Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (95%)
  • Deutsch
  • Herzlich Willkommen bei MUGI!

    Musikvermittlung und Genderforschung:
    Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

    Beatrix Borchard und Nina Noeske (Hg.), Hochschule für Musik und Theater Hamburg 2003ff.

    Aktuelle lexikalische Artikel

    Wir freuen uns, Ihnen die neuesten unserer 532 lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

    Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei MUGI haben, selbst einen lexikalischen Artikel zu einer Musikerin verfassen möchten oder mit neuen Forschungsergebnissen zur Aktualisierung eines Artikels beitragen wollen, dann schreiben Sie uns gern an:

    mugi[at]hfmt-hamburg.de

    Aktuelle multimediale Präsentationen

    Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation, der digitalen Festschrift Beatrix Borchards vom MUGI-Team

    Und die Seite über die Oper Yang Guifei von Yijie Wang

    21 weitere Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

    Kalenderblatt vom

    1793

    Anna Fröhlichwurde die Sängerin (Sopran), Pianistin, Gesangslehrerin, Klavierlehrerin, Mäzenin und Korrespondentin Anna Fröhlich in Wien geboren.

    Die Sängerin und Pianistin Anna Fröhlich ging vorwiegend als Mitglied des Schubert-Freundeskreises in die Musikgeschichte ein.

    1836

    wurde die Sängerin Fredrika Stenhammar in Visby geboren.

    Fredrika Stenhammar nutzte ihre Position als berühmte Stockholmer Primadonna um die Zusammenarbeit von Künstlern aus verschiedenen Ländern voranzutreiben und darüber hinaus das Œuvre ihrer Schwester, der Komponistin Elfrida Andrée, bekannt zu machen.

    1855

    Katharina Klafskywurde die Sängerin Katharina Klafsky in St. Johann (Mosonszentjános) geboren.

    Katharina Klafsky hat sich von der Position einer weniger geachteten Chorsängerin zu einer Wagnersängerin ersten Ranges empor gearbeitet.

    1918

    Liza Lehmannstarb die Konzertsängerin (Sopranistin), Komponistin, Pianistin und Konzertveranstalterin Liza Lehmann im Alter von 56 Jahren in Hatch End (London).

    Liza Lehmann gilt bis heute als eine der bekanntesten Komponistinnen Englands, gemeinsam mit Maude Valérie White (vgl. u. a. Banfield 1994, S. 276). Sie war es, die in England u. a. die Komposition von Liederzyklen einführte, zudem mit der Besonderheit, dass sie häufig für mehrere Stimmen mit Klavierbegleitung geschrieben sind.

    1950

    starb die Violinistin, Violinpädagogin, Konzertmeisterin, Dirigentin, Verfasserin von Violinschulen, Übersetzerin und Pianistin Editha Knocker im Alter von 81 Jahren in Glenuig/Inverness.

    Editha Knocker wurde ursprünglich für eine Solokarriere als Violinistin ausgebildet.

    1957

    wurde die Komponistin und Dirigentin Carmen Maria Cârneci in Racila geboren.

    2012

    Liselotte Orffstarb die Hotelfachfrau, Sekretärin, Beraterin, Stiftungsvorsitzende, Stiftungsgründerin, Nachlassverwalterin, Museumsgründerin und Mäzenin Liselotte Orff im Alter von 82 Jahren in Murnau am Staffelsee.

    Die ausgebildete Hotelfachfrau Liselotte Schmitz wurde im Jahr 1955 Sekretärin des Komponisten Carl Orff, welchen sie 1960 als vierte Ehefrau heiratete.