ihr Hirten, Motette, Weihnachten 1950

    O Heiland, reiß die Himmel auf, Motette, 11.2.1951

    Lieder im Volkston, 14.6.1951

    Vier vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Psalm 126, Motette, 1951

    Handwerkerspiel

    Tänze


    Felicitas Kukuck zum 75. Geburtstag

    Die Brücke, 8. und 16.8.1989

    Liebeslieder, 8. und 16.8.1989


    Fidulafon-Platten

    Des bin ich froh

    Es begab sich aber… Weihnachtskantate

    Das Paradies

    Die Sintflut

    Lobet den Herrn mit Pauken und Reigen

    Die heiligen drei Könige.


    Gedok-Konzert

    8.11.1967

    Sonate für Blockflöte und Klavier, UA

    Lieder im Volkston

    Fünf Tänze für Klavier

    Lieder zum Lobe des Weines

    Sonate für Violine und Klavier

    Motette Aus tiefer Not

    Lieder der Verlassenen

    Sonate für Flöte und Klavier

    Die Drehorgel: Sieben Lieder


    Hauskonzert

    25.5.1964

    Was mir so viel vom Tage stiehlt (Morgenstern)

    Die Brücke, Kammermusik

    Lieder im Volkston (Storm)

    Sechs Lieder für Singstimme und Klavier (Eichendorff, Volksliedtext, Mörike, Brentano)

    Sonate für Flöte und Klavier

    Sechs vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Drei Lieder nach Texten aus der Romantik

    Kinderlieder für Klavier vierhändig

    Sechs Lieder für Singstimme und Klavier (Eichendorff, Storm, Mörike)

    Liedmotette Nun wollen wir singen das Abendlied


    Hereinspaziert 1

    Offene Singstunde, 3.2.1954


    Hereinspaziert 2

    Sendung Das singende Jahr, UKW Nord, 3.2.1954


    Kammermusikabend zum 50. Geburtstag von Felicitas Kukuck

    Die Brücke, Kammermusik

    Sonate für Blockflöte und Klavier

    Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm

    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Fantasie für Bratsche und Klavier

    Lieder des verlassenen Mägdleins

    Sonate für Flöte und Klavier


    Klagelieder

    Aus tiefer Not, 2.11.1964

    Aus tiefer Not, 30.9.1966

    Klagelieder Jeremias, UA, 21.11.1984

    Klagelieder Jeremias, 15.5.1985

    De Profundis, UA, 22.11.1989

    Psalm 13, UA, 17.4.1992

    Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, 1992


    Konzert zum 3. Advent

    12.12.2009 und 13.12. 2009.

    Motette O Heiland reiß die Himmel auf

    Es begab sich aber… Weihnachtskantate


    Konzert zum 80. Geburtstag

    5.11.1994

    Mariae Verkündigung,

    Toccata und Fuge für Orgel, UA

    O Heiland reiß die Himmel auf

    O Heiland reiß die Himmel auf, Orgelmeditationen, UA

    De Profundis

    Das Lied der Lieder, das man dem König Salomo zuschreibt, Vier Lieder nach dem Hohenlied Salomonis

    Psalm (Paul Celan), UA

    O der weinenden Kinder Nacht (Nelly Sachs), UA

    Todesfuge (Paul Celan), UA

    Klagelieder Jeremias

    Der 126. Psalm (Schlusschor aus Der Mann Mose)


    Konzert zum 85. Geburtstag von Felicitas Kukuck

    13.11.1999

    Drei Eichendorff-Lieder

    Sechs Liebeslieder aus dem Zyklus Du hast es mir angetan

    Die Vögel unter der Sonne, Bizinium für zwei Flöten

    Drei Lieder gegen den Krieg, aus dem Zyklus Und kein Soldat mehr sein

    Der 126. Psalm (Schlusschor aus: Der Mann Mose)

    Partita für zwei Flöten und Klavier

    Drei Drehorgellieder

    Es führt über den Main

    Klaviervariationen über das Lied Es führt über den Main

    Lieder zum Lobe des Weines (Li Tai Pe/Hans Bethge)


    Konzert zum 90. Geburtstag

    2.11.2004

    Oktoberlied (Theodor Storm)

    Die Seligpreisungen, Motette.

