Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (100%)
  • Deutsch
  • Herzlich Willkommen bei MUGI!

    Musikvermittlung und Genderforschung:
    Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

    Beatrix Borchard und Nina Noeske (Hg.), Hochschule für Musik und Theater Hamburg 2003ff.

    Aktuelle lexikalische Artikel

    Wir freuen uns, Ihnen die neuesten unserer 501 lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

    Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei MUGI haben, selbst einen lexikalischen Artikel zu einer Musikerin verfassen möchten oder mit neuen Forschungsergebnissen zur Aktualisierung eines Artikels beitragen wollen, dann schreiben Sie uns gern an:

    mugi[at]hfmt-hamburg.de

    Aktuelle multimediale Präsentationen

    Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation, der digitalen Festschrift Beatrix Borchards vom MUGI-Team

    Und die Seite über die Oper Yang Guifei von Yijie Wang

    21 weitere Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

    Kalenderblatt vom

    1847

    Pauline von Erdmannsdörfer-Fichtnerwurde die Pianistin, Solistin, Komponistin, Klavierpädagogin, Veranstalterin und Förderung (ideel und materiell) Pauline von Erdmannsdörfer-Fichtner in Wien geboren.

    Pauline von Erdmannsdörfer-Fichtner konzertierte ab Ende der 1860er-Jahre regelmäßig in ihrer Heimatstadt Wien und lernte dort 1869/70 Franz Liszt kennen, der sie als Schülerin annahm.

    1887

    Alma Stencelwurde die Pianistin Alma Stencel in Washington, DC geboren.

    Alma Stencel wurde von dem kalifornischen Pianisten Hugo Mansfeldt ausgebildet, der im Sommer 1884 zum engeren Kreis der Liszt-Schüler in Weimar gehörte und in diesem Zusammenhang Liszts „Bagatelle sans tonalité“ LW A 337 uraufgeführt hatte. 1898 wird in San Francisco von einem Wohltätigkeitskonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Theodor Leschetitzky, Frédéric Chopin und Felix Mendelssohn berichtet, das die damals neunjährige Alma Stencel mit einem anderen jungen Pianisten bestritt (San Francisco Call, 23. März 1898, S. 9). Vermutlich 1902–03 nahm Alma Stencel Unterricht bei Leopold Godowsky in Berlin.

    1900

    Mary Krebsstarb die Pianistin und Klavierbegleiterin Mary Krebs im Alter von 48 Jahren in Dresden.

    Mary Krebs stammte aus einer Musikerfamilie und wurde vermutlich ausschließlich von ihren Eltern, dem Dresdner Hofkapellmeister Carl Krebs und der Dresdner Hofopernsängerin Aloysia Krebs-Michalesi ausgebildet.

    1938

    starb die Pianistin und Klavierpädagogin Anna Verhulst im Alter von 79 Jahren in Toorak bei Melbourne.

    Die Pianistin Anna Verhulst studierte u. a. bei Ferdinand Hiller in Köln und bei Franz Liszt in Weimar und war anschließend mehrere Jahrzehnte lang als Solistin und Kammermusikerin im internationalen Musikleben präsent.