Herzlich Willkommen bei MUGI – dem Internetportal für Musikvermittlung und Genderforschung

Musikvermittlung und Genderforschung:
Musikerinnen-Lexikon und multimediale Präsentationen

Beatrix Borchard (Hg.)

Hochschule für Musik und Theater Hamburg
2003ff.

Aktuelle lexikalische Artikel

Wir freuen uns, Ihnen die neuesten lexikalischen Artikel vorstellen zu dürfen, und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre:

Florence Hemmings von Silke Wenzel
Lucy Stone von Henrieke Max
Vivien Chartres von Henrieke Max
Annette Schlünz von Torsten Möller
Adelina Patti von Jutta Heise
Walentina Semjonowna Serowa von Marina Lobanova
Annette Schmucki von Torsten Möller
Wanda Landowska von Ingeborg Harer
Nina Grieg von Lena Haselmann
Anna Korotkina von Darya Lenz
Gefördert durch die Mariann Steegmann Foundation

Ankündigung: Yang Guifei. Die Konkubine des Kaisers

19. Februar und
21.–23. Februar 2014

„Yang Guifei“ stellt eine der berühmtesten Gestalten der chinesischen Geschichte dar. Erzählt wird die Geschichte einer Frau, die durch Geist und Schönheit besticht und als Konkubine des Kaisers zu einer der wohl einflussreichsten Frauen des chinesischen Reiches wurde. Der Stoff bildet seit fast 1300 Jahren die Grundlage unzähliger Gedichte, Lieder, Filme und anderer künstlerischer Werke.

Die Komponistin Yijie Wang hat sich das Ziel gesetzt, mit ihrer Oper der traditionsreichen Kette um die chinesische Konkubine ein weiteres Glied hinzuzufügen.

Eng verbunden mit dem künstlerischen Prozess und seinen interkulturellen Aspekten ist die wissenschaftliche und musikvermittelnde Komponente, die durch dieses Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Prof. Dr. Beatrix Borchard, Prof. Xiaoyong Chen und Prof. Dr. Georg Hajdu), der Abteilung für Sprache und Kultur Chinas Asien-Afrika-Institut, Universität Hamburg (Prof. Dr. Hans Stumpfeldt und Prof. Dr. Kai Vogelsang) und dem Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg (Dr. Carsten Krause und Dr. Markus Jentsch) aufgegriffen wird.

Wir laden herzlich ein zu Vorträgen, Lesungen, Diskussionsveranstaltungen, Konzerten und Probenbesuchen!

Prof. Dr. Beatrix Borchard
Prof. Xiaoyong Chen
Prof. Dr. Georg Hajdu
Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Prof. Dr. Hans Stumpfeldt
Prof. Dr. Kai Vogelsang
Abteilung für Sprache und Kultur Chinas, Asien-Afrika-Institut, Universität Hamburg

Dr. Carsten Krause
Dr. Markus Jentsch
Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg

Dr. Bettina Knauer
Projektmanagement, Vermittlungskonzept

Aktuelle multimediale Präsentationen

Im Bereich „Multimedia“ lohnt sich der Besuch der neuesten multimedialen Präsentation über die Pianistin, Musikpädagogin und Musikwissenschaftlerin Gertrud Meyer-Denkmann von Kirsten Reese:
Ein Besuch bei Gertrud Meyer-Denkmann.

18 weitere Präsentationen zu Musikerinnen und Themen aus dem Bereich der musikwissenschaftlichen Gender Studies laden zum Entdecken ein.

Kalenderblatt vom 18. April:
1888
Frida Leider, um 1935.wurde die Opern- und Liedsängerin, Regisseurin und Gesangslehrerin Frida Leider in Berlin geboren.
Frida Leider zählte in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen zu den herausragenden Wagnersängerinnen.
1940
Die Violinistin Edith Robinson 1891. Fotografie von Georg Brokesch, Leipzig.starb die Violinistin, Musikpädagogin und Hochschuldozentin Edith Robinson im Alter von 72 Jahren in Manchester.
Edith Robinson galt als herausragende Solistin und Kammermusikerin.