    Zwei Volksliedbearbeitungen für gemischten Chor

    Acht Volksliedersätze für Blockflötentrio

    Drei Volksliedbearbeitungen für gemischten Chor

    Drei Lieder für Sopran und Klavier (Selma Meerbaum-Eisinger)

    Fantasie für Bratsche und Klavier

    Vier Lieder für Sopran und Klavier nach dem Hohelied Salomonis

    Gott unser Schild, schaue doch, Motette

    Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, Motette

    Fünf Liebeslieder für Sopran und Gitarre

    Drei Chorlieder aus: Und kein Soldat mehr sein. Lieder gegen den Krieg

    Allein zu dir. Sonate für Bariton, f-Blockflöte und Cembalo

    Der 126. Psalm (Schlusschor aus Der Mann Mose).


    Lieder der Verlassenen

    Lieder der Verlassenen, für Sopran und Klavier

    Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Blockflöte und Cembalo

    Lieder des Abschieds, für Sopran und Klavier

    Lieder der Verlassenen, für Sopran und Klavier


    Lieder im Volkston

    Drei Lieder für Sopran und Blockflöte(n), 6.4.1960

    Es führt über den Main – Die Maabrick, 1984

    Lieder im Volkston, für Frauenstimme und Klavier

    Die Brücke, Kammermusik für Singstimme, Blockflöte und Cembalo

    Es führt über den Main

    Eia, Kindelein

    Klaviervariationen über Es führt über den Main; Klaviervariationen über Es ist ein Schnitter heißt der Tod, 24.3.1998

    Blankenese im Fahrtwind, 7.7.2001


    Marat-de Sade, 2 CDs

    23.4.1965


    Mariae Verkündigung (5 Versionen)

    Verschiedene Aufführungen

    30.11.1952, 26.1.1953, 13.12.1961, 17.12.1978


    Meine Schallplatten. Musikalische Biographien und Bekenntnisse

    Sendung von Andreas Wang, Sprechtext und Musik, NDR Hamburg, 17.3.1997


    Missa Sancti Gabrielis Archangeli

    Zum 30. Jahrestag der Einweihung der Kirche St. Gabriel in Hamburg-Volksdorf

    16.5.1998


    Musik zu dem Drama von Peter Weiss

    Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade

    23.4.1965


    Musik zu drei Märchen von Hans Christian Andersen

    Der Schweinehirt.

    Die Blumen der kleinen Ida.

    Das Gänseblümchen.


    Ostergeschichte

    Freimarkt-Singstunde, 23. September 1959

    Ostergeschichte in Liedern

    Abendliedmotette, 6.5.1979

    Ostergeschichte in Liedern

    Christ ist erstanden. Choralphantasie mit Orchester, ca. 1973

    Ostermotette, 3.5.1958


    Portraitkonzert in memoriam, 2 CDs

    2.7.2001

    CD1:

    Klagelieder Jeremias

    Partita über Aus tiefer Not

    Aus: Das Lied der Lieder, das man dem König Salomo zuschreibt

    Aus der Kantate Gott ist Liebe, UA

    Der 126. Psalm (Schlusschor aus: Der Mann Mose)

    CD 2:

    Aus: Mädchenlieder

    Aus: Du hast es mir angetan

    Aus Die Lieder der Nachtigall, für Oboe solo

    Sonatine für Oboe und Klavier

    Aus: Sieben Lieder für Sopran und Klavier, UA

    Aus: Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Aus: Eichendorff-Lieder

    Schläft ein Lied in allen Dingen, Kanon

    Werkleute sind wir, Motette


    Prinzessin mit den klingenden Gläsern

    Ein Märchen mit Musik, ca. 1964/65


    Prinzessin provisorisch

    Einspiel-Teile für eine Aufführung, ca.1979


    Psalm 147

    Kantate, 30.11.1958


    Schul-Aufführungen 1966

    Die Drehorgel. Schulrevue, 12.9.1966

    Kuckuckskantate, 12.9.1966

    Mädchenlieder, für dreistimmigen Chor, 12.11.1966 und 16.11.1966


    Singspiele

    Tierlieder-Kantate, 1966

    Der dicke fette Pfannekuchen, Probe, ca. 1964

    Der dicke fette Pfannekuchen, Aufführung ca. 1964

    Der goldene Stern. Singspiel, 5.6.1951


    Sommerkonzert, 2 CDs

    Sommerkonzert. Kammermusik und Lieder, 7.6.1991.

    Vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Zwischenspiel für Oboe: Lied der Nachtigall

    Sonate für Flöte und Klavier,

    Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm

    Klaviervariationen: Die Brücke über den Main

    Die Brücke über den Main, Satz von Gottfried Wolters und Satz von F.K.

