Herzlich Willkommen bei MUGI

  • (100%)
  • Deutsch
  • Herzlich Willkommen bei MUGI!

    Musikvermittlung und Genderforschung:
    Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

    Beatrix Borchard (Hg.), Hochschule für Musik und Theater Hamburg 2003ff.

    Aktuelle lexikalische Artikel

    Wir freuen uns, Ihnen die neuesten lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

    Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei MUGI haben, selbst einen lexikalischen Artikel zu einer Musikerin verfassen möchten oder mit neuen Forschungsergebnissen zur Aktualisierung eines Artikels beitragen wollen, dann schreiben Sie uns gern an:

    mugi[at]hfmt-hamburg.de

    Aktuelle multimediale Präsentationen

    Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation über die Pianistin, Musikpädagogin und Musikwissenschaftlerin Gertrud Meyer-Denkmann von Kirsten Reese:

    18 weiteren Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

    Kalenderblatt vom

    1855

    wurde die Komponistin Kitty von Escherich in Varaždin (Warasdin) geboren.

    Im gleichen Jahr Margarethe Sternwurde die Pianistin, Solistin, Kammermusikerin, Klavierpädagogin, Klavierbegleiterin und Konzertveranstalterin Margarethe Stern in Dresden geboren.

    Margarethe Stern wurde nach einer ersten Ausbildungszeit in Dresden sowohl von Franz Liszt als auch von Clara Schumann privat unterrichtet.

    1961

    Adelina de Larastarb die Pianistin, Klavierpädagogin, Komponistin und Konzertorganisatorin Adelina de Lara im Alter von 89 Jahren in Woking.

    Adelina de Lara trat bereits als Kind bei verschiedenen Konzerten und Wettbewerben auf und half den Eltern, den Lebensunterhalt zu verdienen, indem sie täglich in einem Wachsfigurenkabinett spielte.

    1965

    Myra Hessstarb die Pianistin, Kammermusikerin, Klavierpädagogin, Konzertorganisatorin und Veranstalterin Myra Hess im Alter von 75 Jahren in London.

    Nach ihrem erfolgreichen Debüt 1907 in der Londoner Queen’s Hall unter dem Dirigenten Sir Thomas Beecham gab sie Konzerte in ganz Großbritannien.

    1999

    starb die Managerin und spätere Witwe sowie Nachlassverwalterin von Operettenkomponist Emmerich Kálmán; Schauspielerin, Kleindarstellerin und Animierdame Vera Kálmán im Alter von 92 Jahren in Zürich.

    Vera Kálmán war als glamouröse „Operettenwitwe“ ab den 1960er Jahren eines der prominentesten Gesichter der internationalen Operettenszene, im Fernsehen und in Zeitschriften.