    Liebeslieder für Frauenstimme und Klavier

    Sonate für Sopran-Blockflöte und Klavier

    Chorlied Hallo, komm mit und tanz mit mir

    Die geheimnisvolle Flöte, Fantasie für Singstimme und Sopran-Blockflöte

    Lieder zum Lobe des Weines für vierstimmigen gemischten Chor a cappella

    Das Drehorgellied (Die Erde kreist in alle Ewigkeit)


    Sonaten etc.

    Fantasie für Viola und Klavier (Bratschenfantasie), 13.6.1951

    Allein zu dir, Sonate für Flöte und Cembalo, 18.12.1965

    Sonate für Flöte und Klavier in F, 1961

    Spiel mit auf deiner Gitarre. Akkorde


    Storm-Lieder

    Oktoberlied, Wir können auch die Trompete blasen

    Lieder im Volkston

    Vier vierstimmige Lieder nach Gedichten von Theodor Storm

    Fünf Lieder für Bariton und Streichtrio nach Gedichten von Theodor Storm

    Drei vierstimmige Stormlieder und drei Flötenlieder


    St. Gabriels-Messe

    Missa Sancti Gabrielis Archangeli, UA, zur Einweihung der Kirche St. Gabriel in Hamburg-Volksdorf , 23.5.1968


    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen I

    Zwölf Klavierlieder, UA, Monsun-Theater Hamburg, 28.4.1996


    Tschernobyl in tausend Kinderschuhen II

    Zwölf Lieder für Solo-Sopran und Klavier, Benefizkonzert, 23.4.2006


    „… und die Welt hebt an zu singen…“

    Eichendorff-Lieder für Chor, Eichendorfflieder für Tenor und Klavier, 22.9.2007


    Und es ward: Hiroshima I

    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung, UA, Mahnmal St. Nikolai Hamburg, 11.8.1995


    Und es ward: Hiroshima II

    Und es ward: Hiroshima. Eine Collage über Anfang und Ende der Schöpfung, Evagelische Kirche Blankenese am Markt, 20.8.1995


    Und kein Soldat

    Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten, Inszenierung zum Antikriegstag, Monsun-Theater Hamburg, 30.8.1996

    Chorlieder aus: Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg, UA:

    Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 9.6.1997


    Die Barmherzigkeit

    Von der Barmherzigkeit. Was ihr an einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr an mir getan, Motette, UA, 5.4.1999


    Weihnachtsgeschichte in Liedern

    Die Weihnachtsgeschichte in Liedern (Alsterdorfer Fassung)

    Weihnachtsgeschichte in Liedern, Klavierfassung, Dezember 1972

    Weihnachtslieder für Klavier

    Wo ist der neugeborene König der Juden. Tanzspiel für Chor und Klavier, ca. 1976

    Weihnachtslieder und Weihnachtsspiel, ca. 1973

    Die Weihnachtsgeschichte in Liedern, Klavierfassung, Dezember 1972

    Weihnachtsmesse Gloria in Excelsis Deo


    Weihnachtskantate 3 Versionen

    Es begab sich aber… Weihnachtskantate, 18.1.1956.

    Weihnachtskonzert, St. Ansgarkirche Langenhorn, 20.12.1954

    Es begab sich aber… Weihnachtskantate, 22.11.1961


    Weihnachtskonzert + Familie 1956

    Familiäres Weihnachtskonzert: Es begab sich aber… Weihnachtskantate

    Die geheimnisvolle Flöte

    Aus tiefer Not (unvollständig)

    Weihnachtskonzert 1956, 2.12.1956: Kantate zum Advent, Es begab sich aber…Weihnachtskantate


    Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten

    Inszenierung zum Antikriegstag, Monsun-Theater Hamburg, 30.8.1996.

    Chorlieder aus: Und kein Soldat mehr sein. Zehn Lieder gegen den Krieg, UA


    Wo bleibst du Trost, 2 Versionen

    Wo bleibst du Trost, Motette, UA, 13./14.11.1974

    Wo bleibst du Trost, Motette, 30.11.1974

    Quellen

    Primärliteratur


    Kukuck, Felicitas. „Gottfried Wolters in der Zusammenarbeit mit Komponisten. Felicitas Kukuck im Gespräch mit dem Bruder (Fritz Kestner) in England“. In: Gottfried Wolters. Freundesgabe zu seinem vollendeten siebzigsten Lebensjahr. Wolfenbüttel: Möseler Verlag. 1980. S. 43–46.


    Kukuck, Felicitas. „Autobiographie in Form eines Tagebuchs ab 17. April 1989“. Online: http://www.felicitaskukuck.de/Autobiographie_FKukuck.pdf.


    Kukuck, Felicitas/Darmstadt, Hans. „Felicitas Kukuck zum 60. Geburtstag. Gespräch des Blankeneser Kantors Hans Darmstadt mit der Komponistin“. In: Kirche der Heimat, Jg. 50. H. 22. 1974. S. 7.



    Sekundärliteratur


    a) Selbständige Schriften


    Exter, Ruth. Felicitas Kukuck. Biographie und Musik einer Komponistin im 20. Jahrhundert, Hausarbeit zur ersten Staatsprüfung für das Lehramt an der Grund- und Mittelstufe im Fach Musik an der Musikhochschule Hamburg, unveröffentlichtes Manuskript, Hamburg: 1988.


    Friedel, Claudia. Komponierende Frauen im Dritten Reich. Versuch einer Rekonstruktion von Lebensrealität und herrschendem Frauenbild, Hamburg, Münster: Lit Verlag. 1995.


    Gertheis, Eva-Maria. Felicitas Kukuck. Der Weg einer Komponistin und ihre Bedeutung in der Schulmusik, Zulassungsarbeit zur Ersten Dienstprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Fach: Musik, Pädagogische Hochschule Reutlingen, Sommersemester 1986.


    Hermeling, Annette. Felicitas Kukuck. „Der Mann Mose“. Eine Werkmonographie, Diplomarbeit im Rahmen der DML-Prüfung, Hamburg: November 1992.


    Hoß, Andrea. Klaviermusik von Komponistinnen des deutschsprachigen Raumes im 20. Jahrhundert. Examensarbeit im Fach Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Westfalen-Lippe, Institut Münster. 1989.


    Janssen, Christiane. Felicitas Kukuck (1914-2001). Ein Bild der Komponistin unter besonderer Berücksichtigung der Blockflöte in ihren Werken. Schriftliche Hausarbeit im Fach Musikgeschichte für die Prüfung der berufsbegleitenden Fortbildung „Die Blockflöte im Unterricht“ (2003-2005). Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen, Nov. 2004.


    Lamerz, Monika. Felicitas Kukuck. „Komponistin – ganz anders“. Werkstationen einer ungewöhnlich selbstverständlichen Biographie, Hausarbeit zur Staatlichen Prüfung für Musikschullehrer und selbständige Musiklehrer, Robert-Schumann-Institut Düsseldorf, 25. Sept. 1982.


    Rieger, Eva. Laudatio zur Verleihung der Brahms-Medaille der Stadt Hamburg am 25.1.1995, http://www.felicitaskukuck.de/presse_1.htm (Zugriff 15.7.2012).


    Sprenger, Cordula. Felicitas Kukuck als Komponistin von Solo- und Chorliedern. Exemplarische Untersuchungen zu zeitgeschichtlichem Umfeld und stilistischen Einflüssen (= Systematische Musikwissenschaft und Musikkulturen der Gegenwart, Bd. 1). Marburg: Tectum Verlag. 2008.


    Ullrich, Almut. Die „Literaturoper“ von 1970–1990. Texte und Tendenzen (= Veröffentlichungen zur Musikforschung, Bd. 11). Wilhelmshaven: Noetzel Verlag. 1991.



    b) Unselbständige Schriften (Auswahl)


    Brosch, Renate. „Ein reiches musikalisches Leben. Zum Tode der Komponistin Felicitas Kukuck am 4. Juni 2001“. In: VivaVoce. H. 57. 2001. S. 26–29.


    Funck, Eike. „Im Gespräch mit Felicitas Kukuck“. In: Intervalle I, Arbeitskreis Musik in der Jugend, Wolfenbüttel. 1980. S. 12-15.


    Hillers, Carmen/Wolf, Steffen. „Neue Musik! Vier Hamburger Komponisten: Ilse Fromm-Michaels, Paul Dessau, Berthold Goldschmidt und Felicitas Kukuck“. In: Dieselben. Klangvolle Zeiten. Musik in Hamburg. Hamburg: Schell Music. 2009, S. 132f.


    Johannsen, Margret. „Kukuck, Felicitas“. In: Hamburgische Biografie. Personenlexikon 4. Franklin Kopitzsch/Dirk Brietzke (Hg.). Göttingen: Wallstein Verlag. 2008. S. 204f.


    Kohlhase, Hans. „Hindemiths Einfluss als Lehrer. Zum Schaffen seiner Schülerin Felicitas Kukuck“. In: Hindemith-Jahrbuch, XII, 1984, Paul-Hindemith-Institut Frankfurt am Main (Hg.), Mainz: Schott. 1985, S. 156–183.


    Löthe, Katharina. „Felicitas Kukuck, geb. Cohnheim“. In: Reclams Komponisten Lexikon, Melanie Unseld (Hg.). Stuttgart: Philipp Reclam jun. Verlag. 2009, S. 320f.


    Olivier, Antje/Braun, Sevgi. „Kukuck, Felicitas“. In: Komponistinnen aus 800 Jahren. Antje Olivier/Sevgi Braun (Hg.). Kamen: Sequentia-Verlag. 1996. S. 219–226.


    Pailer, Wolfgang. „Felicitas Kukuck 75“, In: Der Kirchenmusiker, H. 2. 1990. S. 66.


    Philipp, Beate. „Ungewöhnliche Exegesen: Felicitas Kukuck“. In: Komponistinnen der Neuen Musik. Alice Samter, Erna Woll, Felicitas Kukuck, Eva Schorr, Ruth Bodenstein-Hoyme, Ruth Zechlin, Siegrid Ernst. Eine Dokumentation. Beate Philipp (Hg. in Zusammenarbeit mit Susanne Elgeti, Martina Schläger und Ulrike Schwandt), Kassel: Furore Verlag. 1993. S. 30–63.


    Rauhe, Hermann. „Felicitas Kukuck“. In: Musikstadt Hamburg. Eine klingende Chronik. Johannes-Brahms-Gesellschaft Hamburg. Ellert & Richter: Hamburg. 2008, S. 164f.


    Rübben, Hermannjosef. „Frauen in der Chormusik“, In: Lied und Chor, Jg. 60, H. 1, 1968, S. 5.


    Rieger, Eva/Martina Oster. „Felicitas Kukuck … ‚das Land Johann Sebastian Bachs hielt mich fest…‘“. In: Annäherungen II – an sieben Komponistinnen. Interviews und Selbstdarstellungen. Brunhilde Sonntag/Renate Matthei (Hg.), Kassel: Furore Verlag. 1987. S. 35–40.


    Ullrich, Almut: „Der Mann Mose. Was macht man ausgerechnet mit einer geistlichen Oper, komponiert von einer 72jährigen Dame, in einer Hauptschule?“. In: Musik und Unterricht, Jg. 4. H. 21,.Juli 1993, S. 22–26.



    Links


    Felicitas Kukuck. Leben und Werk der Komponistin, unter: http://www.felicitaskukuck.de


    Felicitas Kukuck. Eintrag in: LexM. Lexikon verfolgter Musiker und Musikerinnen der NS-Zeit, unter: http://www.lexm.uni-hamburg.de/object/lexm_lexmperson_00001443


    Archiv Frau und Musik, unter: http://www.archiv-frau-musik.de/cms/


    Katalog des Archivs Frau und Musik, unter: http://www.museumsbibliotheken.frankfurt.de/verbund/index.asp?DB=w_afm

    Forschung

    Der Nachlass, einschließlich der unveröffentlichten Werke, befindet sich im Archiv Frau und Musik in Frankfurt a.M. Biografische Studien, Analysen ausgewählter Kompositionen und Verzeichnisse ausgewählter Werke liegen in mehreren Publikationen (Monografien, Aufsätzen, Lexika) vor.

    Forschungsbedarf

    Der Forschungsbedarf umfasst Analysen ihres Spätwerks (vor allem seit 1990) und Untersuchungen zur Rezeption ihrer Werke.

    Normdaten

    Virtual International Authority File (VIAF): 30368268
    Deutsche Nationalbibliothek (GND): 120491923
    Library of Congress (LCCN): n88037505
    Wikipedia-Personensuche

    Autor/innen

    Margret Johannsen


    Bearbeitungsstand

    Redaktion: Ellen Freyberg, Silke Wenzel
    Zuerst eingegeben am 06.08.2012


    Empfohlene Zitierweise

    Margret Johannsen, Artikel „Felicitas Kukuck“, in: MUGI. Musikvermittlung und Genderforschung: Lexikon und multimediale Präsentationen, hg. von Beatrix Borchard, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, 2003ff. Stand vom 6.8.2012.
    URL: http://mugi.hfmt-hamburg.de/Artikel/Felicitas_Kukuck